Berühmte Namensträger: Cornelia

Zuerst hieß sie Conny und versetzte als Kinderstar mit ihren kessen Gassenhauern die erste Nachkriegsgeneration von Radiohörern in Entzücken. Doch dann hat Cornelia Froboess (geboren 1943) nicht nur die Badehose eingepackt, sondern ist mit Sack und Pack und all ihrem schauspielerischen Talent von Berlin nach München ausgewandert und zum Star der dortigen Kammerspiele geworden.

Ihre Namenspatronin ist keine Heilige, sondern eine große Frau der römischen Geschichte, die dem eigenen Geschlecht (den Corneliern, aber auch den Frauen insgesamt) alle Ehre gemacht hat – und das wollte etwas heißen im männlich dominierten Rom der Helden und Heerführer.

Cornelia, der Tochter des ruhmreichen römischen Patriziers Scipio Africanus, wurde als einziger Frau im alten Rom eine Bildsäule gesetzt. Die Aufschrift lautete: »Cornelia, Tochter des Africanus, Mutter der Gracchen.« Doch Cornelia war nicht nur Tochter, Gattin und Mutter berühmter Männer, sie war auch aus sich selbst eine bemerkenswerte Persönlichkeit. Als die Familie der jungen Frau die von ihr selbst erwünschte Heirat mit Tiberius Gracchus verweigerte, wartete sie zwanzig Jahre lang standhaft und eigensinnig auf den, der trotz höchster Amter »nur« aus dem plebejischen Adel stammte. Gracchus entsprach einfach nicht dem Idealbild des römischen Aristokraten. Cornelia lebte in den langen Jahren der erzwungenen Jungfräulichkeit gegen jeden Brauch als selbstbewußte unverheiratete Frau, eignete sich eine gediegene Bildung an und setzte schließlich ihren Willen durch. Als Dreißigjährige reichte sie ihrem Wunschkandidaten die Hand fürs Leben; er war inzwischen sechzig geworden. Innerhalb von zehn Jahren gebar sie ihm zwölf Kinder. Tatkräftig nahm sie die Erziehung in die Hand.

Zahlreiche Schicksalsschläge ereilten sie nach dem Tod ihres Gatten; bis auf drei verlor sie alle Kinder. Doch für die beiden Söhne Tiberius und Gaius führte sie weiter ein offenes Haus. Und sie unterstützte sie in ihren Reformbestrebungen (Landaufteilung zugunsten der Kleinbauern und gegen den Großgrundbesitz). Beide Söhne begehrten gegen Mißstände, Korruption und Vetternwirtschaft auf.

Cornelia, die Patriotin, hat sie immer wieder ermahnt, sich bei der Verfolgung ihrer Ziele niemals gegen den römischen Staat zu wenden. Nur ein einziges Mal verging sich Cornelia selbst gegen römisches Recht. In Sorge um Gaius, ihren Jüngsten und Letzten, nahm die alte Frau Männer in Sold und schickte sie zusammen mit den Knechten ihres Landguts in die Stadt Rom, um den Sohn zu bewachen. Und gegen das Gesetz trugen sie Waffen unter den Gewändern, wo doch das Waffentragen in Rom bei Strafe verboten war. Das Unheil war aber nicht mehr abzuwenden. Gaius wurde als Volkstribun abgesetzt und als Landesverräter getötet. Cornelia überlebte ihn noch viele Jahre und ist zum Denkmal ihrer selbst geworden.

Nelly Sachs (1891-1970), eine deutsche Dichterin, in Berlin geboren, als Jüdin 1940 ins Exil gegangen (Selma Lagerlöf rettete sie nach Schweden), hat sich nach 1943 zur Aufgabe gemacht, den Toten und den Überlebenden von Auschwitz und anderer Vernichtungslager eine Stimme zu geben. Sie selbst hat ihre Dichtung einmal als Versuch bezeichnet, »das Unsägliche in unsägliche Sprache zu bringen«. Ihr lyrisches und dramatisches Werk stieß in der Nachkriegszeit vor allem in Westdeutschland zunächst auf peinliche Ignoranz und den Versuch zur Verdrängung von Schuld. Erst die Verleihung des Friedenspreises des deutschen Buchhandels (1965) und des Nobelpreises für Literatur (1966) stellten Nelly Sachs in den Blickpunkt der literarischen Öffentlichkeit.

Von Ernö und Renate Zeltner

Berühmte Namensträger von A bis Z

Adam * Adelheid * Adolf * Agathe * Agnes * Albert * Alexander * Alfred * Andreas * Angelika * Anna * Anton * Armin * Arnold * Artur * Attila * August * Barbara * Benedikt * Benjamin * Bernhard * Bertha * Bettina * Boris * Brigitte * Bruno * Caecilia * Carmen * Christian * Christoph * Clara * Claudia * Cornelia * Daniel * David * Diana * Dietrich * Dorothea * Eberhard * Edith * Egon * Eleonora * Elfriede * Elisabeth * Elmar * Emma * Erik * Erwin * Eugen * Eva * Felix * Ferdinand * Flora * Florian * Frank * Franz * Friedrich * Gabriel * Georg * Gerhard * Gertrud * Gottfried * Gudrun * Günter * Gustav * Hannes * Hedwig * Heinrich * Helena * Helmut * Henriette * Herbert * Hildegard * Hubert * Hugo * Ignaz * Irene * Isabel * Jakob * Joachim * Johannes * Josef * Judith * Julia * Karl * Kaspar * Katharina * Klemens * Konrad * Konstanze * Kurt * Laura * Leonhard * Lieselotte * Lina * Lola * Ludwig * Luise * Lukas * Manfred * Manuel * Margarete * Maria * Marianne * Markus * Marlene * Martin * Matthias * Maximilian * Melanie * Michael * Moritz * Natalie * Nikolaus * Olaf * Oliver * Oskar * Otto * Paul * Peter * Rahel * Rainer * Rebekka * Regina * Reinhold * Renate * Richard * Robert * Roland * Rosa * Rudolf * Ruth * Sabine * Sarah * Sebastian * Siegfried * Siegmund * Sigrid * Simone * Sophie * Stefan * Susanna * Theodor * Therese * Thomas * Tobias * Ulrich * Ursula * Ute * Veronika * Victoria * Volker * Walter * Werner * Wilhelm * Wolfgang * Yvonne * Zita