Alice

Weiblicher Vorname

Alice gehörte vor 100 Jahren zu den beliebtesten Vornamen. Der Name wird auch heutzutage noch regelmäßig vergeben, wenn auch nicht mehr so häufig.

Alice Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Alice

Herkunft

Ursprünglich englische (Kurz)Form von Adelheid.

Bedeutung

adal = „edel, vornehm“ und heit = „Art; Wesen“. Adelheid könnte man also als „von edlem Wesen“ interpretieren.

Varianten

  • Alicia
  • Adaliz
  • Aliz

Namensvorbilder

Thema: Namenslexikon

8 Kommentare zu "Alice"

  1. Die Widerspenstige sagt:

    Mein liebster Name auf dem kompletten Namensplanten, neben Hermine, (B)ella, Stella, Luna, Fioné, Noée und Rosalie.

    Alice hat eine wunderschöne Bedeutung und ehrlich gesagt war ich überrascht, dass der Name Ende des 19. Jhd’s so beliebt war. Ich kenne nämliche keine, die diesen ehrenhaften Namen trägt. Und so ‚mainstream‘ wie Sophie, Marie, Lisa etc. soll der Name bloß nicht werden!!! Das wär‘ schade.

    LG, die Widerspenstige

    • Alisuka sagt:

      Was hat mein Name den für eine wunderschöne Bedeutung? :’D es er bedeutet “ von edlem Wesen“ ich finde meinen Namen wirklich nicht schön xD

  2. Nele sagt:

    ich mag den namen auch gern…wie von Alice im Wunderland…ich mag auch noch gern: Robin(als Mädchenname), Gwendolin, Gianna, die Abkürzung Jo und noch andere wie z.b. Greta.

  3. SF sagt:

    Die ältere Form des Namens ist übrigens Alix (hat nämlich nichts mit dem Namen Alexandra zu tun, wie manchmal behauptet). Ob Alice oder Alix, es sind beides sehr schöne Namen!

  4. Alice sagt:

    …alle ,die ALICE heißen werden sich sehr freuen,ich auch.
    hat Magic ….und ich selber ?… liebe meinen Name.

    Alice

  5. Alice sagt:

    Liebe meinen Namen!!!!!
    Man kann ihn in so vielen sprachen aussprechen und er ist selten
    Bei uns in der Schule heißen von 1200 Schülern nur eine Alice und das bin ich…

  6. Teresa sagt:

    Fände Alysse/Elice/Alice als Name für einen Jungen unfassbar schön. Erinnert mich voll an 1860 so Steampunk mit Gegstock, Hut und Monokel 🙂

  7. Anni sagt:

    Alice war genau wie z.B. Rosalie ein sehr beliebter Name für jüdische Kinder Anfang des 20. Jahrhunderts.
    Wenn jemand Alice hieß und in dieser Zeit geboren worden ist, konnte man fast davon ausgehen, dass sie jüdisch war.
    Schon seit Anfang des Jahrhunderts nahm die Zahl der Juden in Deutschland stetig ab.
    Ab 1938 gab es eine Liste, wie Juden ihre Kinder nennen durften. Da war der Name Alice nicht mehr dabei.
    Das dürfte dann wohl den Knick in der Statistik erklären.
    Auch das gehört zur traurigen, deutschen Geschichte.

Kommentieren