Markus

Der männliche Vorname Markus (auch in der Variante Marcus) kommt seit 1960 häufiger in Deutschland vor. In den 1970er Jahren stieg dieser Jungenname in die Spitzengruppe der beliebtesten Vornamen auf. Inzwischen ist Markus als Vorname etwas aus der Mode gekommen.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Markus

Markus wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 3.600 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Markus auf Platz 418 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Marcus wurde ungefähr 1.100 Mal vergeben und steht auf Platz 1.009.

Markus Bundesländer

Herkunft und Bedeutung

Der Vorname Markus basiert auf dem altrömischen Praenomen Marcus. Aus dem Lateinischen hergeleitet bedeutet der Name „dem Mars geweiht“.

Namenstag

Am 25. April ist der katholische Namenstag von Markus.

Varianten

Namensprofil

der Vorname Markus mit Bedeutung und Onogramm

38 Gedanken zu „Markus“

  1. Ich trage den Namen Markus jetzt schon über 46 Jahren und bin jeden Tag auf neue stolz,
    daß mir meine Eltern diesen wirklich schönen Namen gegeben haben. Da spielt es auch keine Rolle ob mit k oder c! An alle Eltern, die einen Sohn bekommen, mit Markus könnt ihr euerm Kind ein sehr schönes Geschenk machen, das ein ganzes Leben Bestand hat!

    Antworten
  2. Das mit der Schreibweise ist hier in Bayern kaum ein Problem, hier geht man davon aus, daß Markus mit k geschrieben wird.
    Bin auch glücklich mit meinem Namen(kann ned abgekürzt werden, klingt schön) und hoffe, er verschwindet nicht völlig von der Bildfläche

    Antworten
  3. Hallo zusammen
    Ich heisse zwar Jan, aber ich finde Markus einen ganz schönen Namen. Mein Kollege heisst auch Markus und jetzt wollte ich euch fragen ob ihr ein paar Namenswitze über seinen Namen, also Markuswitze, kennt.
    (meinen namen finde ich auch gut… Meine Freeundin heisst Jana und ich Jan, dass ist doch einfach sehr lustig)

    Antworten
  4. SLETEN SO VIEL SPAß BEIM kommentare lesen gehabt.
    mein freund heißt auch markus, mit k, und ich bin ihm dankbar dafür. und euch allen anderen markussen, ob mit c oder k, wünsche ich einen schönen tag.

    Antworten
  5. Wenn ich mir die anderen Namen (sorry, aber was haben sich eure Eltern dabei gadacht!) liebe ich den altrömischen Namen ‘Marcus Aurelius’, also Markus, den Liebhaber der Cleopatra von Ägypten immer noch. Mein Sohn heißt so und ich würde einen Jungen immer wieder so nennen. Ok, hatte such David oder Maximilian im Visier, klingen allerdings in anderen Sprachen nicht so ‘potent’. Markus, der schöne (sexy) starke und kluge Feldherr, das römische Gegenstück von Achilles, der Bezwinger der schönen Cleopatra ist und bleibt für mich ein Held. Nicht umsonst ist ihm der Löwe mit Flügeln gewidmet und der berühmte’ Markusplatz’ am Dogenplalast in Venedig trägt seinen Namen. Der hl. Markus ist der Schutzpatron von Venedig. Außerdem ist ‘Markus’ einer der vier Evangelisten.

    Antworten
  6. Bei uns ist es üblich, dass sich Markusse immer gegenseitig mit “Servus Markus” (Süddeutschland) begrüßen, auch wenn sie sich vorher nicht kannten. Das passiert dann spontan und funktioniert eigentlich immer.
    Ich habe auch das Gefühl, dass sich die Träger dieses Namens immer verbunden fühlen und einander vertrauen. Der Name wirkt offenbar sehr prägend.

    Schöne Grüße an alle Markusse da draußen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar