Die beliebtesten Vornamen des Jahres 2011

Weil es keine amtliche deutsche Vornamenstatistik gibt, ermittelt Knud Bielefeld regelmäßig die häufigsten Babynamen. Dafür wurden im Jahr 2011 162.943 Geburtsmeldungen aus ganz Deutschland ausgewertet. Das sind 24,6 Prozent aller 663.000 im Jahr 2011 in Deutschland geborener Babys. Die Auswertung stützt sich auf die Veröffentlichungen von 427 verschiedenen Quellen. Dabei handelt es sich vor allem um Geburtskliniken. Auch die Meldungen einiger Standesämter und Geburtshäuser wurden berücksichtigt. Falls für eine Stadt standesamtliche Meldungen vorlagen, wurde aus dieser Stadt keine Geburtsklinik ausgewertet und so Doppelerfassungen verhindert. Mia und Ben führen die Vornamenhitlisten mit deutlichem Vorsprung gegenüber den Zweitplatzierten an. Ben ist 2011 erstmals Spitzenreiter (2010 Platz 3, 2009 Platz 10); Mia ist im dritten Jahr in Folge die Nummer 1.

MädchenJungen
  1. Mia
  2. Emma
  3. Hannah / Hanna
  4. Anna
  5. Lea / Leah
  6. Leonie
  7. Lina
  8. Marie
  9. Sofia / Sophia
  10. Lena
  11. Emily / Emilie
  12. Lilli / Lilly / Lili
  13. Laura
  14. Sophie / Sofie
  15. Lara
  16. Amelie
  17. Emilia
  18. Nele / Neele
  19. Johanna
  20. Sarah / Sara
  21. Luisa / Louisa
  22. Maja / Maya
  23. Leni
  24. Clara / Klara
  25. Pia
  1. Ben
  2. Leon
  3. Lukas / Lucas
  4. Finn / Fynn
  5. Jonas
  6. Maximilian
  7. Luis / Louis
  8. Paul
  9. Felix
  10. Luca / Luka
  11. Noah
  12. Tim
  13. Elias
  14. Max
  15. Julian
  16. Philipp
  17. Moritz
  18. Niklas / Niclas
  19. Alexander
  20. Jan
  21. Jakob / Jacob
  22. Tom
  23. David
  24. Erik / Eric
  25. Fabian

Quelle dieser Statistik

Autor: . In Deutschland wird keine offizielle Statistik über die Vergabe der Vornamen geführt. Diese Rangliste wurde anhand einer Stichprobe ermittelt – Nähere Infos zur Auswertungsmethode. Gleich häufige Vornamen sind alphabetisch sortiert.

Wie häufig sind die häufigsten Namen?

Mädchen

  • 2,6 % aller Mädchen wurden 2011 Mia genannt.
  • 17 % haben einen Namen aus den Top 10.
  • 50% haben einen Namen aus den Top 59.
  • 84% haben einen Namen aus den Top 500.

Jungen

  • 2,4 % aller Jungen wurden 2011 Ben genannt.
  • 17 % haben einen Namen aus den Top 10.
  • 50% haben einen Namen aus den Top 60.
  • 86 % haben einen Namen aus den Top 500.

Der Anteil des Namens Mia an allen Kindern des Jahrgang 2011 liegt bei 1,3 Prozent. Bei der Einschulung des Geburtsjahrgangs 2011 wird es dann bei einer Klassenstärke von 25 Schülern durchschnittlich in jeder dritte Schulklasse eine Mia geben. Helena (Platz 50) kommt nur in jeder 20. Klasse vor.

Die beliebtesten Vornamen je Bundesland

Mia ist in 14 Bundesländern der am häufigsten vergebene Mädchenname (Ausnahme: Anna im Saarland und in Bayern). Ben ist in 13 Bundesländern der am häufigsten vergebene Jungenname (Ausnahme: Felix in Berlin, Maximilian in Bayern und Leon in Hamburg).