Namensänderung

Namensänderung © shoot4u - Fotolia.com
Foto © shoot4u – Fotolia.com

Vornamensänderungen sind in Deutschland nur zulässig, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Zuständig ist das örtliche Standesamt.

Mögliche Gründe für die Zulässigkeit einer Vornamensänderung

  • Exotischer Vorname bei Einbürgerung
  • Verwechslungsgefahr
  • Vornamen, die lächerlich oder anstößig klingen
  • Das Geschlecht ist nicht eindeutig erkennbar
  • Problematische Schreibweise oder Aussprache
  • Vornamen, die Auslöser für psychische Probleme sind (z. B. durch Assoziationen)
  • Geschlechtsumwandlung
    In der Praxis geschieht die Vornamensänderung in der Regel vor operativen Eingriffen. Zwar ist dies nicht gesetzlich geregelt, doch die medizinischen Dienste genehmigen die Eingriffe meist erst bei geändertem Vornamen.

Möglichkeiten der Namensänderung

  • Einen weiteren Vornamen hinzufügen
  • Einen Vornamen streichen
  • Einen Vornamen durch einen anderen ersetzen
  • Die Schreibweise eines Vornamens ändern
  • Eine ausländische Namensform verdeutschen

Den Rufnamen ändern

Einem Träger von mehreren Vornamen steht es frei, welchen von diesen Vornamen er als Rufnamen gebrauchen will. Die Änderung des Rufnamens muss weder angemeldet werden noch bedarf es einer behördlichen Zustimmung.

Gerichtsurteil: Hinzufügung eines weiteren Vornamens aus religiösen Gründen

Das Bundesverwaltungsgericht hat der Klage eines 15-jährigen Mädchens auf Änderung des Vornamens stattgegeben. Das Mädchen hatte zur Taufe nach römisch-katholischem Ritus den auf den Namen mehrerer Heiliger zurückgehenden Taufnamen K. erhalten. Diesen Vornamen wollte es seinem Vornamen S. als weiteren Vornamen voranstellen. Damit wollte das Mädchen seinen Übertritt zum römisch-katholischen Bekenntnis auch nach außen verdeutlichen.

Das Verwaltungsbehörden hatten den Antrag abgelehnt. Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass ein Kind, das noch nicht wesentlich am Rechtsverkehr teilgenommen hat, grundsätzlich einen Anspruch auf Beifügung eines weiteren Vornamens hat. Voraussetzung sind verpflichtend angesehene Gründe der religiösen Überzeugung. Das öffentliche Interesse an der Vornamenskontinuität ist in derartigen Fällen weniger wichtig. (BVerwG 6 C 26.02)

161 Gedanken zu “Namensänderung

  1. Hallo ich habe eine Frage: ich bin in Deutschland geboren habe aber eine italienische Staatsbürgerschaft. Leider bin ich mit meinem Nachnamen sehr unzufrieden, da der weder italienisch klingt und noch ist der leicht in Deutschland aussprechbar, ich muss ihn jedesmal buchstabieren, auch habe ich den Eindruck dass ich bei Bewerbungen, aufgrund meines Nachnamens benachteiligt werde. Darf ich meinen Nachnamen ändern lassen? Wenn ja, muss ich dass beim Standesamt beantragen oder bei italienischen Konsulat? Eine Freundin von mir hat das selbe Problem, nur ist ihr Nachname aufs deutsche übersetzbar….wie ist da die Regel?

  2. Hallo an alle,

    vielleicht kann sich jemand melden, der ähnliche Probleme hat wie ich.

    Leider habe ich den Namen meiner Mutter, also Vor- und Nachname gleich.

    Die Verwechslungsgefahr, die es schon öfters gab, ist hierbei noch das sekundäre Problem.

    Ich habe zwei Vornamen, den gleichen wie sie und einen anderen.

    Beide Vornamen sind für mich eine große Belastung, weil ich Aversionen dagegen habe, die für andere wahrscheinlich nicht existent sind.

    Der Name den auch meine Mutter hat, ist klar, sie hat mir sehr viel Leid angetan, ich habe seit jungen Erwachsenenjahren mit ihr keinerlei Kontakt mehr. Sie ist für mich gestorben und so sollte es auch der Name sein!
    Jeden Tag wenn ich den Namen sehe in der Arbeit, auf meiner Post, auf Formularen, gibt es mir eine Art Kloß im Hals.

    Das Selbe ist allerdings auch bei meinem anderen Namen der Fall, weil es mein erster Vorname ist, weswegen ich hauptsächlich als Kind so genannt wurde, unter anderem von ihr natürlich. Innerlich höre ich es immer, wie sie mich mit diesem Namen nennt.

    Sie ist für mich eine verachtenswerte Person.

    Ich möchte Seelenfrieden finden mit einem neuen Namen!!!

    Ich habe eine Aversion gegen die beiden Vornamen und sehe keinen Ausweg, ich möchte entweder um einen dritten Namen ergänzen, den ich dann als Rufnamen überall offiziell angeben darf oder sogar den Namen, der auch der Name meiner Mutter ist, streichen und durch einen neuen Namen ersetzen.

    Wie seht ihr die Chancen darauf?

    Seltsamerweise hat es mich ganz früher nicht einmal gestört. Aber jetzt, da ich in IHR damaliges Alter komme, entwickelt sich eine immer größere Abneigung dagegen.

    Ich bin eine eigene Person, ich möchte NICHT MIT IHR assoziiert werden.

    Es ist zum verzweifeln.

    Die Namen sind beide vom Klang her nicht mal hässlich oder so etwas, es sind MEINE Assoziationen damit.

    Der erste Vorname hat zudem auch noch religiösen Hintergrund mit dem ich mich null identifizieren kann, der mich auch ziemlich stört.

    Beide Namen sind für mich persönlich ein Scheusal, habe ich Chancen auf eine Namensänderung?

    Es ist mir Geld und Aufwand wert!

    Ich möchte nur mit der hässlichen Vergangenheit abschließen.

    Danke schon mal
    Bislang habe ich von unserer Gemeinde keine Antwort darauf.

    • Hallo du. Deine Geschichte berührt mich sehr. Auch ich hatte einst Probleme mit meinem Namen aufgrund meines familiären Hintergrunds. Wollen wir mal reden? Liebe Grüße

  3. hallo ich bin Wafa ich brauche dringend eure Hilfe bitte.ich möchte mein Name als Sarah veränderen ich mag mein Name nicht alle lachen aus und keiner kann das gut aussprechen kann mir jemand eine gute Grund schreiben bitte ist dringend danke

  4. Danke für die Tipps. Dank der Kommentare habe ich jetzt auch ein paar Infos zu Fällen, die ähnlich sind wie meiner: schwere Misshandlung durch Adoptivvater mit dessen Nachnamen ich mich nie identifizieren konnte.

    Wie es aussieht ist dann mal als nächstes das psychologische Gutachten dran und dann, endlich nach 50 Jahren, hoffentlich wieder der Name, mit dem ich zur Welt gekommen bin 🙂

  5. Hallo, ich bräuchte auch bitte mal einen Rat. Vielleicht kennt sich ja jemand damit aus und kann mir helfen. Mein Name im Pass ist Carmela. Das selbst habe ich allerdings erst mit 18 Jahren erfahren als ich einen eigenen Reisepass bekommen habe. Bis dahin wurde ich immer Carmelina genannt und auch überall so an den Behörden / Schulen / Führerschein etc. geführt. Das war echt ein Schock für mich… Die letzten Jahre hab ich das einfach ignoriert weil ich mich damit einfach nicht indentifizieren kann und weiterhin überall Carnelina genutzt. Nun habe ich im vor wenigen Wochen geheiratet und die Heiratsurkunde bei HR eingereicht. Bei der Änderung des neuen Nachnamens möchten sie nun auf der Arbeit auch mein Vornamen überall berichtigen (Email Adressen usw.) Kollegen machen sich schon lustig dass ich direkt meine Nachnamen und gleichzeitig den Vornamen verloren habe. Unabhängig davon, macht mich dass echt fertig, ich kann einfach nicht nach 30 Jahren den Namen nehmen müssen der lediglich zur Geburt eingetragen wurden. Selbst meine Eltern haben erst zu meinen 18. Geburtstag erfahren oder besser gesagt wurden daran erinnert, wie sie mich zur Geburt genannt hatten. Was auch schon traurig genug ist… Naja was denkt ihr, könnte ich meinen Namen ändern lassen auf den Namen mit dem ich nun seit über 30 Jahren lebe? Danke im Voraus

  6. Servus, ich habe da 1-2 fragen an Leute die es vielleicht schon genauer wissen. Also mein Name ist Marius H. Und ich würde mir gerne einen 2 Namen zu legen. Ich habe ihn Teil weise über all zu gelegt (Game Tag halt und so) und wollte fragen wie teuer das ca für mich währe. Ich habe gelesen das es bis zu 255€+ (+ wegen Perso und co änderung) kostet aber ich mir mehr ne Meinung von Leuten holen die schon damit Erfahrung gemacht haben. Der Name lautet Nerox denn ich noch gerne hätte. Einfach weil ich ihn langsam liebe und auch gerne überall so genannt werden möchte. Da hier sicher ein paar Leute sind die das selbe hatten würde ich gerne eure Erfahrung wissen. Wie lange hat es gedauert und was musstet ihr noch dazu zahlen für die Änderungen und so. Und wie lange hat es gedauert bei der Eingewöhnung oder bei den Problemen (falls welche aufgetaucht sind)?

    Vielen Dank im Voraus für ne Antwort

    Mit freundlichen Grüßen
    Marius H.

    • Hmm, ok, danke. Hat mir sehr geholfen und vor einem großen Fehler bewahrt. Wer weis wie viel ich dafür jetzt gezahlt hätte. Wünsche auf jeden Fall nen schönen Abend oder Morgen/Mittag. Was auch immer gerade bei euch ist. Und weiteres gutes Gelingen an denen die hier Hilfe suchen und sich zu Ingormieren und bei denen die nen neuen Namen brauchen auch viel Glück das sie einen bekommen.

    • Bei mir hat der FamilieName (nachname) 100 Euro gekostet .da ich ja Geld bekomme vom Amt war dies nicht so teuer . LG marie

  7. Hallo, ich weiß das es schon zwei Jahre her ist, seit dem dieser Artikel aktuell war, aber ich habe hier in den Kommentaren gelesen das es hier jemanden gibt der/die gleiche Problematik hat wie ich und würde mich einfach über eine Einschätzung einer neutralen Person freuen.

    Es geht darum das aufgrund verschiedener Dinge in meiner Vergangenheit meine pers. Daten in Umlauf geraten sind bzw. die Gefahr des Identitätsdiebstahles sehr hoch ist. Aufgrund dessen versuche ich seit einiger Zeit herauszufinden ob bereits etwas passiert ist(Schufaauskunft etc.)
    Das Problem ist das meine Angst mittlerweile so groß geworden ist, das es meine Lebensqualität erheblich einschränkt, selbstverständlich dachte ich auch an psychologische Hilfe, was mir vermutlich helfen würde damit umzugehen, ändert es aber leider nichts an den Tatsachen.
    Demnach denke ich daran ob es mir Helfen würde eine Namensänderung(wenigstens Vorname)vorzunehmen.Da die Gesetzes Lage diesbezüglich sehr streng ist weiß ich nun mal nicht wie hoch ich meine Chancen aufgrund der Umstände einschätzen könnte.
    Gleichzeitig ob es mir was bringen würde, oder nicht.

  8. Hallo!! Momentan haben ich 4 Namen, jedoch habe ich schon seit ich 6 war ziemlich die Schwierigkeiten mich mit einen von ihnen rechtzufinden. Wäre es vielleicht möglich den Namen bei den mich alle nennen (Gabriela in den Fall) zu ändern? Oder gar meinen ganzen Namen zu streichen und dann einfach einen Namen anzunehmen? Ich würde mich dann gerne nach Rena umbenennen, nur leider habe ich keine Ahnung ob dieser Name in Deutschland zulässig ist.

    • Meine Schwester heißt Renata. Diese Langform geht auf jeden Fall. Gerufen wird sie nur Rena.

  9. Hallo, ich weiß dieser Beitrag ist schon etwas älter aber vielleicht mag mir ja jemand helfen.
    Mein eigentlicher Name ist Milena, jedoch ruft mich seit dich denken kann alle Welt (außer meinem Vater) Georgia (Georgia nach meinem Großonkel Georg).
    Ich habe ein ziemliches Problem mit meinem Namen, weil mein Vater mich damals ziemlich stark misshandelt hat und ich jetzt jedes Mal in Schweiß ausbreche, wenn mich jemand mit meinem im Pass eingetragenen Namen ruft oder ich ihn irgendwo nennen muss.
    Wäre es eventuell wohl irgendwie möglich meinen Rufnamen Georgia als zusätzlichen Namen im Pass eintragen zu lassen?
    Danke schonmal im Voraus!

    • Hallo Georgia, in dem Fall könntest du dir ein psychologisches Gutachten erstellen lassen, um den Namen zu ändern. Das wird als Beleg für einen “wichtigen Grund” akzeptiert.

  10. Was kostet eine Vornamensänderung? Bzw – wenn das unkomplizierter und leichter zu bewerkstelligen wäre das Hinzufügen eines Zweitnamens(welcher dann der Rufname wäre)?

    • Eine Vornamensänderung kostet bis zu 255€ und zuzüglich den Kosten für den Personalausweis… umzuändern.

    • Leider kostest es auch Geld, wenn der Antrag auf Namensänderung abgelehnt wird, d. h. allein den Antrag zu stellen kostet Geld für den Verwaltungsaufwand. (z.B. wird bei ALG II im Fall der Ablehnung die Hälfte berechnet.) Es muss nämlich erst recherchiert werden, ob Verdunklungsgefahr besteht (nimmt die Polizei in die Hand). Außerdem wird das Standesamt angeschrieben, bei dem man nach der Geburt gemeldet worden ist. Ist der Antrag positiv beschieden worden (d.h. man war erfolgreich), müssen noch allerhand Papiere in Ämtern nachträglich geändert werden. Dazu zählen nicht Neubeantragung von Personalausweis und Führerschein, denn darum muss sich jeder selbst kümmern.

      Bei Antragstellung muss man sehr genau darlegen, welches die persönlichen Gründe für die Änderung sind. Das kann eine ziemliche Gratwanderung sein. Man will sich ja auch nicht “bis aufs Hemd ausziehen”.
      Hilfreich ist es, wenn man ein psychologisches Gutachten in der Hand hat.

      Ich habe alles hinter mir. Mein Namenswunsch hat sich erfüllt, und damit sowie in einer anderen Stadt für meinen Neustart. Es hat sich gelohnt, auch wenn der Weg mitunter etwas schwierig war.

  11. Ich habe schon mal den Namen, konkret den , Vornamen “ändern“ lassen um dann schmerzlich zu erfahren daß der “alte“ Name bei sämtlichen Ämtern und Behörden stehen bleibt, es erfolgt seitdem eine Doppelführung. Dies verursacht mehr Probleme als daß die vermeintliche Änderung lösen könnte. Klagen dagegen zwecklos.
    Die vermeintliche Änderung wieder weg zu kriegen gestaltet sich auch sehr schwierig da weiterhin überall stehen bleiben würde daß es sie mal gegeben hat wodurch weiterhin Probleme bestehen.
    Im privaten Bereich bringt eine Namensänderung auch nichts da sich sowieso niemand um gewöhnt. Der neue Name ist nur dann nutzbar wenn der alte Name nicht bekannt ist. Wenn man den neuen nutzt sagt jemand der den alten gewohnt ist gegenüber Leuten die nur den neuen kennen dennoch den alten Namen. Der alte Name bleibt all gegenwärtig.
    Privat kann man sich übrigens immer nennen wie man möchte, auch ohne offizielle Änderung. Eine offizielle Änderung ändert gerade mal garnichts.
    Am besten läßt man die Finger davon.

  12. Hallo
    Hätte. Da mal eine frage seid wann darf in.Deutschland ein vor oder.bz. Ein Nachname nur 2 bustaben haben gibt es sowas. Überhaupt ? Ein Name besteht doch mindestens aus 3bustaben wie max. Kann mir da einer weiter helfen!? Und ist es nicht eine Gesetzes läge die sowas sagt
    Danke

  13. Hallo,
    ich bin adoptiert worden und habe seither einen deutschen Vornamen und einen koreanischen zweiten Vornamen. Bisher kein Problem, da nur der Rufname benutzt wurde. Seit dem neuen Personalausweis werde ich jetzt ständig mit beiden Namen angesprochen, benannt, angeschrieben etc. Kann man den koranischen Namen streichen lassen, da ich keinen Bezug zu dem Namen habe und auch nicht so genannt werden möchte?

  14. hey, ich möchte meinen Vornamen ändern da ich den selben Vor,Zweit und Nachnamen meines Vaters besitze.
    Wäre dies ein triftiger Grund?
    Zudem wurde ich oft mit meinem namen assoziert.

  15. Hey, wir haben 3 Celina’s und eine Celine in der Klasse. Ich heiße auch Celina aber mir gehen diese Verwechslungen so auf die Fledermaus! Außerdem machen sich die Jungs darüber lustig indem sie das ‘I’ im Namen langziehen oder “Selena Gomez stinkt nach Pommes!” Sind das Gründe den Namen ändern zu lassen?

  16. Ich habe eine Frage , ich bin in der BRD Geboren durch und dir deutsch . Meine Wurzeln stammen aus Armenien, da wir eine besondere Geschichte haben , ist es Wicht an den Namen meiner vorfahren zu erlangen , dieser Nachname ist ins türkische übersetzt bzw vertürckischt worden .. Da wir Christen sind und nicht viel mit den Türcken Zubi n haben und auch nicht haben will.. Wie kann ich es am leichtesten und schnellstens angehen !? Mit freundlichen Grüßen

  17. Hey Leuteeee,
    Ich hab zwei Fragen, und zwar:
    1. Meinen Vornamen ändern
    Also mein echter Vorname ist Lisa, ich hab auch nichts gegen den Namen, jedoch gibt es wirklich sehr Sehr viele Lisas da wo ich wohne.
    Es würde mir auch reichen einfach nur einen dritt-Namen zu bekommen (momentan heiße ich Lisa Eva aber Eva… naja nh?)
    Ich würde dann wenn möglich den Namen Alice nehmen, weil mich halt so oder so alle Alice nehmen weil naja, egal. Ich bin Minderjährig, aber meine Eltern würden sicher dem hinzufügen eines Namens zustimmen.(ausserdem Leide ich am Asperger-Syndrom ich weiss ja nicht ob das hilft aber ich meine.. Krankheiten waren halt schon ummer gut wenn man etwas haben will und bin hochbegabt, ist zwar nicht relevant, aber ich sags gerne.)
    2. Nachname ändern
    Soo bei nr. 2 ist es etwas schwerer, also; meine Eltern würden natürlich nicht zustimmen, aber ich werde bald 18 und werde dann für einige Zeit in Korea leben(mindestens ein Jahr) ich sehe sehr Asiatisch aus und in Korea sind Ausländer haly nicht so gern gesehen wenn es um zb. Einen Job geht oder so… würde ich jeyzt aber meinen Nachnamen in zB. Won oder Jung oder so ändern, sähe das ganz anders aus, ich hätte also bessere chancen in Korea

    PS.: Der Vorname ist mir wichtiger alsoooo… ja BITTE HELFT MIR

    Liebe Grüße,
    Alice, aka. Lisa, aka. Lisa Eva

    • Ich stelle mir beides schwer vor – du hast schon einen zweiten Vornamen der (zumindest in den meisten Regionen) nicht so häufig ist und hast damit eigentlich aus meiner Sicht keinen Grund, noch einen Namen hinzuzufügen. Was dein Asperger-Syndrom damit zu tun hat erschließt sich mir nicht wirklich, denn das Standesamt hat da so oder so viel mehr Mitspracherecht als deine Eltern (und wenn du sowieso bald 18 wirst ist es ja eh bald egal), und das Standesamt wird sich darum herzlich wenig kümmern, da das nichts mit deinem Vornamen zu tun hat.
      Das mit dem Nachnamen kann ich mir absolut nicht vorstellen. Du müsstest wirklich schon handfest Diskriminierung gegen dich als Individuum nachweisen um da aus meiner Sicht überhaupt eine Chance zu haben. Selbst wenn man tatsächlich langfristig auswandert und dort die Staatsbürgerschaft erhält wird es oft so gehandhabt, dass der eigene Name einfach nur umgeschrieben wird, damit er in der neuen Sprache lesbar/aussprechbar ist, bleibt aber phonetisch weitestgehend erhalten. Ich weiß nicht wie du nach Korea gehen willst (Au pair, work and travel, von dir selbst aus…?), aber ich glaube nicht, dass du große Probleme hättest, weil du Ausländerin wärst, zumindest nicht in z.B. Seoul. Es gibt immer Leute die kein Problem mit Ausländern haben oder diese sogar bevorzugen, beispielsweise wegen ihrer Sprachkenntnisse z.B. im Tourismus-Bereich. Wenn du als Au Pair oder work and travel etc. dort hingehst, erledigt sich das ganze sowieso, weil die Agentur sich ja in Prinzip darum für dich kümmert.
      So oder so: Gehe einfach zu deinem lokalen Standesamt und frag nach, die können dir das am allerbesten sagen anstatt irgendwelche Leute im Internet, die meist nur Mutmaßungen anstellen. Ich arbeite selber nicht beim Standesamt und kann dir daher keine genaue Auskunft geben, aber vom gesunden Menschenverstand und den oben genannten “wichtigen Gründen” ausgehend, sieht es für dich meiner Meinung nach eher schlecht aus.

    • Lass es am besten und warte noch zwei Jährchen ab. Mit Verlaub wirkst du noch nicht reif genug um eine so einschlägige Entscheidung jetzt zu treffen. Lass es dich später bereuen und du musst dich wieder da durch beißen.
      Ansonsten kann ich Ri nur zustimmen, deine Chancen stehen da relativ schlecht.
      Das mit dem Nachnamen würde höchstens denke ich bei einer Heirat gehen, was dich aber jetzt nicht zur überstürzten Hochzeit mit jemanden ermutigen soll. 😉
      Also, warte noch ein paar Jährchen ab und denk dann nochmal ernsthaft darüber nach.

  18. Hallo, ich habe sehr viel mit Spanien zu tun und wandere nächstes Jahr aus. Da aber die Spanier grundsätzlich meinen Namen ‘Simone’ als ‘Simona’ verstehen und mich auch so anschreiben, würde ich diesen evtl. gerne auf ‘Simona’ ändern lassen. Ist das möglich?

    Danke

  19. Hey Leute,
    Wie ihr merkt ist mein name sehr ausgefallen,die Schreibweise ist kompliziert & die Aussprache ist auch nicht einfach. Man erkennt nichtmal das Geschlecht! Nun ist meine Frage, ob ihr denkt, dass ich diesen Namen komplett ändern kann? Zudem hab ich durch diesen Namen null Anonymität. Zählt das denn gar nicht?

  20. Hallo und guten Tag,
    ich hätte eine Frage bezüglich der Nachnamensänderung:
    Meine Großeltern hießen “Schönborn” (damals sogar noch “von”). Aus der Linie von Schönborn leben noch heute viele Würdenträger (Kardinal, Bischöfe etc), meine Ahnen haben ehrenvolle und große Taten vollbracht und stark zum Aus- und Aufbau verschiedener Regionen (u.a. auch Frankenland) beigetragen. Ich würde diesen Einsatz gerne ehren und natürlich so gut wie möglich selber mit gutem Beispiel vorangehen. Aus diesem Grund würde ich gerne den Namen meiner Vorfahren annehmen.
    Ist das möglich? Wäre es Grund genug, um den Namenwechsel zu genehmigen? Müsste man etwas beachtet/ gäbe es gute Tipps hierfür?
    Vielen Dank im Voraus.

  21. Hi!

    hieße Sultan mit Vornamen und bin ein Mädchen.
    Wäre es möglich einen zweiten Vornamen hinzuzufügen, so dass man schon beim Lesen meines Namens weiß, dass ich ein Mädchen bin.
    Bis jetzt dachte man immer, auf Grund meines Namens, ich sei männlich.

  22. Guten Tag,
    Ich habe folgende Frage & Anliegen.
    Undzwar bin ich vor 2 Jahren zum Islam konvertiert und denke seid dem darüber nach meinen Namen also meinen Vornamen zu ändern. Meine Freunde nennen mich bereits alle Meryem und dies ist auch der Name mit dem ich mich seid meiner Konvertierung identifiziere. Fühle mich dem Namen Denise nicht zugehörig und möchte auch zukünftig von meinen Arbeitgebern und Co nur noch so genannt wären. Wäre eine Vornamensänderung ich diesem Falle möglich ? Und wenn ja was kostet mich das und wie muss ich da vorgehen ?
    Bin übrigens 20 Jahre alt.

  23. Hallo!
    Ich wollte mal fragen, ob mir jemand sagen kann, ob man die Aussprache eines Namens ändern kann.
    Könnte ich mich einfach “Dschulia” (englisch ausgesprochen) oder “Chulia” (spanisch ausgesprochen) nennen lassen bzw. mich selbst so vorstellen? Muss man eine solche Änderung irgendwo eintragen lassen?

    Liebe Grüße,

    Julia

    • Ja, das kannst du einfach so ändern, da muss nichts eingetragen werden. Die derzeitige Aussprache deines Namens ist ja auch nirgends eingetragen, oder? Du musst einfach allen Menschen in deinem Umfeld Bescheid sagen, das dein Name jetzt anders ausgesprochen werden soll.

  24. Hallo,
    ist es möglich seinem Vornamen einen Zweitnamen anhängen zu lassen?
    Mein Geburtsname, den ich von meinen Eltern erhalten habe, belastet mich sehr.
    Meine Mitmenschen tun sich enorm schwer ihn auszusprechen und das tut mir immer sehr leid. Deswegen bin ich meines Namens wegen sozial eingeschränkt, da ich mich nicht vorstellen möchte, weil ich genau weiß, dass das zu Nachfragen führt.
    Des Weiteren wird er nicht einmal geschrieben wie er ausgesprochen wird.
    Was zu endlosen Falschschreibungen führt 🙁
    Vielen Dank fürs Lesen und Lg

  25. hallo ich möchte gerne meinen namen ändern lassen da ich genau gleich wie mein vater heiße werden in ämter auch oft verwchselt und auch post falsch gebracht hatt auch günde aus der vergangenheit dass ich ihn ändern will da mich an das mein name immerwieder dran erinnert was alles war

  26. Hallo ich wollte mal fragen ob ich einen 2 Namen also Vornamen machen kann da ich nur Stephanie heiße doch in meiner ausländischen Familie mariam gennant werde… Mein Mann würde das bevorzugen wenn das klappen würde weiß jemand ob das funktioniert?!
    Danke

    • Und wenn dein Mann eine Geschlechtsumwandlung bevorzugt, machst du das dann auch? Dir würde eher mehr Selbstbewußtsein stehen, als wie ein neuer Name!

    • Hallo :0)

      Das ist sehr einfach.
      Reiche einfach eine Auswahl Briefe Mails und Postkarten ein , wo klar ist das du schon immer so geheissen hast.

      Mein Schwiegersohn hat so sogar seinen Spitznamen eingetragen bekommen. Wobei sogar ich bis zur Hochzeit überzeugt war das er seit 24 Jahren so heisst ; 0)

      Solltest du eine auslaendische Staatsbürgerschaft besitzen , kannst du selbstverstaendlich in jeder Sprache einen Namen haben.

      Also die deutsch-kanadier in meiner Familie haben sowohl zu ihrem Deutschen Vornamen einen Englischen als auch einen französischen bekommen.
      Die deutsch Maltheser sowieso und die Israel- deutschen ….. russen bekommen meist erst einen “normal”weltlichen und einen religiösen Namen.

      Und den Namen Maria ist ehe der einfachste weil du als Mitglied einer religiösen christlichen Glaubens gemeinschaft sogar einen Rechtsanspruch hast.

      :0) ; 0) :0)

      Nur beim Loeschen wird es schwierig.
      Die möchten das du klar wiedererkennbar bleibst.
      Deshalb musst du einen ehemaligen Vornamen behalten.

      Also kannst du dir mal alle Varianten deines Namens anschauen , eine Variantenaenderung zB Alexander zu Sascha wird immer zugestimmt.

      Lg:0)

      Notfalls musst du dich ummelden…

      Anderes Standesamt neues Glück :0)

  27. Hallo Leute, mein Problem ist dass mein zweiter Name ein ganz normales Wort ist uns zwar “Nur” da es mir immer wieder Schwierigkeit bereitet und alle es missverstehen sollte es doch ein akzeptabler Grund sein…oder?

  28. Hey Leute, wollte mal fragen, ob ich einen Namen ändern kann. Da ich ständig verarscht werde, vor allem weil es auch Lieder von meinem Namen bzw ähnlichen Namen gibt. Es macht fertig. Und hasse mich selbst schon deswegen.

    • Hallo :0)

      Das geht viel schneller.

      Tritt in eine Glaubensgemeinschaft ueber und beantrage einen religiösen Zweitnamen nach einem Jahr.

      Nimm ihn als Rufnamen.

      Warum du allerdings mit diesem wirklich wunderschönen Namen ein Problem haben kannst , ist mir ein Rätsel.

      Lg
      Marion :0)

  29. Hallo,ich wollte fragen,ob ich die Schreibweise meines Namens ” Filip” zu ” Philip” umändern kann?
    GRUND ——> egal wo ich hingehe, egal was ich mache meine Name wird ständig mit ph geschrieben und wenn das alle immer machen möchte ich auch mit ph geschrieben werden also “philip” und nicht “Filip”.Außerdem werde ich andauernd gefragt, wieso ich mit F geschrieben werde….dies belastet mich sehr!….ich bin 15 Jahre alt, wenn ich die Schreibweise umändern kann, ab welchem Alter wäre das dann möglich?
    Ich würde mich um eine Antwort freuen!

  30. Ich wollte fragen ob ich den Vornamen meines Sohnes (16) Monate alt ändern kann
    Mein Mann hat mich damals dazu gedrängt unseren kleinen nach seinen Vater zu benennen,aber jetzt haben wir uns getrennt und habe oft Gewalt besonders vom Vater erlebt.. Also ich will nicht das mein Sohn den Namen seines Opas hat…

    • Hallo. Ich heiße Joshua und bin 15 Jahre alt. Liegt es im Bereich des Wahrscheinlichen meinen Namen zu ‘Joseph’ umzuändern (die Einverständnis meiner Eltern hätte ich).

      Grund: Mein Name wird oft Englisch ausgesprochen und falsch geschrieben(Joschua). Wäre das gut möglich, da der neue Name sich ja auch nicht all zu viel vom Alten unterscheiden würde?

  31. Hallo,

    habe eineen Geburtsnamen gehabt,dann hat meine Mutter geheiratet und mein Name hat sich geändert Dann hat sie sich scheiden lassen und ich bekam den nächsten namen.
    In meiner 1.Geburtsurkunde stand mein Geburtsname als Geburtsname.
    Dann war deise verschwunden ich bekam eine neue Urkunde da stand dann er 2.Name als Geburtsname .Nach dem ich dann zu Hause auszog,(nach der Wende)ich wollte heiraten; war meine Geburtsurkunde wieder weg 🙁
    Ich beantragte eine neue und schwub war mein Geburtsname der 3. Name also der Name von meiner Mutters 2. Mann auf einmal mein Geburtsname.
    Nach Nachfragen rutscht der Name einfach nach.Basta….

  32. Hallo Zusammen,
    Ich habe das Problem das ich stalking Opfer bin. Allerdings nicht von Einzelpersonen sondern von einer ganzen Reihe. Ich bekomme unerwünschte Hausbesuche, SMS WhatsApp und Anrufsterror. Werde auf der starße aufgehalten etc. Das ganze Programm.

    Ich möchte gerne meinen Namen ändern, damit ich an meinem neuen Wohnort nicht wieder belästigt werde.

    Wie kann ich das beantragen?

  33. Hallo, meine Eltern haben nie geheiratet und nun trage ich den Nachnamen meiner Mutter. Da ich aber mit der Familie nichts zu tun habe und ich mich meiner väterlichen Familie mehr hingezogen fühle und ich andauernd wegen meines Nachnames aufgezogen werde, möchte ich gerne meinen Nachnamen ändern. Ist das richtig, dass man dies noch nachträglich ändern kann? Und wenn ja, muss ich dann zum Einwohnermeldeamt? Vielen Dank

    • Ich habe vergessen dazu zu schreiben, dass mein Vater die italienische Staatsangehörigkeit hat und auch in Italien lebt. Ich bin aber in Deutschland geboren und hier hat mein Vater auch die Vaterschaft anerkannt. Ich bin jetzt 24 Jahre alt

  34. Ich heiße Florine, was erst mal über 95% der Menschen, die mich beispielsweise auf einer Namensliste sehen, “FlorinÄ” aussprechen.
    Ich fühle mich total unwohl dabei, auch, wenn ich es extra korrigieren muss. Aus dem Gedächtnis nennt man mich meistens “Florentine”.
    Mit zweitem Vornamen heiße ich LEIDER Michaela, was eher zu einer 50-Jährigen als einer 22-Jährigen passen würde.

    Ich bin mein Leben lang unzufrieden mit meinen Namen. Michaela möchte ich komplett streichen lassen und Florine an zweite Stelle, weil mich so immerhin meine Freunde kennen. Einen Erstnamen überlege ich mir noch.

    Wie gut stehen meine Chancen?

  35. ich möchte geren auf grund meiner religion mein namen ändern wie gehe ich vor? habe ich eine chose ? ich bin auch psychisch deswegen angeschlagen wegen meines jetzigen namen und habe auch eine psychologin.

  36. hallo…der sohn meiner cousine ist nun bald 18 und würde gern seinen vornamen in der schreibweise ändern lassen. den ersten buchstaben nur, um es genau zu sagen. ab welchem alter ist dies möglich und was kommen da für kosten auf meine cousine zu. das spektrum ist ja doch recht groß. ist das von bundesland zu bundesland unterschiedlich?
    zudem..wird vor der vöolljährigkeit sicher das einverständis des vaters doch benötigt. oder? danke.

  37. Hallo,

    ich heiße Pauline Pfister ubd würde gerne meinen Nachnamen ändern lassen, da bei eben diesem sehr häufig das ‘P’ nicht gehört wird und so ‘Fister’ daraus wird. In der Schule wurde/werde ich sehr oft darauf angesprochen und ausgelacht, wegen Fister weil fisten und so ein Quatsch.
    Nun bin ich allerdings noch nicht 18, d. h. meine Mutter müsste dem wohl zustimmen, oder?
    Und wieviel müsste ich bezahlen? Auf einer anderen Seite habe ich “zwischen 2,50 und 1022 € pro Person” gelesen, was durchaus nicht so einr genaue Angabe ist. Wie berechnet sich dieser Preis?
    Und reicht der oben genannte Grund überhaupt aus, für eine Änderung?

    Liebe Grüße,
    Pauline

  38. Hallo

    Mein Partner und ich wollen nicht heiraten
    Er möchte das unser Sohn seinen Nachnamen trägt.
    Doch ich möchte nicht allein meinen behalten…
    Geht es das ich ohne Heirat seinen annehmen kann?
    Bitte helft mir . Wir haben nur drei monate zeit

  39. Hallo,
    Ich möchte gerne den Nachnamen von meinem Kind haben .
    Meine Frage ist ob ich den Namen von meinem Kind nehmen kann oder ob es nicht geht .

  40. Mein richtiger Vorname lautet Maximiliane Henriette Amalie.
    Vor einem Jahr war mein stetiger Rufname noch ‘Maxi’, so nannte mich wirklich jeder.
    Bei Anrufen oder auf Briefen werde ich doch meist mit Herrn Maximilian angesprochen, was mich selber sehr stört, ausserdem tritt durch meinen männlich angehauchten Namen doch oft eine Verwechslung auf, zumal eines Schuljahresbeginns ein Lehrer verdutzt in die Runde schaute und nach einem Maximilian suchte, welcher natürlich nicht da war, da ich Maximiliane heiße. Nun, ich fand eine Alternative in meinem Freundeskreis, auf Internetportalen und nannte mich dort Vlora. Auf den Namen kam ich durch eine Cousine eines früheren Freundes, die so hieß und ich fand den Namen einfach nur wundervoll. Da eine gute Freundin mir zustimmte und sagte, zu mir würde dieser Name ‘Vlora’ doch unheimlich gut passen, bat ich sie, mich nun so zu nennen. In kürzester Zeit wurde ich von ihr einfach nurnoch als Vlora angesprochen und ich übernahm diesen Namen auch für Instagram wo ich z.b ‘odereinfachnurvlora’ heiße. Nicknames wurden von ‘Maxi’ zu ‘Vlora’ und neuen Freunden bzw. Leuten die ich in meiner Freizeit kennen lerne gebe ich die Wahl zwischen Maxi und Vlora. Ich habe auch einen YT Chanel auf dem ich Vloras Welt heiße, auf Twitter werd ich auch mit Vlora angesprochen. Man könnte wohl meinen, in meinem Virtuellen Pass stünde Vlora Amalie, doch jetzt zu meiner Frage…
    Ich bin nun noch nicht volljährig, doch möchte nicht dass mich meine Eltern daran hindern, dass ich meinen Namen ändern lasse. Beweise um dies durchführen zu können, habe ich ja (siehe angesprochene Briefe). Ich würde gerne meinen Namen in Maximiliane Vlora Amalie ändern, sprich den zweiten Namen durch Vlora ersetzen, damit ich auch als Vlora unterschrieben kann.
    Da aber immer nur der Teil Maximiliane Schwierigkeiten aufzeigte, habe ich keine Ahnung wie ich meine Probleme mit Henriette beweisen soll. Ich möchte den Namen Maximiliane aber nicht ganz aus meinem Pass streichen lassen, da ich sonst meine Eltern enttäuschen würde. Hätte jemand eine Idee für mich?
    Ich bedanke mic schon mal im Vorraus!
    Lg Vlora

  41. Also ich komme aus russland und mein echter name ist eigentlich wladislawa. Ich heiße in Deutschland aber Wlada. Ich will meinen Namen in wladislawa ändern lassen, mir gefällt er besser und ist ja eig auch mein echter name. Nur bin ich schon seit 14 Jahren hier und heiße immernoch Wlada,…. sollte ich trotzdem einen Antrag stellen oder ist das kein Grund?

  42. Folgende Frage mein Sohn ist 17 und hat ein zweitnahmen den er mit 10 Jahren bei der Heirat meiner exfrau angenommen hat aber er will ihn jetzt nicht mehr

  43. Auf meiner Geburtsurkunde und im Pass steht “Jens Holger”, allerdings habe ich “Jens” nie im Leben verwendet. Alle kennen mich nur als “Holger”. In meinem alten DDR-Pass war der Rufname unterstrichen, aber im bundesdeutschen Pass gibt es das nicht mehr.

    Seit ich in England lebe, habe ich nun damit ein Problem: Im englischen Sprachraum ist ein Mittelname gebräuchlich (siehe “John F. Kennedy”), aber kein Vor-Vorname. Wenn es nun hier heißt, ich solle _alle_ meine Vornamen angeben oder wenn ich zur Identifizierung meinen deutschen Pass vorlegen muss, dann werde ich unweigerlich zu “Jens”, was oft zu Verwirrungen führt. Einmal ging das so weit, dass sich eine Bank gweigert hat, einen Hauskredit auszuzahlen, weil ich den Antrag als “Holger” gestellt hatte, aber später meinen Pass zeigen musste.

    Was kann man da tun? Gibt es wenigstens eine Möglichkeit, die Reihenfolge der Vornamen im Pass umzukehren?

    Das Kuriose ist, dass man in England seinen Namen ganz einfach per eidesstattlicer Erklärung (poll deed) auf beliebige Weise ändern kann. In Deutschland geht das scheinbar nicht.

    Ich möchte aber gern überall unter einem einheitlichen Namen bekannt sein!

  44. Hallo, ich möchte mein Namen ändern lassen, mein Name wurde oft für kriminelle Sachen benutzt, ich habe jetzt eine Strafanzeige bei der Polizei gestellt wegen Identitätsdiebstahl.
    Der Name hat mir ständig ärger zubereitet, sei es von meiner Zwillingsschwester oder andere Personen.
    Ich bin es jetzt leid.
    Wie kann ich es schnell beantragen?
    Oder reicht es durch eine taufe?

    • Da wirst du wohl nicht um einen Behördengang herumkommen, zumal die Gesetze dazu in Deutschland sehr streng sind und es auch Geld kostet.
      Taufe reicht nicht. Aber da du bereits eine Strafanzeige wegen Identitätsdiebstahl gestellt hast, kann es durchaus sein, dass es für dich Möglichkeiten gibt 🙂

      Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück

  45. Hallo, ich trage den hässlichen Nahmen von meinen Erzeugern. Als zweiten Vornamen ,den von der Mutter(ist für mich keine) Ich möchte einen anderen Namen dazu, wo muss ich mich hinwenden und hat jemand Erfahrung? Sollte damals mein Name werden, die Standesbeamtin konnte ihn nicht schreiben. “Manon”.

    • Frage ist doch ob Du nicht Dankbarkeit Zeigen solltest das dir deine Eltern das Leben geschenkt haben

  46. Meine Vornamens- und Personenstandsänderung erfolgte nach dem TSG wegen GeschlechtsANGLEICHUNG (Wink mit dem Zaunpfahl) erst nach meiner OP. Die Krankenkassen und der MDK wollen als Auflagen oft noch die Gutachten, die zur Vornamens- und Personenstandsänderung angefertigt werden aber:

    1) haben Sie darauf rechtlich keinen Anspruch
    2) den Gerichtsbeschluss über eine mögliche erfolgte Vornamens- und Personenstandsänderung wollen sie in aller Regel nicht.

    Ihnen geht es lediglich um die Gutachten um selbst Kosten zu sparen, offiziell ist jedoch der medizinische vom juristischen Weg getrennt.

  47. Hallo sehr geehrte Damen und Herren,

    ich möchte das mein Name europäisch klingt. Und dafür müsste ich nur eine Buchstabe am Ende verändern. Anstatt Idrisov (Idrison).

    Wäre es den ein Problem in meinem Fall?

  48. hallo, ich bin seit vielen Jahren ein Stalkingopfer. Die Staatsanwaltschaft meint, dass ich erst meinen Namen ändern müsse, umziehen solle und meine Arbeit aufgeben muss und vieles andere, bevor man hier eingreift um mich zu schützen (bevor mein Blut am Messer läuft!) Ich bin mittlerweile so verzweifelt, dass ich all dies sogar tun würde. Nun zeigt sich aber die Namensänderung als mehr als problematisch! Ich habe soweit keinen Grund meines Namens wegen meinen Namen ändern zu wollen. Ich möchte meinen Namen ändern, damit mich dieser grausame Stalker nicht mehr findet, wenn ich umziehe!! Der Trick mit der Aukunftssperre klappt ja eindeutig NICHT!! Solang ich meinen Namen behalte, gibt es immer Wege mich zu finden. Wie kann ich meinen Namen ändern, wo kann ich das beantragen, wenn ich jetzt so weit bin um alles in meinem Leben aufzugeben (außer mein Leben selbst, das wäre der nächste Schritt!!!!) ??

    • Liebe ramona,
      ich hatte das selbe Problem. Bei mir konnte/wollte (?) auch niemand helfen… Die Polizei meinte immer nur solange nichts passiert und nicht eine konkrete und ausgesprochene Bedrohung für das Leben besteht könnte sie nichts tun. Der Spuk hat erst dann aufgehört als ich nach 2 Jahren Terror für 2 Jahre ins Ausland gegangen bin.
      Dort geht die Namensänderung manchmal total leicht. Zumindest war es damals in Schweden so. Ich habe auch gerade ein wenig recherchiert ob ich mehr Infos dazu finde. Ich habe leider nur diese Seite gefunden (der Rest ist war alles auf Schwedisch). gibt aber eine Idee davon wie leicht es dort ist. Dort könnten Leute ihren Namen ändern einfach nur um einem gewinnspiel teil zu nehmen. …
      http://www.advopedia.de/news/kurios/verwaltungsverfahren-zur-namensaenderung
      Halte durch!

  49. Hallo erstmal ,

    Also ich habe die doppelte Staatsbürgerschaft und somit 2 Pässe, habe aber bemerkt dass bei meinem ausländischen Pass (da es keine lateinische Schrift ist und der Name nochmal auf Englisch drauf steht ) mein Nachname mit “mp” geschrieben wird(also die englische Übersetzung ). In meiner Muttersprache spricht man es aber wie ein “b” aus deshalb haben meine Eltern bei der Einbürgerung den Namen mit “b” angemeldet.Nun habe ich aber das Problem dass ich zwei verschiedene Pässe mit zwei verschiedenen Namen habe :/ Ich kann mir schon vorstellen dass das Probleme machen kann ,könnte es aus diesem Grund eventuell möglich sein das “b” meines Nachnamens durch ein “mp” zu ersetzen ??

  50. Hallo Leute ich habe mal eine frage .
    Ich heisse auf meinen Personalausweiss Mohammad Rahman . Werde aber seitdem ich denken kann Ramon genannt von meiner kompletten Familie .
    Ramon sollte eigentlich mein name werden aber da ich der erst geborene bin wollt emein vater das ich den moslemischen namen meines opas bekomme . Ich selber bin aber christlich aufgewachsen wusste bis zum 14 ten lebensjahr nicht ,mal dass ich mohammad rahman heisse . Bin selbst christ und weiss gar nicht was ich tun soll weil dieser name nicht Ich ist . Ich bin echt überfordert . würd emich sogar umtaufen lassen mit allem was dazu gehört damit ich endlich meinen eigentlichen namen haben kann und nicht den der auf dem ausweis steht .

  51. Ich möchte meinen Namen ändern weil ich oft gemobbt werde und andere scherze machen weil keiner ihn aussprechen kann, sie nennen mich dann alle Mühlsack keine Ahnung wieso…
    Mein Name wird auch immer falsch geschrieben (Yilza).
    Sogar meine Mutter spricht ihn immer falsch aus.
    > wird falsch ausgesprochen & geschrieben
    > werde gemobbt & man nennt mich immer anders.

    Meine neuer Name soll dan Rojdina sein aber ich kenne niemanden der so heißt.
    Denken sie es wird klappen?

    lg

  52. Glaubt ihr ich kann meinen zweiten Vornamen “Sophia” in “Maria” ändern lassen? Ich bin unter 18 und ein richtigen Grund gibt es auch nicht. Mir gefällt er einfach nicht gut. (Könnte man nicht einfach den oben genannten Grund “Auslöser für psychische Probleme” angeben??)

  53. Die Kinder haben den Nachnamen des Vaters. Da wir ja mal heiraten wollten, lag das nahe. Allerdings ist es nach 9 Jahren immer noch zu keiner Hochzeit gegkommen und wird wohl auch nicht mehr passieren, 2012 kam unser Sohn zur Welt und musste den Nachnamen des Vaters bekommen, weil das 1. Kind auch so heißt. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt den Nachnamen der Kinder ändern zu lassen? Ich möchte das die Kinder meinen Nachnamen haben, damit ich mich nicht immer beim Arzt oder sonstwo rechtfertigen muß, wer ich denn bin!!!

  54. Hallo,
    ich würde sehr gerne einen weiteren Vornamen hinzufügen lassen, weiß jemand zufällig wie lange so etwas dauert und was dass Kostet?

    LG. Birgit

    • Falls du meinen oben verlinkten Artikel noch nicht gelesen hast, kann ich ihn nur empfehlen, da werden nämlich genau diese Fragen beantwortet (bei mir war es auch eine Hinzufügung).

  55. Hi Leute, ich würde gern meinen Nachnamen ändern lassen, ich heiße wie der Exmann meiner mutter, der jedoch nachweislich nicht mein vater ist, meine Mutter heißt auch nicht mehr so und ich würde gern den Namen meines Vaters annehmen, jedoch ist er als solcher nirgendwo festgehalten, nur in einem Vaterschaftstest, welche Möglichkeiten habe ich????

    VG Roland

  56. Hallo Leute, ich wohne jetzt wieder in Deutschland und habe auch ein Deutschen Pass. Seit ich
    Geboren bin trage ich denn Nachname von meine Mutter. Aber ich will mein Nachname änderen und denn Nachname von meinen Vater tragen. Weiß jemand wie und was ich machen kann?? Dass ist für mich ganz wichtig weil ich mich innerhalb 6 Monaten verheirate.

    • Man kann sich auch das Leben selbst schwer machen! Es ist schon mit den Doppelnamen völlig idiotisch geworden. Jeder, der heiratet, möchte seinen eigenen und den Namen der Frau/des Mannes haben. Was soll der Unsinn? Namen sind Schall und Rauch! Es gibt wichtigere Dinge im Leben, in der Ehe! Nämlich, dass die Partner/Menschen endlich wieder bereit sind, Kompromisse einzugehen, damit endlich die Scheidungsrate in Deutschland von 50 % endlich wieder sinkt! Jeder will in der Ehe sein “Ding” weiter machen und daran geht die “Liebe des Lebens” dann kaputt. Das fängt schon bei der Wahl des Namens an! Nehmt den Namen so an, wie er ist, seid stolz auf ihn, denn er wurde Euch von Euren Eltern gegeben! Oder würdet Ihr Euch freuen, wenn Eure Kinder den Namen ändern, den Ihr ihnen gegeben habt? Ein bisschen mehr Gedanken um die ganze Sache machen, davon kann man bei vielen der Schreiber leider nicht ausgehen. Das klingt für mich alles ziemlich oberflächlich!

  57. Guten Abend und ein Frohes neues Jahr!

    Ich wollte Mal nachfragen, wie das ist mit dem ändern des Nachnamens. Ich hätte verschiedene Gründe warum ich den Namen meines “Vaters” nicht mehr tragen möchte. Zum Beispiel: Er hat viel Mist gebaut; er war nie ein Vater für mich, er sucht kein Kontakt und er hat auch kein Interesse an seinen Kindern, der Name erinnert mich immer an schlimme Zeiten; der Name wird immer ständig falsch ausgesprochen und wurde auch schon Witze drüber gemacht. Sind das genügend Gründe um den Namen nicht mehr tragen zu müssen? Was meint ihr?

    Danke im vorraus!

    • Hallo Sandy,

      Die gleichen Probleme hab ich auch, nur ist mein Vater auch noch verstorben jetzt.

      Wir könnten uns gerne austauschen was möglich ist, ich wäre auch mit Buchstaben Wechsel einverstanden, nur geht das bei meinem kurzen Namen schlecht, da sonst lächerliche Namen entstehen.

      Meld dich doch vll schaffen wird zusammen 🙂

      LG venla

  58. Guten Tag,
    Ich habe eine tochter die gerne die schreibweise ihres Namens ändern würde, da der Name immer falsch ausgesprochen wird die schreibweise ist spanisch und das problem ist dass sie ihn in die englische schreibweise ändern möchte und meine frage ist dehalb ob es erlaubt ist den namen in die ENGLISCHE(ES GIBT KEINE DEUTSCHE) schreibweise zu ändern

  59. Guten Tag,
    Ich bin 17 Jahre alt und möchte meinen Nachnamen in den Mädchennamen meiner Mutter aus familären Gründen ändern. Sollte ich warten bis ich 18 bin oder geht es auch so schon ?
    Danke im Vorraus

  60. Unsere Tochter Lara wurde ab 16.2.2013 geboren. Ihr 2. Vorname sollte Marbine sein. Eine Zusammensetzung von MARlies (meine Mutter) und SaBINE (seine Mutter). Dieser Antrag wurde abgelehnt, ich sollte “beweisen”, dass das ein Name ist. Hmm 2 Tage nach der Geburt hatte ich nicht die Nerven dafür. Wir würden aber schon sehr gern unsere Tochter Marbine nennen. Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich das anstellen kann/muss. Vielen Danke.

    • Selbst wenn ich es wüßte, würde ich es nicht sagen. Denn so ein Phantasie”namen” sollte man keinem Kind antun. Endlich ein Standesbeamter, der sein Hirn am rechten Fleck hat. Nichts für ungut.

      Inga

    • Marbine ist schon heftig, man muss sich dabei denken was das Kind später davon hat außer nervige fragen.. Auserdem klingt das genauso dämlich wie der Name Rennesme aus twilight..

    • Ich kann mir vorstellen, dass es da von Gemeinde zu Gemeinde oder zumindest von Bundesland zu Bundesland Unterschiede gibt. Am besten mal beim örtlichen Standesamt nachfragen.

    • Das ist meines Wissens nach nicht mal in den Bundesländern fest geregelt, sondern wird individuell entschieden, nach “Aufwand”, was das auch genau heißen mag!
      Das wurde mir so mitgeteilt.

    • Die Änderung des Nachnamens im Falle einer Scheidung ( bei mir der Fall ) kostet in Rheinland-Pfalz ca. 10€
      Scheidungspapiere werden normalerweise in Zukunft nicht mehr benötigt

  61. Hallo.Ich habe vor 2 Jahren aus familieren gründen mein vor und nachnamen geändert in deutschland. wenn ich wieder in meine heimat land polen zurück gehe muss ich mein vor und nachname auch dort ändern ??
    Lieben Grüß

    • Wenn du deinen Namen geändert hast, dann heißt du in Polen nicht auf einmal anders. Du hast nur einen Namen auf der ganzen Welt 😉

  62. Hallo,

    ich bin in Russland geboren wurden und wurde Ekaterina genannt. Als wir vor 14 Jahren nach Deutschland gezogen sind, hat man meinen Namen dem Deutschen “angepasst”. Aus Ekaterina wurde Katharina.

    Noch habe ich nicht beim Standesamt nachgefragt. Weiß jemand vielleicht von euch, ob es möglich wäre meinen Namen zu ändern?

    Lieben Gruß

    • Hallo Ekaterina,

      Ich habe ein ähnliches Problem. Hast du mittlerweile deinen Namen ändern können?

      Lg

  63. Wie ihr seht, trage ich einen religiösen Vornamen. Mein Problem ist das ich nicht glaube und nichts mit Religion zutun haben möchte.
    Ich würde meinen namen gerne ändern lassen weil Gabriel bedeutet so viel wie rechte hand Gottes und das stört mich an dem namen da ich nicht glaube
    Ich würde meinen namen liebendgern ändern aber ich weiß nicht wie ich das in einem trifftigen grund nennen kann

  64. Hi

    Ich heiße nicole wilhelmine allerdings hasse ich den namen wilhelmine. Meine eltern lieben den namen aber da sie diesen königlich finden. Als meine freunde den namen hörten lachten sie und mir war das sehr peinlich. Sie haben diesen vergessen doch wenn sie sich daran erinnern fängt das lachen wieder an. Ich verbinde nur schlechtes mit diesem namen und will ihn ablegen. Außerdem habe ich mein leben lang diesen namen falsch ausgesprochen. Doch ich befürchte dass diese gründe nicht ausreichen meinen namen zu streichen. Kann mir jemand helfen wie ich diesen doch ablegen kann? Danke schonmal

  65. Ok also ich frag echt nicht gerne aber ich weiß nicht was ich sonst machen soll..
    Ich habe große Probleme mit meinem Namen (Alisha Natascha) man ruft mich Alisha. Ich leide unter Depressionen meinen Namen wollte ich noch nie so wirklich annehmen weil er (nichts gegen Ausländers bin selber nicht ganz deutsch) so klingt als würde ich aus dem süden sprich Türkei usw kommen. Das ist aber nicht der einzige Grund ich hasse es meinen Namen zu hören, fast jeder schreibt ihn falsch und ich habe auch wegen meinem Namen weil er mir peinlich ist nicht wirklich viel Selbstvertrauen. Jetzt nachdem die Therapie abgeschlossen und ich kein selbstverletzendes verhalten usw zeige möchte ich neu anfangen sozusagen neue Schule neue Stadt neuer Name. Sind das Gründe um einen Namen zu ändern ich hätte auch noch mehr… In meiner Familie können viele meinen Namen garnicht richtig aussprechen! Ich würde mich freuen wenn ihr mir antworten könntet. Lg

  66. Meine Tochter ist jetzt 3 Jahre alt, und wir haben vor sie im Winter taufen zu lassen. In wiefern ist es möglich das sie noch einen zweitnamen eingetragen bekommen kann?!

  67. Hallo, ich hatte 2010 meinen Namen geändert zu einem Doppelnamen und jetzt gefällt mir mein Rufname doch nicht und ich möchte den 2. Namen nur benutzen, kann ich den problemlos streichen lassen? Lg

    • Einer nochmaligen Namensänderung wird das Amt nicht zustimmen. Das wird man Dir damals auch gesagt/geschrieben haben. Es ist jedoch Dir überlassen, welchen Deiner Vornamen Du verwendest. Mein Cousin heißt z.B. Klaus Dieter, wird aber seit über 50 Jahren nur Dieter gerufen und auch Gesellenbrief etc. sind nur auf diesen Namen ausgestellt. Bei Banken etc. muss man manchmal sagen, welches der Rufname ist und dass bitte nur dieser verwendet werden soll. Meistens klappt das dann auch.

  68. Hallo zusammen,

    ich habe auch einen komischen vorNamen, den ich ich überhaupt nicht mag.. Ich hab auch schon deswegen geweint. Seit fast 30 jahren muss ich damit leben, und das nur weil mein Grossvater meinte ich müsse wie seine Mutter heissen. Ich hab vor kurzem eine 94jährige getroffen die genau so hiess! Hab mich immer geschämt, vorallem als Kind weil es immer falsch ausgesprochen wurde und auch wurde ich ausgelacht weil der Name so alt ist! Weiss nicht wie ich es ändern soll, es ist ein langer und schwieriger Weg und man muss einen guten Grund haben.. :(((

    • Das sollte ich eigentlich nicht öffentlich sagen, aber falls die Ämter die Gründe nicht anerkennen nimm dir einen Psychologen und schildere psychologische Probleme, diese sind sehr schwer zu prüfen und mit dem Wisch vom Psychologen sollte es dann gehen.
      ps. Ich hab einen Namen welcher aus dem 18ten Jahrhundert stammt.. wenn nicht gar noch älter.

  69. Hallo an Alle,

    ich würde ebenfalls gerne meinen Nachnamen ändern lassen. Mein Nachname Schulz ist zwar kein Grund für Peinlichkeiten, aber er ist einfach falsch.
    Der Nachname kommt vom Exmann meiner Mutter. Als die beiden sich geschieden haben hat sie den Nachnamen behalten und mit ihrem neuen Freund (meinem Vater) hat sie nie geheiratet. Daher heißen jetzt alle ihre Kinder Schulz, obwohl sie rein Genetisch nichts mit dem Exfreund zu tun haben.
    Dieser Exfreund hat meiner Mutter in den Jahren psychisch schwer zugesetzt, hat vor der Tür randalliert etc. Ich will den Namen eines solchen Mannes nicht tragen, besonders wenn ich nicht mal von ihm abstamme.
    Ich will den Nachnamen zu dem meines leiblichen Vaters oder dem Mädchennamen meiner Mutter ändern lassen.
    geht das und wieviel kann mich das kosten?

    liebe Grüße

  70. Ich bin absolut dafür, dass das Gesetz geändert wird. Jeder, der seinen Namen (egal, ob Vor- oder Nachnamen oder beide) ändern lassen möchte, sollte dazu die Möglichkeit haben. Es ist nicht in Ordnung, dass man aufgrund von Gesetzlichkeiten in seiner persönlichen Freiheit eingeschrenk wird – eine Änderung der Namensänderungsgesetze zum Wohle der “Nutzer” sollte auf jeden Fall in Angriff genommen werden. Wieso sollte man diesen Schritt nicht für sich wählen können? Über seine Namen sollte, meiner Meinung nach, jeder selber entscheiden können und wenn einem der von den Eltern gegebenen Name, sowie der Familienname nicht zusagt, sollte eine Umänderung jederzeit möglich sein – es dient schließlich der Verbesserung der Lebensqualität. Ich würde nämlich gerne meinen Vor- und Nachnamen ändern lassen.

    • Ich bin auch der Meinung, dass jeder seinen Namen ändern können sollte, aber dann auch nur ein mal und nicht öfter… Die persönlichkeit eines Menschen sollte nicht von seinem Namen und somit von den Eltern abhängen. Ich wünschte ich könnte meinen Namen wirklich ändern ich bin mir aber nicht sicher ob meine Gründe ausreichen… 🙁

  71. Ich gehöre auch zu denen, die ihren Namen abgrundtief hassen. Kann mich nicht damit identifizieren (was sich seit fast 25 Jahren jetzt nicht geändert hat), hasse seinen Klang, hasse den Schlager, den jeder anstimmt, sobald er den Namen hört, hasse einfach alles daran. Verbinde damit nur schlechte Erinnerungen, habe nie darauf gehört und der bloße Gedanke ihn den Rest meines Lebens tragen zu müssen treibt mir die Wut ins Herz. Das bin nicht ich. Das war ich nie.

    Und BITTE. Erspart euch euer “aber dein Name ist doch schön, ich würde ihn gerne tragen”, ihr seid nicht ich und dementprechend außerstande meine Beweggründe zu begreifen. Solche Sprüche sind schlicht unnötig.

    Werde die Möglichkeit einer Namensänderung in der Zukunft auf jeden Fall ergreifen. Es kann nicht sein, dass der eigene Name einen in die Depressionen treibt, man bzw. nicht antworten möchte, wenn man nach dem namen gefragt wird.

  72. Ich fände es wirklich gut, wenn dieses Gesetz geändert werden würde. Ich finde zumindest einen Namen hinzufügen sollte gestattet sein, so geht der ursprüngliche Name ja nicht einmal verloren, für Namenskontinuität wäre also gesorgt. Ich meine da wird eine riesige Entscheidung nicht von einem selbst, sondern von den Eltern für einen getroffen, da ist es ja nicht verwunderlich, dass einige damit vlt nicht glücklich werden.

  73. Hallo ich habe mal eine Frage mit der ich mich ständig auseinander setzte und hoffe das mir einer helfen kann

    Ich ertrage meinen Vornamen nicht, habe nicht nie richtig darauf gehört und verbinde mit ihm nur schlechtes aus meiner Vergagenheit, der Grund das ich in kein eigenes ich entwickeln kann.
    Ich habe durch meinen Vater starke Depressionen ( wir haben eine ser vhwierige Familenaituatio : mutzer 100% behinderung, mein vater kommt damit nicjt klar und lässr alles seit meinem 14. Lebensjahe an mir aus) entwickelt und jedesmal wenn jemand meinen Namen sagt fühlt es sich an als ob die Person mit jemand anderem redet.
    Psychisch wurde ich lange fertig gemacht und mein ganzer Zorn und die Verletzung kommen hoch wenn ich den Namen höre …da ich mich nie mit meinem Vornamen identifiziert habe wäre es möglich ihn aufgrund dieses Hintergrundes zu ändern?

    • Hallo,
      Deine Frage ist schon ein bisschen her, aber ja, du kannst deinen Vornamen ändern. Jedenfalls habe ich meinen aufgrund einer ähnlichen Problematik geändert bekommen. Du brauchst einen Psychotherapeuten oder Psychologen, der bestätigt, dass du in Therapie bist und ohne Namensänderung eine seelische Gesundung unmöglich oder zumindest unwahrscheinlich ist.

  74. Hallo,

    ich habe folgendes Problem:
    Meine Eltern haben sich scheiden lassen, als ich 5 Jahre alt war. Drei Jahre später hat meine Mutter einen neuen Mann gefunden. Die beiden haben geheiratet und seitdem tragen auch meine Schwester und ich den Familiennamen des ‘neuen’ bzw. inzwischen schon wieder ‘alten’ Mannes im Leben unserer Mutter.
    Die beiden sind nun seit knapp einem halben Jahr wieder geschieden.
    Ich möchte gerne den Familiennamen meines Vaters wieder annehmen, da ich trotz allem immer sehr engen Kontakt mit ihm hatte und eigentlich nie den Namen meines “Ex-Stiefvaters” annehmen wollte.
    Kann mir jemand sagen, wie das geht und vor allem was es kostet?
    Ich bin noch in der Ausbildung, hat das Vorteile für mich? Kann ich somit ‘sparen’, weil ich noch ein relativ niedriges Einkommen habe? Ich habe schon mit dem Standesamt telefoniert, die Dame hatte jedoch anscheinend keine große Lust, mir weiterzuhelfen und hat mich nur angepampt.
    Ich würde mich über eine Antwort von Euch sehr freuen!

    Viele liebe Grüße!
    Trulla

    • Ja es ist möglich – die kosten habe ich dir hier her kopiert.
      “Sparen” solltest du warhscheinlich nicht können, da selbst bei mittelosen es eine Einzelfallentscheidung ist.

      Ebenso an alle die Fragen haben WANN/OB eine Namensänderung möglich ist, einmal auf den Link klicken denke da könnte einigen geholfen werden.

      Kosten

      Wird dem Antrag entsprochen:

      bei Änderung eines Familiennamens: 2,50 Euro bis 1.022 Euro pro Person
      bei Änderung eines Vornamens: 2,50 Euro bis 255 Euro

      Die tatsächliche Gebühr hängt vom Verwaltungsaufwand und der Bedeutung der Namensänderung für den Antragsteller oder die Antragstellerin ab.

      Wird der Antrag zurückgenommen oder abgelehnt: ein Zehntel bis fünf Zehntel der Gebühr
      Bei mittellosen Antragstellerinnen und Antragstellern im Einzelfall: gebührenfrei

      Quelle:
      http://www.service-bw.de/zfinder-bw-web/processes.do?vbid=777563&vbmid=0#ablauf

    • Hi,
      hast du schon eine Antwort erhalten von den Behörden?
      Hab genau das gleiche Problem,bei mir hat das Amt dann aber gesagt das mein leiblicher Vater mich zurück adoptieren müsste,anders kann man die Änderung nicht durchführen lassen.Das geht nicht weil seine neue Frau dann mit Scheidung gedroht hat,weil ich somit auch Erbberechtigt wäre….
      Jetzt überlege ich ob ich den Namen meiner Grosseltern annehmen könnte,habe nichts mit der Familie meines Stiefvaters zu tun und auch nie Kontakt.bin auf und davon vor 10 Jahren und will das Kapitel schliessen.

  75. Ich finde meinen Namen schrecklich. Ich heiße Ramona und habe auch nur diesen einen Vornamen.
    Kann ich meinen Namen ändern oder einen zweiten dranhängen lassen?

  76. Hey..
    Ich möchte einen 2. Namen so schnell wie möglich hinzufügen.
    Mein Vorname ist Sarah, aber vor ein Paar Jahren habe ich mich mit “Layla” vorgestellt.Sarah passt einfach nicht zu mir und sogar im Familienkreis werde ich Layla genannt.
    Jetzt möchte ich auch auf den Papieren so heißen & mit Layla unterschreiben können.
    Ich würde gerne wissen wie viel es kosten würde und wie lange es dauert.
    Oder ob es überhaupt möglich ist einen 2. Namen anzunehmen.

  77. Hallo!
    Ich habe schon von klein auf an unglaubliche Probleme mit meinem Vornamen. Die Hänseleien waren als Kind ja schon schwer zu ertragen, aber auch im Erwachsenenalter macht mir der Name nur Probleme.
    Zum einem habe ich einen Doppelnamen, der aus zwei “längeren” Vornamen besteht, wodurch ein kompletter Name ziemlich lang wird und ich es schon öfter hatte, dass auf Formularen, auf denen ich meinen vollständigen Namen angeben musste, nicht genügend Platz war.
    Der Bindestrich stört mich auch massiv. Entweder er wird vergessen oder es wird ein Plus draus gemacht, wodurch ich dann erklären muss, dass es sich bei mir um EINE Person mit einem Doppelnamen und NICHT um zwei Personen handelt.
    Der zweite Vorname geht gerade noch so einigermaßen, denn bei ihm wird “nur” meistens der letzte Buchstabe vergessen.
    Der erste wird jedoch NIE richtig geschrieben und auch NIE richtig ausgesprochen. Ich muss ihn IMMER korrigieren. Ich habe es mir angewöhnt immer und überall, wenn ich meinen Vornamen angeben muss, meinen Perso vorzulegen, aber selbst dann muss ich immer mal wieder Korrekturen vornehmen, weil es kaum einer hinbekommt, meinen Namen korrekt abzutippen!
    Im Laufe der Zeit kamen diverse “Spitznamen” hinzu, wovon mir einer ziemlich gut gefiel. Als es dann soweit war, dass ich eine Kunstausstellung hatte, kam die Frage auf, ob ich meinen Spitznamen in der Öffentlichkeit nehmen sollte oder das Risiko eingehen sollte, dass mein richtiger Name in jeder Zeitung falsch geschrieben wird. Ich habe mich für meinen Spitznamen entschieden und so wurde dieser Spitzname zu meinem “Künstlernamen”. Mittlerweile nennt mich eigentlich jeder so, sogar meine Eltern sehr oft.
    Mit meinem richtigem Namen kann ich mich sogar gar nicht mehr identifizieren und reagiere kaum mehr auf den Namen, weil ich mich überhaupt nicht mehr angesprochen fühle. Auch habe ich schon öfter zu hören bekommen, dass er so gar nicht zu mir passt, wodurch Menschen mich gar nicht mehr mit dem Namen anreden wollen und den “Spitznamen” bevorzugen, weil dieser ja zu mir passt.
    Wären das Gründe, durch die ich eine Namensänderung genehmigt bekommen könnte?
    Liebe Grüße
    CJ

  78. Hallo,
    ich will meinen Vornamen Susanne in Suzanne ändern lassen.
    Folgernder Hintergrund; mit meinem vollständigen Namen ( Vor und Nachname) verbindet man eine weltweite bekannte Sportlerin (mehrfache Weltmeisterin).Ich selber werde immer wieder angesprochen ob ich diese Person sei,auch ist es mir z.B. nicht möglich unter meinem vollständigen Namen mich bei Facebook oder Twitter oder ähnliches mich anzumelden,da der Name auch noch geschützt ist.Wenn man diesen Namen googlet bekommt man nur sie.
    Meine Frage nun: Ist ein Buchstabenwechsel im Vornamen unter diesen Umständen möglich und wo kann ich das dann ändern lassen?

    Ich danke für die Antwort.

    Lieben Gruß

  79. hey ihr lieben,

    mich interessiert sehr, was man machen kann um seinen vornamen zu ändern bzw. einen weiteren vornamen dazu zu fügen.

    ich sollte 2 vornamen bekommen bei meiner geburt.
    dieser zweitname wurde hier nicht anerkannt da dieser hier rechtlich nicht geht.

    nun bekam ich dann leider nur einen vornamen.
    in spanien(dorther ist mein vater) ist es üblich 2 vornamen zu haben.
    mich ärgerte es schon immer nur einen zu haben.

    was für möglichkeiten habe ich, einen weiteren namen meinem zuzufügen?

    danke für die antwort.

    lg

  80. Hallo,

    Meine Mutter hat mich damals leider Ursula genannt. Solange ich in Rom gelebt habe war das nicht weiter schlimm, aber seit ich in Deutschland lebe und es anders ausgesprochen wird passt dieser Name nicht mehr zu mir. Klingt lächerlich aber ist so. Immer kam der Spruch “nee so heisst du nicht oder?” Dann wurde er kurzerhand zu “Uschi” verstümmelt, was noch schlimmer ist! Irgendwann habe ich einfach Leonora draus gemacht, passt, kommt besser an, alle nennen mich Leo seit fast 20 Jahren.
    Ich würde diesen Namen gern in den Personalausweis eintragen lassen, damit ich damit auch Verträge unterschreiben kann (hab schon mal ein Auto als Leonora gekauft, fiel mir erst später auf, hätte schief gehen können!)
    Weiss jemand ob es da auch für mich eine Möglichkeit gibt und welche Wege ich gehen kann?

    Liebe Grüsse Leo

    • Liebe Leonora,

      in meinem Fall, der mit dem Deinen vergleichbar ist, hat es funktioniert. Es ist im öffentlichen Interesse, dass Dein offizieller Name und der, unter dem Du tatsächlich bekannt bist, übereinstimmen, da Du sonst zwei Identitäten lebst – eine auf dem Papier und eine tatsächliche. Glücklicherweise bin ich an verständnisvolle Sachbearbeiter geraten, die meinen Antrag befürwortet haben, so dass ich meinen Namen seit 12 Jahren offiziell im Personalausweis eingetragen habe. Wichtig ist, dass Du Dein Anliegen mit der gleichen Deutlichkeit vorträgst, wie Du es hier geschildert hast: 20 Jahre lebst Du nun unter anderem Namen, unterschreibst sogar ín Gedanken Verträge damit etc. Nimm den Vertrag zu Deinem Gespräch mit! Zuständig ist die Stadtverwaltung, dort kannst Du Dir einen Termin beim Namensänderungsamt geben lassen. Viel Glück, ich drücke Dir die Daumen! Herzliche Grüße, Sofie

  81. Hallo,
    bei einem Streit zwischen meinem Vater(Deutscher), meiner Großmutter mütterlicherseits(Brasilianerin) und meiner Mutter(Brasilianerin seit 40 Jahren in Europa) kam mein Name zustande.
    Natürlich konnte dabei nichts gutes entstehen. Der Nachname “Milani-Martin” ist italienisch und deutsch, außerdem gibt es Probleme bei vielen Protokollen mit dem Bindestrich und die Brasilianer können ihn nicht aussprechen.
    “André” ist französisch. Also können Deutsche nichts mit dem “é” anfangen und in Brasilien spricht sich das “é” vollkommen anders. Schlimmer noch, wenn ich versuche ihnen zu erklären wie man den Namen ausspricht halten sie einen für überheblich.
    Also wollte ich sowohl Vor als auch Nachnamen ändern. Ist dies möglich?.

    • Ja, das ist möglch, da dein Vorname nicht aussprechbar ist in Brasilien. Dein Nachname ist Italienisch – Deutsch und es schwer ist mit dem Bindestrich.

  82. Hallo
    ich bin seit einiger zeit dabei, mich über eine vornamens änderung bzw hinzufügung zu informieren.
    Mein Vorname “Jana” bedeutet “Gott ist gnädig”. ich aber habe mit gott nichts am hut, glaube nicht an ihn und gehe nie in die Kirche oder so (eben weil ich nicht an ihn glaube) allerdings bin ich konformiert, weil mir erst vor zwei jahren richtig bewusst geworden ist, das ich nichts mit der kirche zu tun haben möchte. wenn ich 18 bin, werde ich aus der Kirche austreten. Nun ist es aber so, das ich auch nicht “gott ist gnädig” heißen möchte???
    Ich habe auf verschiedenen seiten gelens, dass religiöse gründe für eine namens änderung un frage kommen. meint ihr, mit dieser begründung ist eine namens änderung oder ergänzung um einen weiteren namen möglich?
    Eine ergänzung würde mir reichen, dann habe ich einen zweitnamen mit dem ich mich identifizieren kann.
    was meint ihr??
    lg
    Jana die lieber Felicitas heißen möchte.

Schreibe einen Kommentar