Ungarische Vornamen

die häufigsten Babynamen in Ungarn

(Geburtsjahr 2006)
Altungarische Namen wie Bence, Máté und Levente bei den Jungen sowie Réka und Boglárka bei den Mädchen werden in Ungarn immer häufiger vergeben.

Mädchen Jungen
  1. Anna
  2. Viktória
  3. Vivien
  4. Fanni
  5. Réka
  6. Zsófia
  7. Boglárka
  8. Petra
  9. Eszter
  10. Laura
  11. Dóra
  12. Alexandra
  13. Dorina
  14. Virág
  15. Lili
  16. Nikolett
  17. Nóra
  18. Bianka
  19. Noémi
  20. Kitti
  1. Bence
  2. Máté
  3. Levente
  4. Dávid
  5. Ádám
  6. Balázs
  7. Dániel
  8. Tamás
  9. Bálint
  10. Péter
  11. Márk
  12. Gerg?
  13. Dominik
  14. Kristóf
  15. Marcell
  16. László
  17. Zsombor
  18. Milán
  19. Zoltán
  20. Attila

die häufigsten Vornamen der Ungarn

(Gesamtbevölkerung 2006)

Frauen Männer
  1. Mária
  2. Erzsébet
  3. Ilona
  4. Katalin
  5. Éva
  6. Anna
  7. Margit
  8. Zsuzsanna
  9. Julianna
  10. Judit
  11. Ágnes
  12. Andrea
  13. Ildikó
  14. Irén
  15. Erika
  16. Krisztina
  17. Magdolna
  18. Eszter
  19. Edit
  20. Mónika
  1. László
  2. István
  3. József
  4. János
  5. Zoltán
  6. Sándor
  7. Ferenc
  8. Gábor
  9. Attila
  10. Péter
  11. Tamás
  12. Tibor
  13. Zsolt
  14. Imre
  15. András
  16. Lajos
  17. György
  18. Csaba
  19. Gyula
  20. Mihály

Quelle der Namenslisten: index.hu

56 Kommentare zu "Ungarische Vornamen"

  1. Patricia sagt:

    Irgendwie passen hier die Vornamen meiner ungarischen Vorfahren ziemlich schlecht rein.
    Meine Urgroßeltern hießen Adam und Maria, das passt noch einigermaßen, aber dann hört’s auf.
    Mein Opa Ladislaus, und seine Omas Therese und Margarete, von denen die eine mit einem Adam, die andere mit einem Johann verheiratet war, waren wohl doch mehr Österreicher als Ungarn, obwohl sie irgendwo dort gelebt haben.

    • Nem sagt:

      Hallo Patricia!

      Ich könnte mir vorstellen, dass Deine Vorfahren ihre ungarischen Namen „eingedeutscht“ haben:

      Ladislaus = László
      Therese = Teréz
      Margarete = Margit
      Johann = János
      (bei Ádám und Mária haben sie lediglich die Accents weggelassen, weil diese Namen ansonsten genau wie die deutschen buchstabiert werden)

      Es gibt für dieses Vorgehen auch andere (berühmte) Beispiele:

      Franz Lehar = Lehár Ferenc
      Emmerich Kalman = Kálmán Imre

      Vielleicht wurden sie aber auch bewusst mit den deutschen Namensentsprechungen „versehen“, wer weiß?

      LG von einem Ungarnabkömmling

      Nem

  2. Vanessa sagt:

    Ich liebe ungarische Namen! 🙂
    Mein Vater stammt aus Ungarn und wohnt auch dort. In meiner Familie gibt es fast jeden Namen, Zoltán, Levente, Ferenc, Imre, Ildikó…
    Meine Oma hieß Julianna und das ist mein Liebster!
    So möchte ich später meine Tochter nennen, wenn ich das Glück habe und eine bekomme!

  3. Ágnes sagt:

    Mein Vater Zoltán stammt aus Ungarn.
    Ich bin leider in Deutschland geboren mein Tante heißt Aniko ist auch ein Ungarnischer Name.
    I LOVE UNGARN

    • Tamas-Emil sagt:

      Gefällt mir sehr so was zu lesen das wer schreibt I love Ungarn 🙂 Da gebe ich dir voll recht 😉

  4. Tamas-Emil sagt:

    ich Heiße Tamas bin in Rumänien geboren und lebe in Nö und bin sehr stolz auf meinen namen und mein zweiter name ist Emil auf was ich auch sehr stolz bin 🙂

  5. Martin sagt:

    Hey zusammen,

    bedenkt dabei dass es vor dem 1. Weltkrieg über 1,5 Mio deutschstämmige in Ungarn gab (Ungarndeutsche/Donauschwaben). Mein Opa ist selbst aus Fünfkirchen(Pecs) und dessen Vorfahren haben auch mehrere Generationen dort gelebt, nachdem die Familie aus Ostpreußen/Memelland ausgewandert war. Daher hatten diese Leute deutsche Familiennamen, sprachen zuhause deutsch und hatten dementsprechend auch deutsche Vornamen. Das Kaiserreich Österreich-Ungarn war ein Vielvölkerstaat, da muss man bei der Ahnenforschung schon genau hinschauen 🙂

    @Patricia: Vielleicht ist es ja bei dir auch so und das erklärt, warum deine Vorfahren deutsche Namen hatten!

  6. Daniela Kunze sagt:

    Guten Abend zusammen, mal was ganz anderes. Wir haben einen jungen Hund aus Ungarn. Er heißt Beigti. Kennt jemand die Bedeutung seines Names? Oder gibt es da gar keine. Ich bin dankbar für Antworten.
    LG,Daniela

    • Attila sagt:

      Hallo Daniela,

      Ich bin Ungar,aber ich habe diesen Name ,,Beigti“ nie gehört.

    • Gremlin sagt:

      „Beigti“ ist das lettische Wort für „tot“…
      Hoffe, das hat bei der Namensgebung Eures Hundes keine Rolle gespielt!

    • Achim sagt:

      Beigti stimmt sicher nicht, sondern abgeleitet vom Wort Baitars / Kamerad werden Hunde oft Baiti / kleiner Kamerad oder Freund genannt. Auch der Hund unseres Nachbarn heißt so ! Ich hoffe das jetzt die Unklarheiten beseitigt sind.
      Üdvözlettel !
      Achim aus Ungarn

    • Gabi sagt:

      Hi,
      „Beigli “ kenne ich. Ist sowas wie n nussHefezopf ☺. Hatte mein Opa auch mal n Hund namens Beigli. ☺

    • Tibor sagt:

      Hallo,

      natürlich BEIGLI. Da war sicherlich ein Schreibfehler beim „t“. Das kann ein süßer-lustiger Hundename sein.
      Der Kuchen mit diesem Namen ist sehr beliebt nicht nur in Ungarn und wird meistens zu Weihnachten gebacken. Gefüllt mit Mohn oder Nuss und wie eine Schnecke aufgerollt, oder wie dein kleines Hundi wenn er schläft:)
      LG
      Tibor

  7. Fischis sagt:

    Hallo,
    ich habe eine Frage.

    Kennt jemand den Ungarischen Vornamen „jeuti“, „tscheuti“.

    Mir geht es um die schreibweise…die weiß och leidwr nicht.

    Kann mir da jemabd helfen?

    Lg 🙂

  8. Kerstin sagt:

    Hallo, habe seid samstag einen Hund aus Ungarn, ein Border Colli Mix.Nun bin ich auf der Suche nach einem schönen kurzen Namen.Aber leider weiß ich auch die Aussprache nicht so recht…
    in engerer Wahl: Ja`nos, Tamas, Ferenc…. ist ein Rüde und ca 3, ganz lieb 🙂 Habe oben auch Baiti gelesen, auch nicht schlecht.
    Was bedeutet Ferenc?
    LG Kerstin

    • Franzi sagt:

      Hallo Kerstin..

      weiter oben steht Ferenc = Franz 🙂

      Meine Hündin aus Ungarn heißt Mimòza. Leider habe ich noch keine Übersetzung gefunden.

      LG Franzi

  9. Claudia sagt:

    Ferenc ist der ungarische Franz.

  10. heike sagt:

    ich habe von einem ungarischen namen gehört gesprochen moiti tschabba wie wird dieser denn geschrieben?

  11. Helénke sagt:

    Hallo 🙂
    Also mit dem 2.meinst du sicher Csaba,das 1.weis ich nicht was gemeint sein könnte.

  12. Monja Maisner sagt:

    Hallo ihr Lieben, ich bin auf der Suche nach weiblichen ungarischen Namen. Wenn ich nen Jungen bekomme, wird es sicher ein Levente unser Hund heisst Bêla, aber für ein Mädchen hab ich noch nichts schönes gelesen…. könnt ihr helfen??
    Danke
    Liebe Grüsse Monja

Kommentieren