128 männliche Vornamen mit D

Namenserläuterung mit Häufigkeitsstatistik

Diese Worte … richteten sich … gegen seinen … Vater, an dem er überhaupt allerlei Grosses und Kleines auszusetzen hatte, so beispielsweise auch, dass man ihm, dem Sohne, den pommerschen Namen »Dubslav« beigelegt hatte. »Gewiss, meine Mutter war eine Pommersche, noch dazu von der Insel Usedom, und ihr Bruder, nun ja, der hiess Dubslav. Und so war denn gegen den Namen schon um des Onkels willen nicht viel einzuwenden, und um so weniger, als er ein Erbonkel war. … Aber trotzdem bleib’ ich dabei, solche Namensmanscherei verwirrt bloss. Was ein Märkischer ist, der muss Joachim heissen oder Woldemar. Bleib im Lande und taufe dich redlich. Bleib im Lande und taufe dich redlich. Wer aus Friesack is, darf nicht Raoul heissen.
(Theodor Fontane, Der Stechlin)

 Buchstabe D blauDag
Nordischer Vorname und Kurzform von Namen, die mit „Dag-“ beginnen.
Dagobert
Aus dem Keltischen. Bedeutung: dago = „gut“ und beraht (althochdeutsch) = „glänzend“.
Dagomar
Aus dem Keltischen. Bedeutung: dago = „gut“ und mari (althochdeutsch) = „berühmt“.
Dakil
Arabisch. Bedeutung: „der Eintretende“.
Damian
Auch: Demian, Damianos, Damios. Aus dem Griechischen. Bedeutung: dem(i)os = „Volk“ oder damázein = „bezwingen“.
Damon
englische Variante von Damian.
Damiano
Italienische Form von Damian.
Damien
Französische Form von Damian.
Dammo
Auch: Tammo. Friesische Kurzform von Dankmar und Thankmar.
Dan
Hebräisch. Bedeutung: „Richter“. Oder englische Kurzform von Daniel. Oder slawische Kurzform von Bogdan.
Daniel
Hebräisch. Bedeutung: „Mein Richter ist Gott“.
Daniele
Auch: Daniello. Italienische Formen von Daniel.
Danilo
Slawische Form von Daniel.
Dankmar
Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: danc = „Dank“ und mari = „berühmt“.
Danko
Kurzform von Namen, die mit „Dank-“ beginnen. Oder aus dem Serbokroatischen mit der Bedeutung: „der Gegebene; der Geschenkte“.
Dankrad
Althochdeutsch. Bedeutung: danc = „Dank“ und rat = „Rat“.
Dankward
Althochdeutsch. Bedeutung: danc = „Dank“ und wart = „Hüter; Schützer“.
Danny
Auch: Dany. Englische Kurzformen von Daniel.
Dano
Bulgarische Kurzform von Daniel.
Dante
Italienisch. Verkürzung von Durante. Bedeutung: „fortdauern; ausdauern“.
Darian
Aus Serbien, Kroatien und Slowenien stammender Name. Bedeutung: aus den slawischen Wörtern für„göttlich“ und  „geben“ zusammengesetzt.
Dario
Italienische, spanische und portugiesische Form von Darius.
Darius
Aus dem Griechischen. Bedeutung: dareios = „der Mächtige; der Bezwinger“. Oder persisch („das Gute festhalten“, „Besitzer des Guten“).
Daudi
Aus dem Afrikanischen (Suaheli). Bedeutung: „der Geliebte“.
Dave
Englische Kurzform von David.
David
Hebräisch. Bedeutung: „Geliebter; Liebender“.
Davide
Italienische Form von David.
Davis
Aus dem Anglo-Amerikanischen. Ursprünglich wahrscheinlich ein Familienname oder „Sohn Davids“.
Dean
Aus dem Anglo-Amerikanischen. Ursprünglich ein Titel: „Dekan; Dechant; Ältester“.
Debald
Niederdeutsche Form von Dietbald.
Deert
Niederdeutsche Form von Diethard.
Degenhard
Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: degan = „junger Held; Krieger“ und harti = „hart; stark“.
Deik
Niederdeutsche Kurzform von Namen, die mit „Diet-“ beginnen.
Deinhard
Neuere Form von Degenhard.
Delf
Kurzform von Detlef.
Delfons
Neuere (Kurz-)Form von Adelfons bzw. Alfons.
Demetrius
Griechisch. Bedeutung: demetrios = „der Göttin Demeter geweiht“.
Demos
Amerikanische Form von Damian bzw. Demian.
Denis, Dennis
Französische bzw. englische Kurzform von Dionysius.
Deniz
Türkisch. Bedeutung: „zum Meer gehörig“. (Auch als weiblicher Vorname möglich!)
Denny
Englische Kurzform von Dennis.
Deno
Kurzform von Degenhard.
Derek
Auch: Derik, Derk; Derrik, Derrick (engl.). Friesische Kurzform von Dietrich.
Desiderio
Italienische Form von Desiderius.
Desiderius
Aus dem Lateinischen. Bedeutung: „verlangen; begehren“.
Dethard
Niederdeutsche Form von Diethard.
Detlef, Detlev
Niederdeutscher Name aus dem Althochdeutschen. Ursprünglich Dietleib. Bedeutung: diot = „Volk“ und leiba = „Erbe“.
Detmar
Auch: Dettmar. Niederdeutsche Form von Dietmar.
Detwin
Niederdeutsche Form von Dietwin.
Dewald
Niederdeutsche Form von Dietbald bzw. Dietwald.
Dick
Auch: Dicky. Englische Verkleinerungsform von Richard. Slawische Verkleinerungsform von Dietrich.
Didakus
Griechisch. Bedeutung: „Lehre, lehren, unterrichten“.
Didier
Französische Form von Desiderius.
Diebald
Auch: Diebold. Andere Formen von Dietbald.
Diederich
Auch: Diederik, Diderik (fries.). Niederdeutsche bzw. niederländische Formen von Dietrich.
Diego
Spanische Form von Jakob. Kurzform von Santiago (Santi Jago) = „heiliger Jakob“.
Diemo
Kurzform von Namen, die mit „Diet-“ beginnen.
Diepolt
Auch: Deotpold. Ältere Form von Dietbald.
Dierk
Friesische Kurzform von Diderik bzw. Dietrich.
Dietbald
Auch: Dietbold. Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: diot = „Volk“ und bald = „kühn“.
Dietbert
Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: diot = „Volk“ und beraht = „glänzend“.
Dietbrand
Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und brand = „flammendes Schwert“.
Dieter
Auch: Diether. Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und heri = „Heer“. Auch Kurzform von Dietrich.
Dietfried
Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und fridu = „Friede“.
Dietger
Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und ger = „Speer“.
Diethard
(Ursprünglich auch Thiadhard). Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und harti = „hart; stark“.
Diethelm
Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und helm = „Helm; Schutz“.
Dietleib
Ältere Form von Detlef.
Dietmar
Auch: Ditmar, Dittmar, Detmar, Dittmer, Thietmar. Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und mari = „berühmt“.
Dietmund
Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und munt = „Schutz (der noch unmündigen Person)“.
Dietmut
Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und muot = „Geist; Gesinnung“.
Dieto
Kurzform von Namen, die mit „Diet-“ beginnen.
Dietolf
Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und (w)olf = „Wolf“.
Dietrad
Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und rat = „Ratgeber; Berater“.
Dietram
Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und hraban = „Rabe“.
Dietrich
Auch: Dietreich, Diedrich, Dieterich, Dieterik. Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und rihhi = „Reich; Herrschaft“ (= „der Volksherrscher“).
Dietwald
Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und waltan = „herrschen; walten“.
Dietward
Auch: Dietwart. Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und wart = „Hüter; Schützer“.
Dietwin
Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und wini = „Freund“.
Dietwolf
(Ursprünglich auch Thiadolf). Althochdeutsch. Bedeutung: diot = „Volk“ und wolf = „Wolf“.
Dietz
Kurzform von Dietrich.
Diktus
Kurzform von Benediktus.
Dimitri
Auch: Dimitrij, Dmitrij. Russische Formen von Demetrius.
Dino
Italienische Kurzform von Namen, die mit „-dino“ enden wie z.B. Bernardino.
Diogenis
Aus dem Griechischen. Bedeutung: „der von Zeus Abstammende“.
Dion
Kurzform des griechischen Namens Dionysus, Dionysios (der Fröhliche)
Dionys
Auch: Dionysius, Dionysios. Aus dem Griechischen. Bedeutung: „der Fröhliche“.
Dirk, Dierk, Derk, Derek
Niederdeutsche Formen von Dietrich.
Dismas
Name des zur Rechten Christi gekreuzigten. Patron der zum Tode Verurteilten.
Dittmar
Auch: Dittmer, Dithmar. Dietmar.
Dix
Kurzform von Bendix bzw. Benedikt.
Djamal
Auch: Jamal, Djamil, Jamil. Aus dem Arabischen. Bedeutung: „der Schöne; Schönheit“.
Dolf
Kurzform von Namen, die mit „-dolf“ enden.
Doman
Ungarische Form von Dominik.
Domenic, Domenik
Romanische Form von Dominik.
Domenico
Italienische Form von Dominik.
Domingo
Spanische Form von Dominik.
Dominique
Französische Form von Dominik.
Dominik
Auch: Dominikus, Dominicus, Dominic, Domenikus. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: „dem Herren gehörig“.
Domos
Auch: Domokos. Ungarische Form von Dominik.
Don
auch: Donny. Englische Kurzform von Donald.
Donald
Aus dem Keltischen. Ursprünglich Domhnall = „Weltherrscher“.
Donat
Auch: Donatus. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: „Schenkung (Gottes); der (von Gott) Geweihte“.
Donato
Auch: Donatello. Italienische Form von Donat.
Dorian
Auch: Dorien. Aus dem Griechischen „der Dorier“.
Doriano
Italienische Form von Dorian.
Doroteo
Italienische Form von Dorotheus.
Dorotheus
Griechisch. Umkehrung von Theodor. Bedeutung: „Geschenk Gottes“.
Dothias
Friesisch. Bedeutung: ursprünglich duif, duive = „Taube“.
Douglas
Aus dem Keltischen. Bedeutung: dub(h)glas = „dunkelblau; blaues Wasser“. Ursprünglich Bezeichnung für einen Fluss.
Dragan
Auch: Drago, Dragotin. Ursprünglich Kurzformen von slawischen Namen, die mit „Drago-“ beginnen. Bedeutung: dragi = „lieb; teuer; wertvoll“.
Duncan
Aus dem Irischen. Bedeutung: duncean, dunchadh = „brauner Krieger“.
Duri
Auch: Durio, Durisch, Durs. Romanische Kurzformen von Dorian(o).
Dustin
Aus dem (Alt)Englischen. Ursprünglich ein Familienname. Bedeutung: „der Tapfere; der vom staubigen Ort“.
Dylan, Dillon
walisisch (See)
Dénes
Ungarische Form von Dionys.