Russische Vornamen

Russland © 3dmitry
Foto © 3dmitry

Die beliebtesten Namen in Russland

Mädchen Jungen
  1. Anastasija
  2. Alexandra
  3. Jekaterina
  4. Ljudmila
  5. Inna
  6. Marija
  7. Anna
  8. Tatjana
  9. Galina
  10. Irina
  1. Alexander
  2. Dimitrij
  3. Andrej
  4. Artjom
  5. Alexej
  6. Jegor
  7. Michail
  8. Igor
  9. Wladimir
  10. Sergej

Vornamen russischer Herkunft

Teilweise sind diese Namen in Russland nur als Kosenamen gebräuchlich. In Deutschland und anderen Ländern haben sie sich aber als vollwertige Vornamen durchgesetzt:

weiblich männlich
  • Irina
  • Fjodora
  • Feodora
  • Fedora
  • Olga
  • Sonja
  • Jekaterina
  • Tatjana
  • Tanja
  • Natascha
  • Nadja
  • Nadia
  • Dunja
  • Iwan
  • Anatolij
  • Andrej
  • Danilo
  • Fedor
  • Feodor
  • Fjodor
  • Alexej
  • Pjotr
  • Wladislaw
  • Jurij
  • Lew
  • Michail
  • Mischa
  • Nikolaj
  • Sascha
  • Sergej
  • Igor
  • Wladimir
  • Boris
  • Anton
  • Artjom

Vornamen der russischen Fußball-Nationalmannschaft

Weltmeisterschaft 2018

Alan, Aleksandr, Aleksey, Andrei, Andrey, Anton, Artyom, Daler, Denis, Fedor, Igor, Ilya, Mario, Roman, Sergey, Vladimir, Yuri, Yuriy

Europameisterschaft 2008

Aleksandr, Aleksey, Andrey, Denis, Diniyar, Dmitriy, Igor, Ivan, Konstantin, Oleg, Renat, Roman, Sergey, Vasiliy, Vladimir, Vyacheslav, Yuriy

91 Gedanken zu “Russische Vornamen

  1. Hallo,
    Wir alle haben russische Namen: Anastasia, Arthur, Alexander und Konstantin…. Nun sind wir auf der Suche nach einem dritten russischen Jungennamen, der auch zu uns passt.
    Cornelius? Rudolf? Michail?
    Bis jetzt sind wir und die Kids mit unseren Namen super glücklich und das soll auch das Neugeborenes sein 🙂

  2. Also mein Name ist denk ich kein russischer name Haha heiße mit ganzen Namen Eigendlich Stefania dmitryanova pachatouridou.Bin halb Russin halb Griechin .Hab aber mehr Wurzeln aus Russland da mein Vater noch andere Wurzeln aus verschiedenen Ländern hat. Also meine mum hat einen typischen ru. Namen (Natascha) und mein Vater (Dmitry).Bin Eigendlich stolz drauf

  3. Hallo!
    Ich bin Tonia. Nicht Antonia! 😉
    Der Name stammt ebenfalls aus Russland, ich aber nicht. Tonia ist eine Kurzform von Antonina.
    Meinen Sohn würde ich Ivan nennen, und eine weitere Tochter, Dascha (nicht Darya ;))

  4. Hallo ich bin Milena, komme aus Russland. Mein name kommt immer wieder häufiger vor, wie in Russland so auch in anderen Ländern.
    Meine Eltern haben mir diese name gegeben, weil sie heißen Michail und Elena, “zusammen Milena”

    Ich fühlte mich wie in Russland, auch so in Deutschland mit meinen Namen exotisch, weil es trotzt noch selten giebt, deutsche verwechseln mich oft mit Melanie.

  5. ich bin deutscher Herkunft mein Mann und seine Familie kommen aus kasastan unser Baby kommt im September und es wir ein russischer Name

    • @kim Interessant
      Blöd nur ,wenn man die Herrkunft des Mannes nicht schreiben kann. Karsachstan!!!

    • @oleg
      Blöd nur, wenn man Leute berichtigt und dann selbst nicht richtig kann.
      Kasachstan!

    • hahaa… super! immer diese deppen, die einen leute zu belehren. kasachstan ist natürlich richtig. so wie meine vorrednerin schon schreibt.

  6. Ich für den meinen Teil bin Russlandsdeutscher.
    Was mich daran aber stört sind die Leute die Fragen was ich jetzt genau bin.
    Spanier oder Italiener wegen dem Namen, Russe aufgrund meines aussehens, oder aber Deutscher weil ich ohne Akzent spreche und die Grammatik (einigermaßen) beherrsche.

    • Was ist daran so schwer zu verstehen. Ein Russlanddeutscher ist ein Russlanddeuscher; ein Ethnischer Deutscher aus Russland!
      Oder wird der Dönerverkaufer nebenan auch befragt, ob er jetzt genau Deutscher oder Türke ist?

  7. ich bin halb Russin und halb Argentinierin und mein vollständiger Name lautet Sofía Alejandra Anastasija Alexandrowna, bin super happy damit!

    • Sogar mit Otschestwo/Patronym 😀
      Mein Name mit Otschestwo/Patronym wäre Eduard Aleksejwitsch, aber den musste ich mit meinem Vater in Deutschland offiziell ablegen 😀

  8. Hallo zusammen :3 für Personen die Russische namen mögen 😀
    Mein “eigentlich” name ist Maria (benannt nach meiner Oma) werde aber von Familie und Freunden Mascha genannt. :3 Ich liebe russische Namen aber leider sind nicht so viele “exotische” bzw “seltene” namen verbreitet. Meine Mutter heißt Olga (wird im russischen Olja ausgesprochen) mein Vater Efim (rufname aber auch Fima) Meine Schwestre natali bzw Natalja bzw Natascha 😀 und mein Bruder Dima bzw Dmitrij ^^ Weitere russische beispieltnamen für leute die ihrem Kind russicshe namen geben wollen: Maja, Maxim, Riva (weiblich), Marissja, sanja (weib. u. mänl.), Tolja (männlich), Elena/Helena/Jelena, Artur, Anastasija. Ljubov 😀 xD

  9. Ich heisse eveline ..zwar nicht soo russisch aber meinem mum heißt natalia und mein Vater heißt Alexander und ich liebe ebenfalls russische Namen und würde mein Kind keinen deutschen Namen geben wollen weil es einfach blöd ist .zb. max oder kati heißt jedes 4. Kind und kinder mit russischen Namen sind ja wohl in deutschland seltener und das finde ich am schönsten daran

    • Da gebe ich dir Recht… russische Vornamen sind in Deutschland seltener.. die meisten Leute hier hören meinen Namen fast immer zum ersten Mal. Es freut mich zu lesen, dass du russische Vornamen schön findest.

    • Da hab ich vergessen: Max und Kati gäbe es im Russischen aber auch 😉 Wären dann Maxim und Jekaterina

  10. Ich bin in eine russische Familie eingeheiratet. Mein Mann heißt Vitali. Sein Bruder heißt Artur. Er hat auch eine Russin geheiratet, Helene. Ihre Kinder heißen Alissa und David.
    Jetzt bekommen wir unser erstes Kind ( wir wissen noch nicht was es wird ), ich würde gerne einen schönen russischen Namen haben.
    Was sind eure absoluten Favoriten?
    Bei mir fürs Mädchen Anastasia und Jungen Aleksander

    • Aliksandr, Sergej und Denis sind schöne russischen Vornamen für Jungs.
      Für Mädchen Anastasija, Viktorija und Amalija

  11. Ich heiße Nicole und meine Eltern und der Rest unserer Familie und Verwandtschaft kommt aus Russland. Mein Papa heißt Aleksej, meine Mama Oksana.

    • Victor und Viktoria sind in Russland weit verbreitet haben ihren Ursprung aber im Lateinischen.

  12. Und nochmal hi:))
    Ja, russische Namen sind echt cool. Das einzige Nachteil – in manchen anderen Ländern werden russische Namen ausgelacht:(((
    Jeder in meiner Familie heisst mit dem russischen Namen: Inna (Mutter), Ljudmila (Grossmutter), Sergej (Vater), Iwan (Grossvater)….. Nur ich und meine Urgrossmutter sind Ausnahmen – sie hiess Viktoria (Latein) und ich heisse eigentlich auch so…..

  13. Schönen Abend euch allen. Mein Name ist Darija. Ja, ich werde mit ”ij” geschrieben. ABER ich glaub den Namen ”Darija” gibt es nicht. Nur ”Daria” oder ”Darya”. Liege ich da falsch? Freue mich über jedes Kommentar. 🙂 <3

  14. Hi zusammen, ich bin Viktorija, mein Name stammt aus russischen Виктория und wird wie [viktoria/viktorija] ausgesprochen. Manche irren sich und sprechen mein Name wie [viktoridscha] aus

  15. Was sich die Meisten hier mit deutsch-russischen/ russisch-polnischen, o.a. Herkünften in der Ethnik so aufgeilen und über das Land herziehen, oder deren Menschen, in denen es ihnen allgemein ziemlich gut ergeht – unglaublich, einige Eurer Vorfahren würden sich im Grabe umdrehen!

    Deutsch ist eine harte Sprache im Klangt, ohne Zweifel, und wenn dann halt Namen auftauchen die nicht umgangssprachlich korrekt geschrieben werden, obwohl sie auch im Deutschen existieren, müsst Ihr damit leben, oder von vorn herein klar stellen wie man ihn auszusprechen hat, denn die Meisten würden sich zumindestens bemühen.

    Macht nicht die Sprache verantwortlich, sondern Euch selbst!
    Es liegt in Eurem Ermessen!

  16. Hallo.:)
    Meine Mutter ist Russin und mein Vater Deutscher, deshalb nannten sie mich Ludmilla Marie, weil in Deutschland gern an Mädchennamen Marie angehängt wird. Ich mag diese Kombi auch sehr. Allerdings spricht mich meine Mutter, was mir sehr gefällt, oft mit den typisch russischen Kurz- und Koseformen Ljuda und Mascha an. Mittlerweile gehe ich in die 11. Klasse, aber wenn ich in der Grundschule in Freundebücher unter Spitzname ,,Ljuda“ geschrieben habe, machten sich viele Jungen den ,,Spaß“ und nannten mich Luder, weil sie den Namen mit Absicht falsch lasen. So was macht einen echt runter. Mit meiner Aufnahme am Gymnasium änderte ich meinen Spitznamen zu Milla, um das Theater nicht zu wiederholen. Findet ihr, dass ich mir das in der Grundschule zu sehr zu Herzen genommen habe?

    • Hallo Ljuda,
      ich verstehe dich. Ich stamme zwar nicht aus Russland, habe aber einen russischen Vornamen. Und zu mir sagen manche Deppen Ananastasia, also von der Frucht abgeleitet.
      Das ist zwar gemein, ich rate dir aber, das alles nicht zu schwer zu nehmen. Ich gebe zu, Luder klingt verletzender als das mit der Ananas. Aber ich denke, keiner will dir mit dem Spitznamen etwas unterstellen. Wenn der eigene Name als persönliches ernst gemeintes Schimpfwort benutzt wird ist das echt bitter, ich hoffe, die Jungen, die dich so nennen, meinen es eher lustig, auch wenn sie damit daneben liegen.
      Gruß, deine Annastasia.:)

  17. Aber klar. Russisch ist keine sehr schwere Sprache. Eben weil man mit neuen Buchstaben von vorn anfängt, fällt es einem sehr leicht. Man muss natürlich dran bleiben, aber ich liebe meinen Russischunterricht, und bin froh, dass wir 4 Wochenstunden haben.

  18. Liebe Josephin,

    also mir ging es früher genauso wie dir, dass ich meinen Namen, auch Josefine (nur mit f und leider einem e am Ende) nicht mochte. Es lag daran das die Leute einfach zu beschränkt waren ihn richtig zu sprechen. Er wurde immer eingedeutscht und so schrecklich langgezogen. Aber mit der Zeit hab ich meinen Namen lieben gelernt, weil es auch sehr viele Kurzformen gibt. Aber was für mich eigentlich am ausschlaggebendsten war, ist die Tatsache, dass ich nicht viele mit diesem Namen kenne. Zu mal ich auch auf einer Schule war, auf der ich die einzige Josefine von über 1000 Schülern war. Und wenn man mal zurück denkt was es schon für bedeutende Persönlichkeiten mit diesem Namen gab, können wir uns glaube ich freuen, nicht so einen 0 8 15 Namen wie Anna, Lisa oder Laura etc. zu haben.

    Dennoch verstehe ich deine Sympathien bezüglich der russischen Namen, mir geht es nicht anders. Aber ich denke es wird immer den einen oder anderen Namen geben, den ein jener besser als seinen eigenen finden wird.

    Liebe Grüße,

    Josefine 🙂

    • Hallo Josefine,
      es ist lustig, dass du das gleiche ,,Problem“ wie ich hast/hattest. In meinem Jahrgang gibt es gleich drei Mädchen (inklusive mir), die wie ich heißen, aber immer eine andere Schreibweise. Wir haben viele russischstämmige Schüler bei uns an der Schule, aber nur bei manchen hört man es am Namen (Pavel, Fedor, Viktor,Xenia, Irina, Natalja, Anton). Bei Anna, Katrin und Alexandra würde ich nicht automatisch auf eine andere Herkunft schließen.Ich bin aber froh, dass ich nicht nur Josie heiße, wie es gerade Mode zu sein scheint. Für mich ist das kein vollwertiger Name; wie in Russland Lena nur die Kurzform von Elena ist. In meinem Russischkurs nächstes Jahr (11. Klasse) werden nur 5 Schüler sein, was echt schade ist, ich finde nicht, dass Russisch eine sehr schwere Sprache ist, im Gegenteil. In der 7. Klasse haben wir angefangen, die Wahl hatten wir zwischen Russisch und Französich, und es war lustig, die neuen Buchstaben zu lernen. Wie war oder ist es bei dir an der Schule gewesen? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
      Ebenfalls liebe Grüße,
      Josephin.

    • Hallo Josephin,

      ich hatte nur in der Grundschule ein Mädel mit dem gleichen Namen, aber auch einer anderen Schreibweise. Sie wurde immer Josie genannt und ich Fine. Mittlerweile hab ich x verschiedene Namen. Die einen sagen Josy, die anderen Fine, Jo, Jose oder eben mit vollen Namen. Im Laufe der Zeit (bin jetzt 19) haben sich schon einige Namen angehäuft, weil einige den Namen auch nicht kannten (war auf einer deutsch-türkischen Schule).

      Ich hatte in der 7. Klasse leider nur die Wahl zwischen Französisch und Spanisch, deswegen habe ich mir vorgenommen, Russisch so zu lernen bzw. es zu versuchen. Aber wie ist das denn, wenn das Alphabet erstmal sitzt sollte der Rest auch halbwegs klappen oder?

  19. Jekaterina und Katharina sind derselbe Name! Nur ist Jekaterina der griechischen Form näher, von der beide herkommen.

    • Hallo Dmitrij,
      so ein Zufall, dass du das ansprichst, meine Deutschlehrerin heißt Edelgard. Ihr Vater wollte unbedingt, dass sie einen schönen alten deutschen Namen kriegt.
      Naja, und wer hat das Nachsehen. Du hast schon recht, im Vergleich DAZU ist Josephin völlig in Ordnung.

  20. Liebe Aliona, vielen Dank, dass du mir geantwortet hast. Ich habe wirklich noch einige Fragen. Was sind denn die offiziellen Namen von Raja, Dunja, Gaja, G(j)enna und Rada? Und ist Nastja ein vollwertiger Name, oder die Kurzform von (A)Nastasija? Mir gefallen auch russische Märchen sehr gut, und im Märchen ,,Abenteuer im Zauberwald”/,,Väterchen Frost” gibt es ein Mädchen, das wird Marfuschka genannt. Ist das auch eine Koseform von Maria wie Mascha? Und es gibt das Märchen ,,Die verzauberte Marie”. Ein ganz normaler schöner Name, aber ist dieser in Russland so gebräuchlich, eigentlich, wie gesagt, dachte ich Maria ist da bevorzugt. Vielleicht liegt es aber auch dadran, dass dieses Märchen kein Volksmärchen ist. Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht mit meinen Fragen überrannt.
    Danke für deine Hilfe, deine Josephin.
    PS: Kennst du dich so gut mit Namen aus, weil du besonderer Abstammung bist, weil du dich für so etwas interessierst, oder weil es studiert hast? Ich nehme an, dass du in Deutschland wohnst, aber vielleicht aus Russland oder Osteuropa stammst, oder? Das ist wirklich nur Neugier, ich habe keine Vorurteile, versprochen.

    • Hallo,

      Zwar ist dein Post schon etwas älter, da aber der Thread anscheinend noch immer weitergeführt wird, werde ich auch mal was beitragen)) Also der Name Marfuschka aus dem Märchen stammt ganz offensichtlich von Marfa und ist dessen Verniedlichungsform, ähnlich der chen-Endung im Deutschen. Marfa ist seinerseits ursprünglich ein hebräischer Name. Die entsprechende europäische Variante ist Martha. Raja ist eine Kurzform von Raissa, Galja (ich glaube, du hast hier ein l vergessen) kommt von Galina. Bei Dunja bin ich etwas unsicher, aber Wiki sagt, dass es eine Kurzform von Eudokia (Jewdokija) ist. Dieser Name wird allerdings recht selten vergeben, da er als veraltet gilt.

      Gruß
      Dmitry

    • Hallo Josephin,

      zunächst einmal hast du einen wunderschönen Namen, wie ich finde. Stell dir vor du hießest „Edeltraud“! (Soll keine Abwertung dieses Namens sein, nur ist dieser keineswegs generationsübergreifend).

      Aber um deine Fragen zu beantworten, Dunja (Дуня) ist die Koseform von Jewdokia (Евдокия), Raja (Рая) die der Raisa (Раиса) und mit G(j)enna meinst du wahrscheinlich die Koseform von Gennadij (Геннадий) oder die von Jewgenia (Евгения) (deutsch: Eugenia). Beim letzteren wird es jedoch das „G“ wie auch bei deinem Namen das „J“ gesprochen. Im Russischen heißt der Buchstabe „Ж“. Rada würde ich vom Hören eher auf Ukrainisch tippen, den Namen habe ich zu selten gehört.

      Und Nastja (Настя) ist auch lediglich eine Koseform von Anastasia / Nastasja (Анастасия / Настасья). Diese zwei unterscheiden sich nur durch die Anfangsbuchstaben und die Betonung.

      Falls du noch Fragen hast, dann nur her damit!!

      Grüße

      Dmitrij

  21. Phini sagt:
    Guten Tag,ich heiße Josephin,bin 16 Jahre alt, und kann meinen Vornamen nicht leiden. Er hat eine schöne Bedeutung (hebräisch: die von Gott Hinzugesetzte bzw. Schwester),und nette Koseformen (wie Phini oder Phinchen), aber wer weis das schon?Russische Namen dagegen gefallen mir sehr gut, da mir die Sprache und das Unterrichtsfach sehr mag. Nur habe ich neulich eine andere Tabelle mit russischen Namen gesehen, und dort stand, dass Josephin in Russland auch ein gebräuchlicher Name ist, und das bezweifle ich. Und auch, dass der Name Alina eine Kurzform des Namens Katharina ist, so wie Katja. Ich dachte, Alina ist ein vollwertiger Name, wie Elena oder Jekatherina. Deshalb würde ich mich freuen, wenn mir darauf jemand antworten könnte.
    Bis hoffentlich bald, Phini.

    • Liebe Josephin,

      Du hast einen echt schönen Namen und musst Dich dafür wirklich nicht schämen. In Russland wärst Du eine von Millionen, die so einen Namen hat, weil hier in Russland Josephin kein gebräulicher Name ist. Also bezweifelst Du das richtig. Du hast auch Recht, dass der Name Alina ein vollwertiger Name ist. Katharina und Jekaterina sind auch zwei verschiedene Namen, obwohl sie sehr nah zueinanender sind. Jekaterina ist einfach die russische Form des europäischstämmigen Namens Katharina. Beide Namen können zu Katja gekürzt werden, falls die Namenträger nichts dagegen haben. Manchmal denken die Menschen, dass der Name Aliona (Алёна), also mein Name, eine Kurzform des Namens Elena ist, aber ich persönlich finde meinen Namen vollständig und bin immer dagegen, dass jemand versucht, mich Elena oder Lena zu nennen.

      Wenn Du andere Fragen hast,
      freue ich mich diese zu beantworten,
      Aliona

  22. Ich finde, dass russische Namen sehr schön und vorallem vielfältig sind. Vielfältig in dem Sinne, dass man so viele schöne Kosenamen daraus machen kann. Zum Beispiel zu Jekaterina -> Katja, Katjuscha, Katinka, usw. oder Valeria -> Lera, Lerochka

    Deshalb finde ich es aber wirklich FURCHTBAR wenn ich höre, dass zb. Deutsche ihren Kindern den Namen Katinka, Aljoscha oder Mischa geben und das als eigenständigen, vollwertigen Namen gebrauchen und dieser dann auch noch ganz furchtbar ausgesprochen wird, weil die Betonung einfach falsch ist (Bei Katinka betonen die dann das i so sehr). Da könnte ich mich jedes Mal aufs Neue aufregen 😀

    • Hallo Marina, du, es ist aber sehr selten, dass Deutsche ihre Kinder Mischa oder Katinka nennen, oder? Aber ich gebe dir recht, man muss sein Kind nicht Natascha nennen, denn die ,,deutsche” Koseform ist Taschi, und das klingt unmöglich! Aber bei Lena, Katja, Anja oder Tanja, die sind im wahrsten Sinne des Wortes eingedeutscht. Diese sind doch ganz in Ordnung. Wenn ich das mal als Beispiel nehmen darf, bei Marina wüsste ich nicht, ob du Deutsche oder Russin bist, weil Marina in beiden Ländern ein populärer Name bist. Aber es ist auf jeden Fall ein schöner Name.
      Bitte sei nicht böse, dass ich dich geduzt habe, deine Phini.
      PS: Was ist den die russische Koseform von Marina, auch Mascha?

  23. Hallo….

    ich habe früher meinen Namen nicht gemocht. Aber im Laufe der Zeit haben mir immer wieder Leute gesagt, dass mein Name sehr schön ist und einzigartig ist.
    Besonders Deutsche finden ihn sehr schön…. Mein Name stammt aus dem lateinischen und ist in der Bedeutung mit dem Veilchen verbunden, was ich ziemlich cool finde 😀

    Meine Eltern sind beide in Kasachstan geboren und aufgewachsen. Ich bin hier in Deutschland geboren.
    Wenn ich irgendwann Kinder kriege möchte ich Ihnen russische/russischstämmige Namen geben… Da will ich mich an unsere Herkunft halten. Ich finde russische Namen einfach toll!!
    Wenn ich einen irgendwann einen Jungen bekommen sollte wird er, wie mein Vater und meine Großväter heißen: VIKTOR <3

  24. Mein Name ist Annastasija(mit 2 n) und mein Nachname Smirnowa also ein typisch russischer Name:) ich persönlich mag meinen Namen, nur Deutsche tun sich schwer beim Aussprechen.

  25. Ich habe zwar einen Russischen Vornamen aber bin halb Polin
    die meisten denkencdeswegen ich wäre eine Russin aber ich bin ja Polin haha
    aber ich mag meinen Namen sehr

  26. Hallo zusammen!

    Naja, der Liste hier würde ich nicht zu 100% vertrauen.
    Ich finde, dass man in Russland z.B. die Namen: Elena, Viktoria oder Ljubov (die hier nicht aufgelistet sind) viel heufiger hört als Fjodora, Feodora oder Fedora. Ich kannte damals kein einziges Mädchen, das annähernd so heißt. Bestreite aber nicht, dass solche Namen dort überhaupt nicht gibt. Vielleicht doch, nur wie gerade geschrieben, SEHR selten meiner Meinung nach.
    Genauso bei den männlichen Vornamen finde ich es seltsam, dass Viktor hier gar nicht vorkommt.
    Kommt (wie ich auch hier finde) viel heufiger vor als z.B Danilo. Und wenn wir schon bei dem Namen sind, dann ohne das “o” am Ende. Einfach Danil. Gut, Danila würde auch noch gehen.
    Also, an diejenigen die hier geboren sind, oder die meiste Zeit seines/ihres Lebens hier in Deutschland wohnen: orientiert euch nicht an der Liste hier und seit einfach mit euren Vornamen glücklich/zufrieden. Im Grunde genommen sind alle Namen schön. Bei solchen Sachen kann man nur sagen: На вкус и цвет товарищей нет.
    Wer hier russisch lernt, kann das gerne für sich übersetzen. 🙂
    Schönen Tag noch! 🙂

  27. mein Vater ist Russe und da meine Mutter wegen dem russischen Nachnamen einen Namen wie Anastasija nicht wollte, weil das “zu russisch” wäre heiße ich Katja , ein in Deutschland ziemlich gebräuchlicher Name den man nicht sofort mit Russland verbindet.
    Ich bin momentan im 5. Monat schwanger , mein Mann ist Franzose und wir werden unsere Tochter Anastasija Anouk nennen , da sie einen französischen Nachnamen haben wird finde ich dass das sehr gut passt.

  28. Hallo zusammen,
    ich heiße eigentlich Maria und bin in Russland geboren. Maria ist auch in Deutschland ein gängiger Name. Trotzdem lass ich mich Mascha rufen. Dies hat zwei Gründe: 1. mochte ich den Namen Maria noch nie so gern… und 2. Genieß ich mitteler Weile die Verwirrtheit von Kollegen und Bekannten, wenn das Thema zu Sprache kommt 😀

    Das viele russische Namen mit Vorurteilen behaftet sind, ist leider wahr und ob man damit umgehen kann oder will ist jedem seine Sache.

    Ich würde meinem Kind gerne auch ein russischen Namen geben, allerdings gefallen mir hauptsächlich die mit einem я (ja) oder й (j) drin. Das fällt der deutschen Zunge aber sehr schwer und so wird aus dem schönen Катя, das recht hart klingende Katja. Sehr schade…

    Mein Favorit bei Jungen Namen ist Maksim. Aleksej und Andrej sind auch schön. Allerdings denkt man in Deutschland bei Maksim und Andrej eher an Französische Herrkunft.

    • Nun ja. Ich bin zwar nicht in Russland geboren, bin aber Halb-Russin (Mütterlicherseits) und Halb-Polin (Väterlicherseits).
      Ich persönlich denke an Russische Jungen wenn ich den Namen Maksim oder Andrej höre. Wahrscheinlich hängt das uch davon ab, das ich russische Leute kennen die so heißen. Russische Namen mit Vorurteilen…? Wieso denn? Und im deutschen wird das Kat-JA rictig hart ausgesprochen. Meintest du dann eher so “Kaz” (weisst hoffentlic wie ich das meine… Oder “Kaza”

    • Sehr Schade finde ich auch, das mein Name hier so… normal ausgesprochen wird. Meine Mutter / russische Freunde sprechen ihn sanft und weich aus (Anastasija) und hier geht es ( Anastasia) (betonung auf dem vorletzten a). Deshalb bin ich oft traurig da der Name hier so hässlig ausgesprochen wird, und nicht so wie es sein sollte…

    • Der Name leitet sich vom griechischen Wort ξενία (die ‚Gastfreundliche‘) bzw. ξένα (die ‚Fremde‘) ab. In Russland sind drei Variante gängig : Xenia, Oksana und Aksinia (russ: Ксе́ния, Оксана, Аксинья)

  29. Also ich stehe zu meinem Namen und finde man soll zu den eigenen Wurzeln stehen. Deshal heiß mein Sohn, der in Deutschland geboren ist auch nicht Dominik, Joel oder Daniel sondern Alexej..Den Namen habe ich bewusst ausgesucht und bei dem nächten Kind wird es genauso sein.:)

  30. Dmitri! Ich heiße Wladimir Alexandrowitsch und bin 1997 nach D. eingewandert. Ich habe sofort das Negative uns gegenüber gemerkt. Ich stamme von 4 Nationen ab: Deutschen, Russen, Bulgaren und Tschuwaschen ab. Ich habe mich damals für die dummen Deutschen als Wolfgang umtaufen lassen, für normale Menschen bin ich Wowa, Wlado, Wladek, Wladi geblieben: fast wie früher zu Hause. Bin seit dem mit dieser Lösung sehr gut gefahren. Mir war und ist dieser Kampf um “nationale Identität” völlig Schnuppe: keine nationale Monokultur lässt je eine gleichwertige Co-Existenz mehrerer Nationalitäten auf ihren Gebiet zu. Deshalb verstehe ich Dimon, lasst den Jungen machen, der kann nur glücklicher werden.

  31. ich heiße alyona(15) und meine schwestern heißen evelina(17) und alyona(21).meine mutter heißt Nadja(38) und mein vater Yuri(43)

  32. Ich find die Namen echt stark
    besonders SERGEJ denn meiner bester freund heisst so deswegen will ich irgendwann auch mal so meinen sohn nennen oder auch viktor.Dimitri ist auch.cool so heißt nähmlich der kollege meines besten freundes.

    Bye :))

  33. Privet Dimitri,

    Als stolzer russe finde ich , dass du deinen Namen behalten solltest. 1. Ist der echt gut und 2. Sollte man nie vergessen wo man herkommt und wo deine wurzeln liegen.

    LG Michail

  34. Nicht alle finden russische Vornamen toll. Ich gehöre dazu.
    Mein Vorname wird auch recht kompliziert geschrieben: Dmitrij.
    Das kann kein normaler Mensch buchstabieren und das nervt mich.
    Weiterhin sind russische Vornamen meistens mit Vorurteilen aufgrund der Abstammung verbunden. Das ist z.B. für Bewerbungen nicht unbedingt vorteilhaft.
    Doch es gibt eine Abhilfe.

    Aussiedler, die vor 1993 nach Deutschland gekommen sind, haben die Möglichkeit ihre Vornamen selber auszusuchen. Das betrifft nicht nur die Schreibweise! Durch Erklärung gegenüber dem Standesamt kann eine deutschsprachige Form des Vornamens angenommen werden. Gibt es eine solche Form des Vornamens nicht, so können neue Vornamen angenommen werden.

    Deutschsprachige Form heißt z.B.:
    – Johann oder Johannes für Ivan
    – Peter für Pjotr
    – Eugen für Evgenij
    – Helena oder Helene für Elena
    usw.

    In meinem Fall gibt es keine deutschsprachige Form, deshalb kann ich mir einen x-beliebigen Vornamen aussuchen. Die Namensänderung verläuft in diesem Fall völlig unbürokratisch, dauert nur ein Paar Minuten und kostet nichts.

    Für die Namensänderung müssen bestimmte Papiere vorgelegt werden.
    Das für euch zuständige Standesamt erteilt euch gerne weiter Auskünfte zu dem Thema.

    D.

    • Lieber Dima,

      sehr schade, dass Du Deinen Namen ändern willst. Er ist sehr schön. Und D(i)mitri wird als sehr schön von Deutschen empfunden. (mein Cousin heißt so)

      Buchstabieren muss mein Freund auch seinen deutschen Nachnamen,jedesmal! Und alle meine Lehrer/Kollegen/Freunde haben es gelernt, das mein name mit O geschrieben aber mit A gesprochen wird. Und den Türken/Jugoslaven/Griechen/Polen ist es in Deutschland wurscht, dass ihr Name nicht der Deutschen Schreibweise entspricht. Ich finde, wir könnten mindestens genauso stolz sein…

      Und ehrlich: Ein Johannes, der mit russischem Akzent spricht?? Wusstst Du, dass Ivan in Rom ein sehr verbreiteter Name ist? Hab ich von ‘nem sehr stolzen Italiener Ivan gelernt. Und Eugen heißen heute nur Russen – siehe neulich einen Spiegel-Artikel. Ich kenn Deutsche, die Ihre Kinder Mitja, Jascha, Volodja oder Natalia nennen, weil’s so schön ist. Und die “echten” Russen heißen Mike oder Martin… Oh Mann, jedes dritte Kind hat einen Migrationshintergrund!

      Also: Dmitrij/Dimitri ist ein schöner starker Name. Buchstabieren werden die anderen schon noch lernen.

      Frohe Weihnachten

  35. Ich bin Viertelrussin und 13. Und das ist sau frustrierend dass ich nen italienischen Namen habe… -.- WIESO? WAS WILL ICH MIT ITALIEN?? -.- xD In meinem Umfeld haben viele russische Namen, die aber teils eingedeutscht wurden:
    Tanja Raisa
    Natascha Viktoria
    Sascha Wladimir
    Peter Nikolaj
    Nikolaj
    Tamara
    etc.

    LG Giulia

    • Hey,
      ist echt kein großer Trost, aber gesetzt dem Fall, du würdest Julia heißen, also von Giulia abgeleitet, hättest du zwar einen Namen, der auch in Russland recht beliebt ist, den man aber nicht unmittelbar mit Russland in Verbindung bringt, weil er auch in Deutschland beliebt ist. Giulia und Julia sind römische Namen.
      Sei nicht so traurig wegen des Namens, wer so einen Vornamen hat, ist in Deutschland etwas besonderes.Ich bin sicher, wenn du dich vorstellst und Leute sagen:,,Ach du kommst wohl aus Italien?“
      Kannst du keck antworten:,,Nee, ich bin Viertelrussin!“
      Das haut vom Hocker und du kannst feixen.
      Ich weis, das war keine große Hilfe, aber ich hoffe, du lernst deinen Namen auch lieben, wie gesagt er ist in Deutschland etwas besonderes.
      LG, Maria.

  36. Meine Mama heißt Galina und wir sind auch Russen. Meine Schwester heißt aber Olga. Ich finde beide Namen total schön.
    Genauso wie Dimitry, Nikolaj und Michail. Ich weiß nicht wieso, aber ich liebe diese Namen einfach. *-*

  37. Da mein Mann Russenblut in sich trägt und da wir uns partou auf keinen Jungennamen einigen konnten, kam ich auf die Idee mal nach russischen Namen zu suchen. Mischa ist jetzt unser Favorit.:)

  38. Hallo,
    ich hätte da eine Frage…
    Wir bekommen bald unser zweites Kind (ob Mädchen oder Junge wissen wir noch nicht). Wir sind beide ursprünglich aus Russland und möchten das unsere Kinder einen namen haben der sowohl in Russland als auch in Deutschland vorkommt. Unsere Tochter heißt Alina. Welche namen fallen euch denn so ein die passen könnten?

    Vielen Dank im Voraus

    • Wie wäre es denn zum Beispiel mit meinem Namen? Nadja ist eigentlich der Kosename von Nadeschda, was auf Russisch soviel bedeutet wie “die Hoffnung” (Nadine gehört zum Beispiel auch dazu).
      Wie wärs?

  39. Hi,
    Ich hatte als Jugendliche auch so meine Probleme mit meinem Namen. Zumal ich überall anders hieß. In meiner Geburtsurkunde steht Tatjana meine Eltern rufen mich Tanja und in meinem Ausweis steht auch Tanja. Tanja fand ich super langweilig besonders da die meisten Leute dachten der Name sei deutsch. Ich komme aus der Ukraine und möchte das es wenigstens ansatzweise zu sehen/hören/lesen ist. Dann habe ich ein Buch mit dem Namen Tatjana gelesen. Dort wurde der Spitzname Tatja erwähnt und diesen fand ich auf Anhieb toll. So habe ich gelernt mit meinem Namen umzugehen und ihn zu lieben.

  40. Ich finde den Namen Artjom so epic (mitunter auch, weil der Progatonist in Metro: Last Light Artjom heißt, aber ich mag den Namen auch so voll gerne) 🙂

  41. Ich bin Deutsche und mein Mann ist Russe. Unser erster Sohn heisst Noah (3) ein typisch deutscher Name. Unser zweites Kind soll aber dann ein russischen Namen bekommen. Wobei ich hoffe das es dann ein Mädchen wird. Katharina- bzw. Katja ist da mein Favorit. Bei den Jungennamen bin ich eher unentschlossen. Unser Nachname ist neutral würde ich sagen, weder typisch deutsch noch typisch russisch….
    Was sind eure Favoriten????

    • meine Tochter heisst Katja ist 3 Jahre alt und ich hab bis jetzt auch nur positives gehört obwohl ich bis jetzt auch kein kind kenne, welches katja heisst. aber ich finde ihn sehr schön 🙂

    • Mein Sohn heißt auch Noah. Mit Verlaub Jenny: wenn Du Deinen Sohn Noah nennst solltest Du vielleicht auch vor der Namensgebung wissen, was der Name bedeutet.
      Falls Du Dich erinnerst: da war im alten Testament die Geschichte mit der Arche… die baute ein gewisser Noah, der als besonders glaubenstreu galt. Er und seine drei Söhne mit ihren Frauen überlebten als einzige Menschen die Sintflut. Sie gelten somit nach dem Alten Testament als Retter der Menschheit und Stammesväter aller seitdem lebenden Menschen.
      Diese Erzählung aus dem Alten Testament findet sich nicht nur in der christlichen Bibel wieder, sondern auch im jüdischen Talmud und Tora sowie im islamischen Koran, die wie die Menschheit nach Noah alle auch einen gemeinsamen Kern haben. Noah ist also biblischer, genauer alt-testamentarischer Herkunft.
      Der Name ist somit null typisch deutsch… Wie auch der vermeintlich typisch deutsche Name Michael (oder russisch Michail, das ist nämlich einer der Erzengel) stammt der Name Noah aus dem Hebräischen. Das ist wiederum nicht zu verwechseln mit dem jüdischen, denn Noah gab es (siehe oben) schon vor allen Religionen.
      Und Noah bedeutet seines hebräischen Ursprungs nach soviel wie “Ruhe” / “Trost” bzw. “Ruhe schaffen” / “Trost spenden”

  42. Ich heiße Tatjana und bin 14 Jahre alt. Ich muss gestehen das ich den namen vor ein paar jahren noch gar nicht mochte und lieber einen anderen namen gehabt hätte , aber mit den Jahren wuchs nicht nur ich sondern auch meine Liebe zu diesen Namen. Ich finde meinen Namen unglaublich schön und allgemein finde ich russische Namen toll *-*
    Für mich steht schon mal eines fest: Mein Kind wird später einen russischen Namen tragen!

  43. Nach meinem Russischstudium war es für mich – obwohl Deutsche – klar, dass mein Sohn einen russischen Namen bekommt. Er heiß Maxim Elias und bisher haben wir nur Positives gehoert. Maxim gefiel uns besonders, da es auch noch im französischen Sprachgebrauch üblich ist.

  44. mir gefällt dein name. Anastasia genauso wie auch Nastjenka haben eine wunderbare Bedeutung, es bedeutet “Wiedergeburt” und ich finde das wirklich wunderbar. Sei beruhigt, es gab auch in meinem Leben eine Zeit wo ich meinen Namen nicht so schön fand, doch gibt es einen Sinn warum du diesen Namen trägst 🙂 Alles Liebe.

Schreibe einen Kommentar