Chinesische Vornamen

Roter Panda
Roter Panda (Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay)

Dreiteilig

Chinesische Namen sind grundsätzlich dreigeteilt: als erstes der Familienname, dann folgt normalerweise der Generationsname und abschließend der individuelle Name. Die beiden letzteren bilden den persönlichen Namen, der unserem Vornamen vergleichbar ist.

Hitlisten

Hitlisten der beliebtesten chinesischen Vornamen sucht man vergebens. Es gibt in China bei einer Bevölkerung von 1,3 Milliarden nur knapp 700 Familiennamen. Zu den häufigsten zählen Wang, Li und Zhang. Darum spielen einzigartige Vornamen eine große Rolle – das Streben nach einem individuellen Vornamen führt zu Millionen von verschiedenen Vornamen.

Bedeutung

Bei der Auswahl des Namens wird sehr viel Wert auf die Bedeutung der Worte des Vornamens gelegt. Oft drücken die Eltern mit dem Vornamen Wünsche aus, die sie dem Kind mit auf den Lebensweg geben wollen. Während heutzutage die Wörter für „Reichtum“ und „Geld“ immer beliebter werden, erkennt man an den Vornamen der heutigen Erwachsenen oftmals die parteitreue Gesinnung der Eltern zur Mao-Zeit. Einige Chinesen tragen auch negativ besetzte Namen. Ihre Eltern hofften auf diese Weise böse Geister abzuwehren.

Da es bislang keine staatliche Regelung der Vornamenswahl gibt, lässt sich übrigens das Geschlecht normalerweise nicht daran ablesen. Es gibt aber eine Tendenz, Zeichen mit Bedeutungen wie  „Anmut“, „Schönheit“ oder „Sanftheit“ eher für Mädchennamen zu verwenden und für Jungennamen Zeichen mit den Bedeutungen „Stärke“ oder „Mut“.

Individualisierung

Inzwischen wählen immer mehr Eltern besonders seltene Wörter für den Babynamen aus, um die Einzigartigkeit des Kindes herauszustellen. Der Fundus von 80.000 chinesischen Schriftzeichen bietet dafür eine große Auswahl. Allerdings werden daraus nur ca. 3.500 Schriftzeichen im Alltag regelmäßig verwendet. Probleme bereiten Namen mit ungewöhnlichen Schriftzeichen spätestens bei der Computerverarbeitung. Der Name kann nicht richtig in einer Datenbank gespeichert werden und Dokumente lassen sich nicht korrekt ausdrucken.

Darum gibt es jetzt Bestrebungen, die Vornamensgebung in China zu regulieren. Es soll dann eine Liste von ca. 8.000 Schriftzeichen geben, die für die Namensfindung zur Verfügung stehen.

Familiennamen

Chinesen sprechen sich untereinander meistens mit dem Familiennamen an, der auch an erster Stelle geschrieben wird. Bei der Hochzeit behalten beide Ehepartner ihren Familiennamen. Die Kinder bekommen in der Regel den Familiennamen des Vaters.

Seit Juni 2007 gibt es in China ein neues Namensrecht. Es erlaubt Eltern, ihrem Nachwuchs sowohl den Nachnamen des Vaters als auch den der Mutter zu geben. Mit diesen zusätzlichen Kombinationsmöglichkeiten soll vermieden werden, dass viele Kinder identische Namen haben. Künftig soll es Schülern nicht mehr so ergehen wie der heute 24-jährigen Zhang Wei: In ihrer 45-köpfigen Klasse hießen damals acht Kinder exakt wie sie.

Politische Namensfindung

Einer Meldung des chinesischen Ministeriums für öffentliche Sicherheit vom 19. Mai 2008 zufolge fließen aktuelle gesellschaftspolitische Themen in die Namensfindung ein. So kommen die Vornamen Jiao Yu (bedeutet Bildung), Min Zhu (Demokratie), Min Yi (öffentliche Meinung), She Bao (soziale Sicherheit), He Xie (Harmonie) und Ze Ren (Verantwortung) vor. Im Geburtsjahr 2008 wurde auch der Name Ao Yun (Olympiade) gern gewählt.

Mehr über chinesische Vornamen

55 Gedanken zu „Chinesische Vornamen“

    • xiao mei heißt aber nciht kleine schwester, meimei heißt kleine schwester, jiejie große schwester… ich lern chinesisch in der schule, also weiß ichs 😀

    • @der/die über mir: natürlich heisst xiao mei kleine schwester… Mei mei ist andere Bezeichnung dafür. Bin mir nicht ganz sicher aber Xiao ist klein im sinne von klein, winzig. Mei mei bedeutet eher jüngere Schwester.
      Ich weiß das weil ich chinesisch lerne + in China war und sprachtest absolviert hab also

    • @Xiao Mei hatte schon recht ^^
      Xiao bedeutet klein
      Mei mei = kleine Schwester
      Jie jie = große Schwester
      Das sagen Geschwister zueinande wobei das zweite „mei/jie“ häufig weggelassen wird 😉 also xiao mei (kleine Schwester) oder da jie (große Schwester).
      (Ist eigentlich doppelt gemoppelt ;D )

      Ich weiß das weil ich Chinesin bin und ich meine Geschwister früher immer so genannt habe 😉

  1. Ich bin gerade dabei ein Buch zu schreiben. Ich bin noch auf der Suche nach Chinesischen Namen für eine Hauptperson.
    Vorschläge wären nett.

    Danke im Voraus. 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar