Aino

Aino gehört zur Zeit zu den beliebtesten Mädchennamen in Finnland. Der Name bedeutet „die Einzige“ und kommt in der Kalevala vor.

Amelie

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Amelie

Der Name Amelie kommt seit Mitte der 1980er Jahre in Deutschland in signifikanter Anzahl vor. Mittlerweile behauptet sich dieser Mädchenname unter den Top 20.

Kirstin

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Kirstin

Kirstin ist ein seltener Vorname. Am häufigsten war der Name im Jahr 1970, schaffte es aber auch damals nicht unter die sechzig beliebtesten Mädchennamen.

Emil

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Emil seit 1997

Der Vorname Emil war vor 1920 sehr populär und ist seit einigen Jahren wieder in der deutschen Vornamenhitliste vertreten.

Anil

Am beliebtesten ist der Name Anil in Hamburg, Berlin und Nordrhein-Westfalen.

Der Name Anil stammt aus Indien und bedeutet „Wind“. Es gibt Anil auch als türkischen Vornamen mit der Bedeutung „im Gedächtnis bleiben“.

Finjas

Im Saarland und in Thüringen ist der Name Finjas besonders beliebt.

Die Herkunft des Namens Finjas ungewiss. Historische Belege gibt es nicht, so dass es sich wohl um eine moderne Neubildung handelt.

Stacy

Im Nord-Osten Deutschlands ist der Name Stacy besonders beliebt.

Stacy ist eine englische Kurzform des ursprünglich griechischen Vornamens Anastasia und bedeutet „Auferstehung“.

Kirill

Im Saarland ist der Name Kirill besonders beliebt.

Kirill ist eine russische Form des griechischen Namens Cyrill und bedeutet „der Meister“ oder „der Herr“.

Juri

Besonders beliebt ist der Name Juri in Berlin.

Der Name Juri wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 1.400 Mal als erster Vorname vergeben.

Jessie

In Brandenburg und Sachsen ist der Name Jessy besonders beliebt.

Der Name Jessie wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 210 Mal als erster Vorname vergeben und steht damit auf Platz 2.658 der Vornamenhitliste.