Berühmte Namensträger: Eleonora

Zur Seligkeit oder gar Heiligkeit hat sie es nicht gebracht, die 1222 geborene, im Alter von vierzehn Jahren an König Heinrich III. von England verheiratete Eleonora, Tochter eines provenzialischen Grafen. Trotz ihrer Jugend nahm sie Einfluß auf die Regierungsgeschäfte ihres königlichen Gemahls, beriet und unterstützte ihn nach Kräften, förderte Literatur und Wissenschaften, die damals vor allem die Angelegenheit von Kirchen und Klöstern waren. Eigenhändig verteilte die fromme Königin Brot an Kranke und Bedürftige und ist so, ohne Approbation durch die Kirche, zu einer Heiligen des Volkes geworden, deren Namensfest am 21. Februar begangen wird.

Rund 750 Jahre später hat eine andere Namensträgerin ihren Platz an der Seite eines großen Staatenlenkers auf ganz ähnliche Weise genutzt, um eigene, vor allem sozial- und bildungspolitische Vorstellungen und Ziele in die aktuelle Politik ihres Landes einfließen zu lassen: Eleanor Roosevelt (1884-1962).

Eleanor Roosevelt

Eleanor Roosevelt mit ihrer Familie (1919)

Schön sei sie als junges Mädchen nicht gewesen, so wird berichtet, und sie habe unter ihrem wenig attraktiven Äußeren wie unter ihrer Schüchternheit gelitten. Doch was hat die Nichte eines amerikanischen Präsidenten und spätere Ehefrau eines anderen gleichen Namens aus ihrem Leben gemacht! 1920 wurde sie in den Vorstand der »League of Women Voters« berufen und nahm schon bald Einfluß auf den Weg der Demokratischen Partei. In ihrer vierzig Jahre dauernden Ehe mit Franklin Delano Roosevelt, Präsident der USA von 1933-45, stand sie als unermüdliche Kämpferin und Mahnerin an seiner Seite, engagierte sich für die Gleichberechtigung der Frauen und feministische Bestrebungen. Auch nach dem Tod ihres Mannes übernahm sie politische Aufgaben, u.a. als Gesandte ihres Landes bei den Vereinten Nationen. Nach Kräften, aber erfolglos, wandte sie sich gegen die reaktionären Tendenzen der amerikanischen Politik in der berüchtigten McCarthy-Ära seit 1950. Über die Privatssphäre der Eleanor Roosevelt, ihre Frauenfreundschaften und angeblichen lesbischen Neigungen wurde stets Diskretion gewahrt – lange über ihren Tod hinaus.

Eleonora Duse

Eleonora Duse (Autogrammkarte von 1896)

Und dann war da noch eine Frauengestalt, Künstlerin von Geblüt, die ihrem Vornamen zu Ruhm und Ehre verhalf: Eleonora Duse (1859-1924). Das Publikum aller namhaften Bühnen der Alten wie der Neuen Welt lag der großen Tragödin zu Füßen, die ihre Rollen mehr lebte, als daß sie sie gestaltete. Um ihre Auftritte riß sich die Theaterwelt. Pathetisch dichtete sie ihr Geliebter, der eitle, egomanische Schriftsteller d’Annuncio, an: »Flamme bist du, die sich selbst verzehrt …«, und er richtete sie zugrunde, indem er intimste Geheimnisse ihrer Beziehung um seiner eigenen literarischen Ambitionen willen an die Öffentlichkeit zerrte. So fand ihre große Karriere ein vorläufiges Ende. Verletzt zog sie sich zurück; der späte Versuch eines Comebacks aber ist der großen Duse nicht gelungen.

Von Ernö und Renate Zeltner

Berühmte Namensträger von A bis Z

Adam * Adelheid * Adolf * Agathe * Agnes * Albert * Alexander * Alfred * Andreas * Angelika * Anna * Anton * Armin * Arnold * Artur * Attila * August * Barbara * Benedikt * Benjamin * Bernhard * Bertha * Bettina * Boris * Brigitte * Bruno * Caecilia * Carmen * Christian * Christoph * Clara * Claudia * Cornelia * Daniel * David * Diana * Dietrich * Dorothea * Eberhard * Edith * Egon * Eleonora * Elfriede * Elisabeth * Elmar * Emma * Erik * Erwin * Eugen * Eva * Felix * Ferdinand * Flora * Florian * Frank * Franz * Friedrich * Gabriel * Georg * Gerhard * Gertrud * Gottfried * Gudrun * Günter * Gustav * Hannes * Hedwig * Heinrich * Helena * Helmut * Henriette * Herbert * Hildegard * Hubert * Hugo * Ignaz * Irene * Isabel * Jakob * Joachim * Johannes * Josef * Judith * Julia * Karl * Kaspar * Katharina * Klemens * Konrad * Konstanze * Kurt * Laura * Leonhard * Lieselotte * Lina * Lola * Ludwig * Luise * Lukas * Manfred * Manuel * Margarete * Maria * Marianne * Markus * Marlene * Martin * Matthias * Maximilian * Melanie * Michael * Moritz * Natalie * Nikolaus * Olaf * Oliver * Oskar * Otto * Paul * Peter * Rahel * Rainer * Rebekka * Regina * Reinhold * Renate * Richard * Robert * Roland * Rosa * Rudolf * Ruth * Sabine * Sarah * Sebastian * Siegfried * Siegmund * Sigrid * Simone * Sophie * Stefan * Susanna * Theodor * Therese * Thomas * Tobias * Ulrich * Ursula * Ute * Veronika * Victoria * Volker * Walter * Werner * Wilhelm * Wolfgang * Yvonne * Zita