Berühmte Namensträger: Hubert

Seit dem 11. Jahrhundert wird der heilige Hubertus als Schutzpatron der Jäger verehrt. Auch bei Tollwut, Hunde- und Schlangenbissen wendet man sich vertrauensvoll an ihn.

Hubertus

Die Bekehrung des heiligen Hubertus

Hubertus wurde der Legende nach als Sohn des Herzogs von Toulouse geboren und war bereits mit zwanzig Jahren Pfalzgraf am Hof Theoderichs III. von Burgund. Als er aufgrund einer Verleumdung die Gunst des Fürsten verlor, den Hof verlassen mußte und zudem seine noch junge Frau plötzlich starb, begann er, mit Gott und der Welt zu hadern. Haltlos stürzte er sich in allerlei Ausschweifungen, wurde ein leichtsinniger Waffennarr und wüster Jäger. Da geschah es eines Tages, daß er einen kapitalen Hirsch aufspürte. Als er den Bogen spannte, um das Prachtexemplar zu erlegen und sich die Trophäe zu holen, sah er im mächtigen Geweih des Tieres ein leuchtendes Kreuz. Er ließ Pfeil und Bogen sinken und ging in die Knie; vom Himmel ertönte eine Stimme, die ihn ermahnte, vom leichtfertigen Lebenswandel abzulassen und ans ewige Leben zu denken. Hubertus war getroffen und wandte sich nun ganz Gott zu. Als Einsiedler zog er sich in die Wälder der Ardennen zurück. Später wurde er zum Priester geweiht und trat 708 die Nachfolge des ermordeten Bischofs Lambert von Maastricht an. Dort wirkte er zum Segen des Bistums, bis er 727 starb.

Daß Hubertus ein geläuterter Jäger war und allen Jagdwaffen entsagt hatte, konnte die Weidmänner bis heute nicht daran hindern, sein Andenken am Hubertustag (3. November) zu feiern – bevorzugt mit einer Treibjagd.

In neuerer Zeit ist der Vorname selten geworden, vor allem prominente Träger sind rar. Manch einer erinnert sich vielleicht noch an den amerikanischen Vizepräsidenten Hubert Humphrey, der vergeblich gegen Nixon für die Präsidentschaft kandidiert hat. Jüngeren Lesern ist sicher eher der populär gewordene österreichische Pop-Volksmusiker Hubert von Goisern ein Begriff. Bleibende Dankbarkeit vieler Hausfrauengenerationen und auch von manchem Hausmann hat sich der Engländer Hubert Booth verdient, der das Vorläufermodell unseres Staubsaugers erfunden hat.

Autoren: Ernö und Renate Zeltner

Berühmte Namensträger von A bis Z

Adam * Adelheid * Adolf * Agathe * Agnes * Albert * Alexander * Alfred * Andreas * Angelika * Anna * Anton * Armin * Arnold * Artur * Attila * August * Barbara * Benedikt * Benjamin * Bernhard * Bertha * Bettina * Boris * Brigitte * Bruno * Caecilia * Carmen * Christian * Christoph * Clara * Claudia * Cornelia * Daniel * David * Diana * Dietrich * Dorothea * Eberhard * Edith * Egon * Eleonora * Elfriede * Elisabeth * Elmar * Emma * Erik * Erwin * Eugen * Eva * Felix * Ferdinand * Flora * Florian * Frank * Franz * Friedrich * Gabriel * Georg * Gerhard * Gertrud * Gottfried * Gudrun * Günter * Gustav * Hannes * Hedwig * Heinrich * Helena * Helmut * Henriette * Herbert * Hildegard * Hubert * Hugo * Ignaz * Irene * Isabel * Jakob * Joachim * Johannes * Josef * Judith * Julia * Karl * Kaspar * Katharina * Klemens * Konrad * Konstanze * Kurt * Laura * Leonhard * Lieselotte * Lina * Lola * Ludwig * Luise * Lukas * Manfred * Manuel * Margarete * Maria * Marianne * Markus * Marlene * Martin * Matthias * Maximilian * Melanie * Michael * Moritz * Natalie * Nikolaus * Olaf * Oliver * Oskar * Otto * Paul * Peter * Rahel * Rainer * Rebekka * Regina * Reinhold * Renate * Richard * Robert * Roland * Rosa * Rudolf * Ruth * Sabine * Sarah * Sebastian * Siegfried * Siegmund * Sigrid * Simone * Sophie * Stefan * Susanna * Theodor * Therese * Thomas * Tobias * Ulrich * Ursula * Ute * Veronika * Victoria * Volker * Walter * Werner * Wilhelm * Wolfgang * Yvonne * Zita