Tschechische Vornamen

© Stefan Habersack - Fotolia.com

Die beliebtesten Babynamen in Tschechien

(Geburtsjahr 2008)

Mädchen Jungen
  1. Tereza
  2. Natalie
  3. Anna
  4. Adela
  5. Eliska
  6. Karolina
  7. Katerina
  8. Barbora
  9. Lucie
  10. Kristyna
  11. Nikola
  12. Aneta
  13. Vera
  14. Michaela
  15. Nela
  16. Klara
  17. Marie
  18. Zuzana
  19. Sara
  20. Julie
  1. Jakub
  2. Jan
  3. Tomas
  4. Lukas
  5. Ondrej
  6. Vojtech
  7. Matej
  8. Adam
  9. Daniel
  10. Filip
  11. David
  12. Martin
  13. Michal
  14. Dominik
  15. Petr
  16. Jiri
  17. Matyas
  18. Stepan
  19. Patrik
  20. Marek

Quelle: Cesky Statisticky Urad

Wissenswertes

  • Tschechische Vornamen sind nur selten in der schriftsprachlichen Form zu hören, denn im Tschechischen sind Koseformen in Form von Verkleinerungen äußerst beliebt.
  • In Tschechien war die Vergabe von Zweitnamen beziehungsweise weiteren Namen gesetzlich nicht erlaubt. Ältere Tschechen haben darum nur einen Vornamen. Inzwischen ist diese Vorschrift nicht mehr gültig.
  • Traditionell waren deutsche Vornamen in Tschechien weit verbreitet. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden Vornamen mit offensichtlich deutscher Herkunft meistens abgelehnt und kaum noch vergeben. Mittlerweile ist dieser Effekt abgemildert, auch weil die fremde Herkunft diverser Namen gar nicht mehr bewusst ist.
  • Tschechische Namenstage

Geschichte der tschechischen Vornamen

Referenz: Markéta Svobodová, Modenamen im deutschen und tschechischen Sprachraum, Brünn 2010

Die erste Welle christlicher Vornamen in den böhmischen Ländern im 13. Jahrhundert brachte vor allem slawische und stark assimilierte Namen wie Bohuslav, Krištan oder Križan. Etwas später folgten christliche Vornamen fremder Herkunft. Dazu gehören hebräische (zum Beispiel Daniel, Jan und Jakub), griechische (zum Beispiel Ondrej, Mikuláš, Jirí, Petr und Rehor) und lateinische Vornamen (zum Beispiel Pavel, Silvestr und Florian). In der zweiten Welle christlicher Vornamen im 14. Jahrhundert traten die slawischen Vornamen zurück und das Bürgertum entdeckte Namen wie Aleš, Diviš, Jitka und Marta. In adligen Kreisen wurden beispielsweise die Vornamen Albert, Herman, Jakub, Oldrich, Ondrej, Eliška, Dorota und Žofie populär.

Der Humanismus und die Renaissance brachten weitere Ergänzungen für den tschechischen Namensvorrat: einerseits slawische Namen wie Vojtech und Jirí, andererseits lateinisch- und griechischstämmige Namen wie Veronika, Lukrécie, Helena, Maxmilián, August und Julius.

Im 18. Jahrhundert schwappte die dritte Welle der christlichen Vornamen nach Tschechien: Die Vornamen Marie, Josef, Terezie, Karel, František und Antonín wurden gebräuchlich und auch die Mädchennamen Karolína, Viktorie, Eleonora und Barbora kamen in Mode. Alte Vornamen (ausgenommen Václav und Jan) wurden zunächst verdrängt. Am Ende des 18. Jahrhunderts, in der sogenannten Zeit der nationalen Wiedergeburt, kam es zu einer der Neubelebung der slawischen und nationalen Vornamen. Diese haben meistens das Suffix -slav (Miroslav,
Ladislav, Stanislav), -mír (Vladimír, Jaromír, Slavomír) oder -mil (Bohumil, Vlastimil, Cechomil).

Typische tschechische Vornamen

Männer

Bohumil, Bohumir, Bohuslav, Borivoj, Jakub, Jan, Jaroslav, Jiri, Josef, Kvetoslav, Lukas, Marek, Matej, Michal, Ondrej, Pavel, Petr, Rehor, Svatopluk, Tomas, Vitezslav, Vladimir, Vlastimil, Vojtech

Frauen

Anna, Barbora, Bozena, Eva, Jana, Hana, Katerina, Kristina, Kveta, Lenka, Lucie, Markéta, Ruzena, Teresa, Zlata, Zuzana

Fußballspieler

Vornamen der tschechischen Fußball-Nationalmannschaft

Europameisterschaft 2008

Daniel, David (2x), Jan (2x), Jaromir, Jaroslav, Libor, Marek (2x), Martin, Michal, Milan, Petr, Radoslav, Rudolf, Stanislav, Tomas (3x), Vaclav, Zdenek (2x)

Weltmeisterschaft 2006

Antonin, David (2x), Jan (2x), Jaromir, Jaroslav, Jiri, Karel, Marek (2x), Martin, Milan, Pavel (2x), Petr, Radoslav, Tomas (3x), Vladimir, Vratislav, Zdenek

Europameisterschaft 2004

Antonin, Jan, Jaromir, Jaroslav, Karel, Marek, Martin, Milan, Miroslav, Pavel, Petr, René, Roman, Stepan, Tomas, Vladimir, Vratislav, Zdenek

8 Gedanken zu „Tschechische Vornamen“

    • Hallo Julie,

      ich bin Tschechin und fahren auch regelmässig noch zu meiner Familie nach CZ.

      Das mit den Kosenamen ist sehr kompliziert.

      Wenn du denn Namen Josef deinem Sohn nennst wird er in Tschechien Pepik, Pepa oder Pepca (über dem c steht ein hacken und wird Peptscha ausgesprochen) gerufen.
      Bei dem Namen Jan ist der Kosename Honza ( das z wird betont)

      Ich werd dir mal die Namen von der Auflistung ein paar Kosenamen nennen.

      Tereza – Terezka
      Natalie – Nastenka
      Anna – Andulka, Andula, Anca (Antscha)
      Adela – Adelka, Adelina
      Eliska – Eli, Liska (Lischka)
      Katerina – Kacenka (über dem c ein hacken Katschenka)
      Bedeutung (Ente)
      Lucie – Lucka, Lucenka
      Kristyna – Tyna
      Milena – Milenka, Mila
      Aneta – Anetka
      Vera – Verka
      Michaela – Michalka, Mischa, Misch (Bedeutung Maus)
      Nela – Neli
      Marie – Marusch, Marienka
      Zuzana – Zuzanka,
      Sara – Sarina, Sarinka

      Jan – Honza
      Tomas – Tomasi (Tomaschi)
      Lukas – Lukasi (Lukaschi)
      Vojtech – Vojtku, Vojti
      Matej – Matisku, Matisek
      Daniel – Dan
      Martin – Martinek
      Michal – Mischa
      Matyas s.o. Matej
      Marek – Marinek

  1. Also ich bin auch tschechin und die Kosenamen habe ich selten gehört! Z.B. vera heisst Veruschka und Marek heisst Maretschek und nicht Marinek,natalia heißt natashka und nicht nastenka- das doch voll russisch:(

    Antworten
  2. Tomáši (“Tomaschi”) und Lukáši (“Lukaschi”) sind keine “Koseformen”, sondern Formen des Anredekasus (Vokativ). Die “Koseformen” waeren wohl grundsaetzlich Tomášek und Lukášek, neben weiteren mehr oder minder gebraeuchlichen wie Tom, Luky usw.

    Antworten
  3. Also mein Mann ist Tscheche und heißt Patrik. Ich nenne ihn fast nur Patjo, ist eine verniedlichungsform. Ansonsten wird er oft Patriko oder Patriku gerufen von seiner Cz Familie. Finde das schön.

    Antworten
  4. Unser 3.Sohn heisst Jenda, wir fanden den Namen sehr schön, er kommt in Deutschland allerdings kaum vor. Wir mussten noch einen 2. Vornamen nehmen, da er wohl auch für Mädchen gewählt werden kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar