Berühmte Namensträger: Judith

Von Ernö und Renate Zeltner

Der schöne Name, der früher vor allem in jüdischen Familien verbreitet war, ist im deutschsprachigen wie im angelsächsischen Raum zu einem beliebten Mädchennamen unserer Zeit geworden.

Zur Heiligsprechung hat es eine Trägerin dieses Namens bis heute nicht gebracht, doch in der Schar der Seligen ist eine aus England stammende Witwe Judith (gestorben 880) anzutreffen. Sie hatte sich nach dem Tod ihres Mannes auf die beschwerliche Reise nach Palästina begeben und anschließend im bayrischen Niederaltaich für den Rest ihres Lebens als Eremitin gelebt. So gelangte sie durch Schmerzen und Entbehrungen zur Seligkeit. Man gedenkt ihrer am 29. Juni.

Nicht nur Bibelfeste sind mit der Erzählung von Judith und Holofernes vertraut, die zwar als Paar in die Geschichte eingegangen sind, aber alles andere als ein Liebespaar waren. Die schöne Witwe Judith, die im 6. Jahrhundert vor Christus lebte, hatte sich als Lockvogel ins Lager des assyrischen Feldherrn begeben, um ihre Heimatstadt Betylia vor den Belagerern und der vollständigen Zerstörung zu retten. Sie legte aufreizende Gewänder und reichen Schmuck an (»nicht aus Vorwitz sondern Gott zu Lob«, heißt es im Alten Testament) und ließ sich vor den Kriegsherrn führen. Dort setzte sie alle Überredungs- und Verführungskünste ein, die ihr zu Gebote standen. Das Repertoire der Verlockungen muss so groß gewesen sein, dass sich Holofernes, der nüchterne Schlachtenlenker, animieren ließ, mehr berauschende Getränke zu sich zu nehmen, als seiner Nüchternheit gut taten. Denn noch bevor er an das verheißene Ziel seiner Begierde gekommen war, hatte ihn der Schlaf übermannt, was Judith die Gelegenheit bot, mit zarter, aber starker Hand sein Haupt vom Körper zu trennen. Immerhin war die Heldin nicht ganz gefühllos an ihr mörderisches Werk gegangen, denn die Bibel vermerkt, dass sie es unter Tränen tat. Die Stadt wurde befreit, und Judith sang dem Herrn alsbald einen Psalm der Dankbarkeit. Ihr weiteres Leben ist dann wohl ohne größere Aufregungen verlaufen, denn die tapfere Mörderin soll 105 Jahre alt geworden sein.

Judith und Holofernes
Judith enthauptet Holofernes. Gemälde von Artemisia Gentileschi (1593–1653)

Die Chronik des Namens führt dann aus biblischer Zeit weiter in die abendländische Geschichte und bis ins europäische Mittelalter. Judith, eine Tochter des bayerischen Grafen Weif, wurde durch ihre Ehe mit Kaiser Ludwig dem Frommen zur Schwiegertochter Karls des Großen. Allerdings war die Kaiserin Judith Ludwigs zweite Frau und das Erbe ihres Mannes bereits unter seine drei Söhne aus erster Ehe verteilt. Die junge Frau kämpfte – anders als die biblische Judith – nicht um das Wohl des Vaterlandes beziehungsweise Reiches, sondern um ein Stück vom riesigen Reichserbe für den eigenen Sohn, das sie schließlich ihrem Gemahl abschmeicheln konnte. Doch hatte sie die Rechnung ohne die älteren Söhne gemacht, die den Vater wutentbrannt inhaftierten und die böse Stiefmutter ins Kloster steckten. Immerhin konnte sie noch erleben, dass ihr Sohn, Karl der Kahle, eines Tages als Kaiser den Thron bestieg. Doch der wusste seiner ehrgeizigen Mutter wenig Dank und ließ sie einsam und in Armut sterben.

Eine gefeierte Judith des vorigen Jahrhunderts war Giuditta Pasta (1798-1865), deren Stimme zweieinhalb Oktaven (vom g bis zum dreigestrichenen d) umfasste. Sie riss ihr Publikum als Desdemona mit, konnte aber dank ihres Stimmvolumens auch problemlos einen indisponierten Othello ersetzen.

Berühmte Namensträger von A bis Z

Adam * Adelheid * Adolf * Agathe * Agnes * Albert * Alexander * Alfred * Andreas * Angelika * Anna * Anton * Armin * Arnold * Artur * Attila * August * Barbara * Benedikt * Benjamin * Bernhard * Bertha * Bettina * Boris * Brigitte * Bruno * Caecilia * Carmen * Christian * Christoph * Clara * Claudia * Cornelia * Daniel * David * Diana * Dietrich * Dorothea * Eberhard * Edith * Egon * Eleonora * Elfriede * Elisabeth * Elmar * Emma * Erik * Ernst * Erwin * Eugen * Eva * Felix * Ferdinand * Flora * Florian * Frank * Franz * Friedrich * Gabriel * Georg * Gerhard * Gertrud * Gottfried * Gudrun * Günter * Gustav * Hannes * Hedwig * Heinrich * Helena * Helmut * Henriette * Herbert * Hildegard * Hubert * Hugo * Ignaz * Irene * Isabel * Jakob * Joachim * Johannes * Josef * Julia * Karl * Kaspar * Katharina * Klemens * Konrad * Konstanze * Kurt * Laura * Leonhard * Lieselotte * Lina * Lola * Ludwig * Luise * Lukas * Manfred * Manuel * Margarete * Maria * Marianne * Markus * Marlene * Martin * Matthias * Maximilian * Melanie * Michael * Moritz * Natalie * Nikolaus * Olaf * Oliver * Oskar * Otto * Paul * Peter * Rahel * Rainer * Rebekka * Regina * Reinhold * Renate * Richard * Robert * Roland * Rosa * Rudolf * Ruth * Sabine * Sarah * Sebastian * Siegfried * Siegmund * Sigrid * Simone * Sophie * Stefan * Susanna * Theodor * Therese * Thomas * Tobias * Ulrich * Ursula * Ute * Veronika * Victoria * Volker * Walter * Werner * Wilhelm * Wolfgang * Yvonne * Zita

Und außerdem …