Peter

Männlicher Vorname

Einer der häufigsten männlichen Vornamen in der derzeitigen deutschen Bevölkerung wurde fast das ganze 20. Jahrhundert über gern vergeben. Erst seit 1990 werden nur noch selten Kinder Peter genannt. Im verhältnismäßig langen Zeitraum von 1935 bis 1960 nahm dieser Vorname einen Spitzenplatz ein.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Peter

Peter wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 3.300 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Peter auf Platz 453 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Peter ist eine Variante von Petrus, der aus dem Lateinischen beziehungsweise Griechischen stammt. Der lateinische Name Petrus kommt von Petros: griechisch pétra, petrós bedeutet „Fels“ oder „Stein“.

Peter Bundesländer

Namenstag

Der katholische Namenstag wird am 29. Juni gefeiert zu Ehren des Apostels Petrus.

Varianten

  • Pit, Pitt, Per, Petz (Kurzformen)
  • Pierre, Pier (französisch)
  • Pietro, Piero (italienisch)
  • Pedro (spanisch)
  • Petrus, Pieter, Piet (niederländisch)
  • Peer, Pär (schwedisch)
  • Pjotr (russisch)
  • Petar (bulgarisch)
  • Péter (ungarisch)
  • Pitter (rheinisch)
  • Pekka (finnisch)

Namensprofil

der Vorname Peter mit Bedeutung und Onogramm

52 Gedanken zu „Peter“

  1. Ich heiße auch Peter und finde diesen Namen sehr schön.

    Schade ist das man im Internet unter Namensgebung Peter, folgendes in Wikipedia lesen kann.

    Im Deutschen hat Peter auch den appellativen Sinn von Tölpel „ungeschickter Mensch“.

    Ich finde das past nicht mit dem Fels in der Brandung überein, und man sollte diesen Satz streichen-

    Antworten
  2. Mit meinem Vornamen Peter war ich immer zufrieden. Bereits mein Großvater hieß Peter Robert …mein Vater hatte den Peter als zweiten Vornamen, ich als ersten und meinen Sohn nannte ich Forian Peter…Er hatte ihn also auch als Zweitname erhalten. Einfallslos? Nein gewiss nicht. Es ist ein frischer, ewigjunger Vorname, der gerne von meinen Vorfahren getragen wurde unds auch ich und mein Sohn fühlen uns mit diesem “Peter” sehr wohl.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar