Australische Vornamen

Australien © Natalia - fotolia.com
Australien © Natalia – fotolia.com

Wie in Deutschland gibt es auch in Australien keine amtliche Vornamenstatistik. Die Agentur McCrindle Research hat die Vornamen der Neugeborenen des Jahrgangs 2017 ausgewertet. Genau wie in Europa gibt es auch in Australien einen Trend zu individuelleren Namen, der bei Mädchennamen stärker ausgeprägt ist als bei den Jungennamen. Nur eins von 87 Mädchen des Jahrgang 2017 heißt Charlotte im Vergleich zu eins von 30 Mädchen aus den 1990er Jahren, die den damals häufigsten Mädchennamen Jessica bekamen.

Die häufigsten Babynamen in Australien

(Geburtsjahrgang 2017)

Mädchen Jungen
  1. Charlotte
  2. Olivia
  3. Ava
  4. Amelia
  5. Mia
  6. Isla
  7. Grace
  8. Ella
  9. Chloe
  10. Harper
  1. Oliver
  2. William
  3. Jack
  4. Noah
  5. Thomas
  6. James
  7. Lucas
  8. Henry
  9. Ethan
  10. Mason

Seit 2014 ist Oliver auf Platz eins in Australien und 2017 sogar in fast allen Regionen außer im Northern Territory, wo Jack der beliebteste Jungenname war.
Charlotte ist zum dritten Mal in Folge die Nummer eins bei den Mädchen. In der Region Western Australia war Charlotte nur der drittbeliebteste Mädchenname hinter Mia und Isla. Im großen Rest Australiens stand Charlotte ganz vorn.

Diese Vornamenstatistik hat McCrindle Research auf der Grundlage einer Stichprobe aus den Geburtsjahren 2007 und 2008 erstellt:

Mädchen Jungen
  1. Ella
  2. Emily
  3. Mia
  4. Isabella
  5. Chloe
  6. Charlotte
  7. Olivia
  8. Sophie
  9. Lily
  10. Sienna
  1. Jack
  2. Joshua
  3. Lachlan
  4. William
  5. Thomas
  6. Riley
  7. James
  8. Cooper
  9. Ethan
  10. Noah

Die meisten australischen Kinder haben auch einen sogenannten „Middle Name“, den die Eltern offenbar nach eher traditionellen Motiven auswählen (Daten von 2007/08):

Mädchen Jungen
  1. Ann
  2. Jane
  3. Rose
  4. Marie
  1. John
  2. James
  3. William
  4. Michael

Die häufigsten Vornamen in Western Australia

(Geburtsjahr 2012)

Mädchen Jungen
  1. Charlotte
  2. Olivia
  3. Ruby
  4. Emily
  5. Sophie
  6. Chloe
  7. Ella
  8. Amelia
  9. Ava
  10. Mia
  11. Grace
  12. Isabella
  1. Noah
  2. Jack
  3. William
  4. Ethan
  5. James
  6. Lucas
  7. Jacob
  8. Liam
  9. Oliver
  10. Thomas
  11. Joshua
  12. Cooper

Quelle: Government of Western Australian, Department of the Attorney General

Erwachsenennamen

1950er Jahre

Männer: 1. John, 2. Peter, 3. Michael
Frauen: 1. Susan, 2. Margaret, 3. Anne

1970er Jahre

Männer: 1. Matthew, 2. Andrew, 3. David
Frauen: 1. Michelle, 2. Catherine, 3. Kylie

Sportlernamen

Die häufigsten Namen der australischen Teilnehmer an den Olympischen Spielen 2008 (bei gleicher Anzahl in alphabetischer Reihenfolge)

Frauen Männer
  1. Sarah
  2. Kate
  3. Emma
  4. Alicia
  5. Amber
  6. Angie
  7. Belinda
  8. Kylie
  9. Lisa
  10. Melanie
  11. Melissa
  12. Natalie
  13. Sally
  14. Samantha
  15. Stephanie
  1. Mark
  2. David
  3. Matt
  4. Chris
  5. James
  6. Matthew
  7. Andrew
  8. Anthony
  9. Ben
  10. Brad
  11. Luke
  12. Paul
  13. Stephen

Vornamen der australischen Fußball-Nationalmannschaft

WM 2018: Aaron, Andrew, Aziz, Bradley,Daniel, Danny, Dimitri, Jackson, James, Jamie, Josh, Mark, Massimo, Matthew, Mile, Milos, Robbie, Tim, Tom, Tomi, Trent

WM 2010: Mark, Brett, Adam, Bradley, Carl, Craig, Dario, David, Harry, Jason, Joshua, Lucas, Luke, Michael, Mile, Nikita, Richard, Scott, Tim, Vince

Babynamen bei eBay ersteigern

Unter der Überschrift “Truman Baby” (nach dem Film Die Truman Show mit Jim Carrey) hatte eine schwangere Frau aus Australien ein ungewöhnliches Angebot bei eBay eingestellt. Der Gewinner der Auktion sollte den Namen ihrer noch ungeborenen Tochter bestimmen dürfen. Die exklusiven Werberechte an dem Mädchen für die ersten fünf Lebensjahre hätten auch zu dem Angebot gehört. Glücklicherweise hat eBay die Auktion vor Ablauf storniert.

Hier der Originaltext des Angebots:

For a period of five years from the date of birth, we are offering the exclusive naming rights (first name only) to my unborn baby. Your company can have the exclusive rights to name my baby and use for all appearances, advertising, promotion and marketing for a period of five years.

58 Gedanken zu „Australische Vornamen“

    • Aber wenn du ein referat halten musst beaucht man eigt. Keine namen aber ist ja auch egal ist ja dein referat. Trozdem thx :*

  1. Ich heiße Alina doch mein Rufname ist Ally ich finde diesen Namen (Ally)
    so schön. Dennoch bin ich eigentlich zufrieden mit Alina und Ally

    Antworten
    • Lacklan wird das ausgesprochen… ich bin australierin und habe einen kumpel der so heißt^^

  2. Heei 🙂
    Ich finde auch den namen megan schön 🙂
    Oder kimberly. Es gibt echt schöne Namen!
    Mein Kind soll auf jedenfall später keinen deutschen normalen namen bekommen 🙂 er soll amerikanisch oder so sein 😀
    Die hören sich immer schön an & viel versprechend 😉
    Hihi. Tschüü 🙂 😀 😉

    Antworten
  3. ich liieeebe australien denn dort gibt es viele suuuuse boys und die tanzen alle suupper gut aber auch ohne denen werde ich dort wohnen gehen wenn ich alt genug bin

    Antworten
  4. Ich finde den Name Sally cool, meine Freunde rufen mich manchmal so und ich liebe Australien. Ich hab 8 gefiederte Freunde von dort naja … + eins ist gestern geschlüpft

    Antworten

Schreibe einen Kommentar