Maja / Maya

Weiblicher Vorname

Die Mädchennamen Maja und Maya kommen in Deutschland seit 1944 in signifikanter Anzahl vor. Zwischen 1972 und 1977 wurden auffallend viel Mädchen Maja genannt, danach ging die Beliebtheit dieses Namens aber wieder etwas zurück. Im Geburtsjahrgang 2003 taucht Maja erstmals unter den Top 30 der Vornamensrangliste auf. Übrigens: Die berühmte Zeichentrickserie Die Biene Maja wurde 1975 erstmals ausgestrahlt.

Maja Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik der Vornamen Maja und Maya

Maja wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 23.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Maja auf Platz 77 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Schreibweise Maya wurde ungefähr 19.000 Mal vergeben und steht auf Platz 93.

Namensformen Maja

Herkunft und Bedeutung

Maja ist einerseits eine Kurzform von Maria, andererseits entstammt der Name der griechischen und römischen Mythologie – dort ist Maja die Göttin des Wachstums. Die Variante Maya wiederum geht auf eine indische Göttin zurück und bedeutet „Wunderkraft“, „Schein“ oder „Trugbild“. Darüberhinaus gibt es noch einen türkischen Bezug für Maya mit der Bedeutung „Ursache“ oder „Wesen“.

Geschwisternamen

Wie wäre es mit Inka oder Ixchel für die Geschwister von Maya?

Namensprofil

der Vorname Maja mit Bedeutung und Onogramm

104 Gedanken zu „Maja / Maya“

  1. Hey. Ich bin auch eine Maya.
    Mein Name ist die Kurzform meines Taufnames Maria.
    Ich wurde nach der griechischen Göttig des Wachstums benannt.
    Ich finde aber auch die Indische Variante schön.
    Ich wurde eigendlich nie do richtig mit “biene Maja” geärgert.
    Gruß an alle Mayas/Majas

    Geb: 12.02.03

    Antworten
  2. Hay hier ist noch eine Maja (15) ^-^
    Wirklich mögen tu ich meinen Namen nicht aber er passt sehr gut zu mir. Besonders die ‘Göttin des wachstums’ deutung. Ich bin sehr groß und denke manchmal fast,dass ich dies meinem Namen zu verdanken habe

    Antworten
  3. Hi, ich heiße auch Maya, aber bin ein Junge. Ich finde es echt schade, dass “Maya” meistens nur als Name für Mädchen verwendet wird. Doch es ist ein wirklich cooler und schöner Jungennamen. Ich bin sehr stolz auf meinen Namen, der serbische geprägt ist.
    LG Maya

    Antworten
    • Meine Tochter kam 2013 zur Welt. Sie heißt Maja Isabelle. Sie wird bald 6. Sie nervt es sehr dass sie ständig mit der Biene in Verbindung gebracht word aber sie mag ihren Namen sehr!

  4. Hallo! Ich bin auch eine Maja… was ein Zufall… In der Schule werde ich eigentlich nicht geärgert, ist doch klar, dass der ein oder andere mal “Biene Maja” sagt, aber da kann man schnell mal kontern und den Namen der Person auch mal verändern, sowie Lars-der Eisbär, oder auch die bekannten Namen sowie “Sophia”: Sophia Popia… Mein 2.Name ist Helene also Maja Helene… Ich wollte früher immer Marie Helena heißen Naja, ich habe mich mit meinem Namen abgefunden und finde ihn mittlerweile auch ganz schön, denn irgendwie ist er “edel und elegant” aber irgendwie auch “süß und verspielt”!

    Antworten
  5. Ich finde den Namen Maja sehr schön. Meine beste Freundin hatte eine kleine Schwester, die so hieß. Sie war erst 2 oder 3 als sie wegen einem Autounfall starb. Ich habe gerade gesehen, dass sie auf der Plattform ask.fm auf ihrem Profil gefragt wurde, wie sie ihr eigenes Schiff nennen würde. Darauf antwortete sie mit ‘Ms Maja’. Daraufhin googelte ich die Bedeutung des Namens und siehe da, hier bin ich. Ich glaube der Name Maja hat gepasst. Vielleicht war es von Anfang an bestimmt, dass sie bei diesem Unfall stirbt. Vielleicht war ihr Leben nur eine Schein. Oh mann. Ich hoffe das klingt nicht total irre. Meine Name bedeutet übrigens ‘die Tapfer’ oder auch ‘die Wachsame’

    Antworten
  6. Hey hier ist noch eine Maja
    Ich habe auch rote Haare, deshalb werde ich Pippi Langstrumpf UND Biene Maja genannt. Finde ich aber nicht so schlimm. Ich mag meinen Namen sehr. Grüße an alle Majas da draußen!!!

    Antworten
  7. Hey!
    Ich bin Mayya(13). Mein Name wird wie Maya ausgesprochen. Eigentlich bevorzugen meine Eltern die griechesche Varieante aber ich mag die indische mehr. Ich liebe den Klang meines Namens und ich kann mir nicht vorstellen anders zu heißen. Mein Tauf und Staatsname ist jedoch Mari(j)a den ich zu populär finde. Meine Spitznamen sind Mayyonayse, May’ und Mayyi

    Gruß an alle May(y)/jas

    Antworten
  8. Als ich 2013 schwanger wurde, einigten wir uns schlagartig auf einen Jungennamen. Ein Mädchennamen zu finden, den wir beide mögen, fiel uns soooo schwer! Plötzlich kam mein Partner mit dem Namen “Maya” um die Ecke und ich war total verliebt. Jeder kennt diesen Namen, aber nur wenige heißen selbst so. Er ist sehr weiblich, aber auch passend für eine kleine Räubertochter.
    Wenn jemand fragt “Wie die Biene?”, sagen wir: “Nein, wie die Azteken!” (:
    Ich hoffe, meine kleine Mayapapaya wird mit ihrem Namen glücklich und findet ihn so besonders wie wir.

    Antworten
  9. Das was ich an dem Namen nicht mag ist, wenn die Leute den ersten Vokal so lange ziehen, etwa so : Maaaaaaaaya 🙁
    Zuhause spreche ich auch nur Schweizerdeutsch und da wird mein Name ausgesprochen wie : Mäya 🙂 Ist immer ganz lustig wenn meine Freunde andere Schweizer das erste mal meinen Namen rufen hören und dann immer das dringende bedürfniss haben, es auch zu versuchen.

    Antworten
    • Witzig, mein Name soll mit 2 langen a ausgesprochen werden. Also nicht kilometerlang, aber auch nicht kurz. Ich find, mit kurzem a klingt’s wie “Meyer”. Kommt aber trotzdem oft genug vor, wenn ich nach meinem Namen gefragt werde: ich heiß Maja. Hallo Frau Meyer… Nein: Maaaajaaaaa. Mein VORname. 😀

  10. Ich bin mittlerweile 43 und die Leute sind oft erstaunt, dass ich “mit dem Namen” “so alt” bin… Heut hat übrigens die Biene Maja ihren 40.
    Mich hat als Kind am mit-Biene-Maja-ärgern-wollen mehr das ärgern-wollen als die Biene Maja gestört, denn die fand ich immer ziemlich cool und ich bin ihr auch nicht ganz unähnlich…. mittlerweile nehm ich’s als Kompliment (auch wenn sich manche, die mich ärgern wollen vielleicht darüber ärgern *lach* ).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar