Charlie

Charlie ist ein geschlechtsneutraler Vorname.

Der Name Charlie beziehungsweise Charly wird in Deutschland erst seit wenigen Jahren regelmäßig vergeben. Die Schreibweise Charlie kommt ungefähr doppelt so oft vor wie Charly. Meistens sind es Jungen, die Charlie heißen, als Mädchenname ist Charlie eine Ausnahme.

Häufigkeitsstatistik des Jungennamens Charlie

Charlie wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 3.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Charlie auf Platz 487 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Charly wurde ungefähr 1.100 Mal vergeben und steht auf Platz 976.

Herkunft

Charlie ist eine englische Kurzform von Charles beziehungsweise Karl.

Charlie Bundesländer

26 Gedanken zu „Charlie“

  1. Hallo, unsere Tochter heißt Charlie ( im Juni 2015 geboren ) mussten beim Standesamt nur unterschreiben, das wir wissen, das es ein Jungenname und ein Mädchenname sein kann. Brauchten aber keinen Zweitnamen der das Geschlecht genau definiert.

    Antworten
    • Hallo Pilotix, wir wollten unsere Tochter die im Februar 2017 geboren wird Charlie nennen. Uns wurde mitgeteilt dass wir einen Zweitnamen benötigen. Es sei denn wir finden jemanden bzw. ein Standesamt, welches diesen Namen schonmal für ein Mädchen vergeben hat. Kannst du uns da weiterhelfen?

      Ganz liebe Grüße

  2. Lustig.
    Mein Sohn (*2009) heißt auch Charlie.
    Auf seiner ersten Geburtsurkunde war er ein Mädchen.

    Das habe ich korrigieren lassen.

    Als ich eine Kopie benötigte war er wieder ein Mädchen 😀

    Antworten
  3. Ich liebe diesen Namen! Er verfolgt mich seit einigen Jahren, vermutlich Schicksal. Überall lese und höre ich ihn. Ich weiß es ist eig. ein Jungennamen. Sollte ich ein Mädchen bekommen, dann erst Recht! 🙂

    Antworten
  4. Meine Eltern tauften mich 1971 auf den Namen Charlie (bin Mänlich) auf den Namen kamen Sie durch Chalie Chaplin auf der Gemeinde (in der Schweiz) wollten Sie denn Namen zuerst nicht anerkennen meine Eltern bestanden darauf und sagten unser Sohn heisst Charlie und fertig! Bin bis heute weit und breit ziemlich der einzige der in allen Schriftpapieren Ausweisen usw. mit dem Namen Charlie vorallem auch in dieser schreibweise es gibt höchstens mal einer der sich als Kosename so nennt und schreibt Er sich Charly oder Charles aber bisher nie Charlie!

    Antworten
    • Ja wahrscheinlich sieht man das auch nicht am Aussehen
      Solltest dir vielleicht den Oberlippenbart abrasieren

  5. Mein Sohn heißt seit Charley (geboren Juni 1998)- am Ende mit “EY” wird aber trotzdem als Charlie ausgesprochen. Ich fand es damals einfach einen schönen Namen und wollte nicht einen Namen geben den man so oft hört. In der Schule hatte er oft mehrere Alexanders, Maximilians oder ähnliches in seiner Klasse. Habe bis jetzt noch keinen anderen Charly, Charley oder Charlie getroffen in Deutschland. In den Niederlanden hört man den Namen aber des Öfteren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar