Finn

Männlicher Vorname

Der Name Finn (auch in der Schreibweise Fynn) gehört zu den modernsten unter den aktuellen Jungennamen. Bis 1990 haben nur wenige Eltern ihre Söhne so genannt. Seitdem wird Finn immer beliebter. Von 2008 bis 2010 war Finn in Schleswig-Holstein sogar auf dem ersten Platz der Namenhitparade.

Finn Häufigkeitstatistik

Häufigkeitstatistik des Namens Finn

Herkunft

Der Name Finn kommt einerseits aus dem Irischen, andererseits ist Finn auch ein nordischer Vorname.

Bedeutung

Der irische Name Finn ist eine Variante von Fionn und bedeutet “blond, weiß, hell”.

Der nordischer Name Finn bedeutet “Finne, Angehöriger des finnischen Volkes”.

Finn oder Fynn

Regionalverteilung

Finn RegionalverteilungFynn Regionalverteilung

Thema: Namenslexikon

65 Kommentare zu "Finn"

  1. Micha O.J.Edob sagt:

    Seltsam, wenn ein Volk seine eigenen Vornamen nicht mehr kennt oder sie negieren will. Flucht aus der eigenen Geschichte? Verbergen der eigenen Identität – wegen der Nazigeschichte? Natürlich spricht auch nichts gegen Finn , wenn man eigene Gründe für diese irische Namenswahl hat.

  2. Tatjana Brand sagt:

    Ich wollte schon immer einen kurzen Namen für einen Jungen, aber Ben, Tom, Tim sagten mir nicht so zu. Dann las ich den Namen Finn in einer Zeitschrift und mir war sofort klar, das ist er. Vor allem wegen der literarischen Assoziation mit Huckleberry Finn. Namensbedeutung etc. erfuhr ich dann erst später. Ich bin heute noch glücklich mit dem Namen und mein Sohn auch – er ist nämlich ein richtiger Huckelberry Finn!

  3. Bloody marie sagt:

    Finn is`n geiler Name!!!!!!!!!

  4. Lisa :) sagt:

    Finn ist mein absoluter Lieblingsname weil mein Freund auch Finn heißt.

  5. morle34 sagt:

    Mein sohn heißt Fynn 2004 geboren, und es passt wie die faust aufs Auge. er ist blond, weiß, hell ein richtig nordisch deutscher typ. Und ein richtig geiles Kind. ein Huckleberry eben….

Kommentieren