Margarete

Margarete ist ein weiblicher Vorname.

Margarete Häufigkeitsstatistik 1987
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Margarete bis 1987

Margarete war einer der häufigsten Babynamen bis 1925. Seitdem nahm die Beliebtheit dieses Mädchennamens stark ab. Zwischen 1987 und 2009 wurde der Name nur sehr selten vergeben. Inzwischen Margarete wieder angesagt und es werden von Jahr zu Jahr mehr Mädchen so genannt. Die Variante Margarete kommt heutzutage etwas häufiger vor als Margarethe.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Margarete seit 2009
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Margarete seit 2009

Der Name Margarete wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 370 Mal als erster Vorname vergeben. Margarethe wurde ungefähr 330 Mal vergeben.

Herkunft, Bedeutung und Namenstage

Der Name Margarete hat Wurzeln in der lateinischen, griechischen und persischen Sprache. Margarita (lateinisch) beziehungsweise margarites (griechisch) bedeutet „Perle“. Katholische Namenstage von Margarete werden an mehreren Tagen gefeiert, unter anderem am 22. Mai, 20. Juli, 17. Oktober, und am 16. November (siehe den Eintrag zum Namen Margareta für weitere Infos).

Varianten

39 Gedanken zu „Margarete“

    • Ich heiße auch Margarete + hasse diesen Namen beim Versuch dieses fürchterlichen Namens ihn ändern zu lassen, bin ich leider gescheitert ich solle ihn mit Würde tragen, meine Mutter hätte sich dabei etwas gedacht. Meine Schwestern haben wohlklingende Namen.

Schreibe einen Kommentar