Emma

Weiblicher Vorname

Der Name Emma gehört zu den wenigen Vornamen, die sowohl in den aktuellen Hitlisten als auch in denen von 1890 auftauchen. Von 1890 bis ca. 1910 stand Emma sogar ganz weit vorne. Zwischen 1970 und 1995 wurde dieser Vorname kaum noch vergeben. Jetzt ist Emma wieder sehr modern geworden, 2014 erreichte der Name Platz 1 der deutschen Mädchennamenhitliste!

Emma Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Emma

Herkunft

Emma stammt aus dem Althochdeutschen.

Bedeutung

„allumfassend, groß.“
Andereren Interpretationen zufolge stammt Emma von Imme = „die Biene; die Fleißige“ oder ist eine Kurzform von Namen, die mit „Irm-“ beginnen.

Namensvorbild

Regional

Variante

  • Hemma

Namensprofil

der Vorname Emma mit Bedeutung und Onogramm

International

Auch in Dänemark, Schweden, Irland und England ist der Mädchenname Emma zur Zeit sehr populär.

Gedicht

Möwenlied

Von Christian Morgenstern

Die Möwen sehen alle aus,
als ob sie Emma hießen.
Sie tragen einen weißen Flaus
und sind mit Schrot zu schießen.

Ich schieße keine Möwe tot,
ich laß sie lieber leben –
und füttre sie mit Roggenbrot
und rötlichen Zibeben.

O Mensch, du wirst nie nebenbei
der Möwe Flug erreichen.
Wofern du Emma heißest, sei
zufrieden, ihr zu gleichen.

Thema: Namenslexikon

85 Kommentare zu "Emma"

  1. emma sagt:

    Ich mag meinen namen emma ,weil er süß klingt!!!

  2. Belinah sagt:

    Unsere Tochter (2 Jahre) heißt Emma. Ein anderer Name kam nicht in Frage, da ich Jane Austen liebe! Gott sei Dank scheint der Name in unserem Dorf nicht sehr beliebt, so ist unsere Emma die einzigste hier…

  3. Emma Mai sagt:

    Ich heiße Emma Victoria und finden meinen Vornamen und meinen Zweitnamen sehr schön.

Kommentieren