Emily / Emely / Emilie

Weibliche Vornamen

Erst seit wenigen Jahren werden Mädchen in Deutschland Emily oder Emely genannt. Dafür sind diese Namen aber zur Zeit besonders beliebt. Emilie war bis ca. 1930 ein populärer Vorname. Dieser Name wird mittlerweile wieder häufiger vergeben, hat aber im Laufe der Zeit eine Wandlung durchgemacht: Während Emilie früher in vielen Regionen ähnlich wie „Familie“ ausgesprochen wurde, entspricht dieser Name vom Klang her heutzutage dem Namen Emily. Darum wurden beide Namen in einer gemeinsamen Häufigkeitsstatistik ausgewertet.

Emily Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik der Namen Emily und Emilie

Emely Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Emely

Herkunft

Emily und Emely sind englische Varianten des französischen Vornamens Emilie. Emilie ist wiederum eine weibliche Form von Emil.

Bedeutung

Alle Varianten des männlichen Vornamens Emil sind vom altrömischen “nomen gentile” Aemilius abgeleitet.

Varianten

International

Auch in England und Irland ist der Mädchenname Emily derzeit sehr beliebt. In Schweden und Dänemark ist die Variante Emilie in den Hitlisten.

Thema: Namenslexikon

70 Kommentare zu "Emily / Emely / Emilie"

  1. Emily sagt:

    Hallöchen!
    ich heiße auch Emily 😀
    Ich liebe meinen Namen. Ich finde ihn modern und eigentlich auch total schön. Jedoch nervt es mich echt das es so viele Mädchen gibt die Emily heißen :>
    Meine Eltern haben mir den Namen vor 13 Jahren gegeben weil ihn nicht so viele hatten und jetzt ist es ja auch nicht mehr so selten ):
    Naja vllt wird der Name ja wieder seltener! (?)
    Nen Doppelnamen habe ich nicht.
    Würde ja auch irgendwie komisch sein so Emily Marie oder Emily Sofie zu heißen oder?!

    Lg – Emily

  2. Emely sagt:

    Ich heiße Emely mit E .Der name wird sehr sehr selten noch benutzt ,und wenn wird er meistens mit i geschrieben ,emely gibt es eigentlich nur selten ,meine Freunde haben mich früher immer emily geschrieebn! Haha;-)

    • Marcel sagt:

      Meine Tochter (fast 2 Jahre) heißt auch Emely, und genau aus dem genannten Grund. 🙂

    • Emely pauline sagt:

      Meine Tochter heißt auch Emely fand die Variante schöner und seltener

  3. Emily sagt:

    …Ich wurde mein ganzes Leben „Emely“ geschrieben. Dementsprechend kommt mir die Schreibweise falsch und vor allem eingedeutscht vor (der Name Emily ist ja englisch, während Emilie deutsch oder französisch ist).
    Im Übrigen mit zweitem Namen Mary. Das ist eine häufige Kombi (Marie, Mary, je nach Hintergrund).
    In meiner Generation (bin 22) ist der Name im Übrigen noch gar nicht häufig, sieht man ja auch an der Statistik, dass 1993 Emily noch auf den hinteren Plätzen rangierte. Ich finde es immer noch verwirrend, dass es jetzt so viele kleine Mädchen mit dem Namen gibt. Aber nicht schlimm, weil dann es vielleicht die Menschen auf Dauer hinkriegen, meinen Namen richtig zu schreiben 😉

    • Emily Jessica sagt:

      Genau!
      Ich bin jetzt 19 & kenne niemanden, der in meinem Alter ist & den selben Namen wie ich trägt.
      Find ich auch gut, dass er in unseren Jahrgängen noch so unpopulär ist – so hat er etwas besonderes 😀

  4. Emily sagt:

    Hey ich heiße auch Emily un ich find den Namen toll und diese Schreibweise kommt öfter vor

  5. Emely sagt:

    Ich heisse Emely,ich mag meinen Namen bis auf die Tatsache dass er IMMER Falsch geschrieben wird…Meine beide zweitnamen sind Rosa und Lynn.

  6. Emely sagt:

    Genau so gehts mir auch. Sogar auf dem Zeugnis wurde ich mal mit i geschrieben. Aber ich finde die Schreibung mit e sehr viel logischer und schöner ^^

Kommentieren