Thomas

Männlicher Vorname

Zwischen 1954 und 1971 gehörte Thomas in Deutschland zu den häufigsten Vornamen und nahm von 1956 bis 1966 oftmals den Spitzenplatz ein. Zunächst Michael, später Andreas schafften es ab und zu, Thomas auf den zweiten Platz zu verdrängen.

Dieser Name war bisher auch international populär und steht jetzt gerade in vielen Ländern wieder in den Hitlisten der beliebtesten Vornamen.

Thomas Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Thomas

Varianten

  • Tomas (diverse)
  • Tom
  • Tomasz (polnisch)
  • Tommaso (italienisch)
  • Tamás (ungarisch)
  • Tivish (gälisch / walisisch)
  • Thömmes (rheinisch)
  • Tamsin (englisch, weiblich)
  • Thomasina (weiblich)

Bedeutung

Der Name Thomas bedeutet Zwilling.

Herkunft

Thomas ist ein biblischer Name.

Namensbuch

Namenstag

3. Juli

International

In England und Irland ist der Vorname Thomas derzeit sehr beliebt.

Thema: Namenslexikon

69 Kommentare zu "Thomas"

  1. sophie (soso) sagt:

    Mein Vater heißt Thomas. Und ich mag ihn und das ist wohl kein schlechtes Zeichen.

  2. viktoria sagt:

    Und ich dachte immer der Namenstag vom Thomas is 23. dezember 😮
    Naja mein daddy heist auch Thomas und der echt viele bei der Arbeit die ungefähr so alt sin wie er und auch Thomas heisen. Sieht man mal wie beliebt der Name damals war. Also ich find n ja geil :3

  3. Thomas sagt:

    Ich verstehe nicht warum ich Thomas heiße, ich habe ja keinen Zwilling

    • Thomas sagt:

      Thomas war einer der zwölf Apostel – also ein Anhänger von Jesus – aber auch zeitgleich der Ungläubige.

      Zwilling steht im Tierkreiszeichen für zwei Gesichter.

      Einer Seits und anderer Seits…

  4. Thomas sagt:

    Bei den Namenstagen fehlen aber wirklich ein paar- ich hab am 28.1. (Thomas v Aquin ^^)

  5. Thomas sagt:

    Der ursprüngliche (bibliche) Namenstag von Thomas war der 21.Dez.
    ich meine er ist in den 90er Jahren verlegt worden, warum ist mir nicht bekannt.
    Im Straßburger Münster steht eine große Uhr, da gibt es extra ein Blatt mit Zeiger, dort sind die ursprünglichen Namenstage noch niedergelegt.

  6. Thomas h. sagt:

    Also: Ich hab meinen Namen immer gemocht.irgendwann möchte m aber nicht mehr y genannt werden. Ungläubiger thomas, dass passt oft: weil wir oft nicht gl wollen was aktuell passiert.was möglich ist in der menschheit……

  7. Thomas sagt:

    werdet ihr auch oft Stefan genannt??

  8. Lara sagt:

    Die hatten in unserer alten Klasse auch einen Thomas und ich finde diesen Namen sehr schön

  9. Julie sagt:

    Ich finde den Namen Thomas wunderschön und zeitlos und würde ihn sofort vergeben!

  10. Tom Jones sagt:

    Hmm, vor einigen Jahren hieß es, Thomas wäre der am meisten vorkommende Vorname in D aktuell.
    Leider finde ich keine Quelle..z. b. vom Einwohnermeldeamt.

    Wenn ich mir die Statistiken anschaue
    Hitliste aller vergebenen Name seit 1890:
    http://www.beliebte-vornamen.de/760-alle_jahre.htm

    weiß ich nicht, wie Thomas die anderen beiden schlagen will. Es sei, die anderen beiden Namen waren schon vor der „Thomas“ zeit häufig. Denn die Thomas Zeit ist auch aktuell der stärkste Bevölkerungsanteil laut Altersbaum.

    in der Liste von den Lebenden:
    http://www.beliebte-vornamen.de/28071-derzeit-lebende-bevoelkerung.htm/comment-page-1#comment-207822

    ist es nur Platz 6. aber die Liste hat ja ihre Berechnungsmängel 😉

    – Geburtenrate nicht berücksichtigt
    – Einwanderer nicht berücksichtigt
    – Sterberate seit 1930 nicht berücksichtigt
    – vor 1930 geborene und noch lebende nicht berücksichtigt

    daher ist auch Jan da auf 1, während gesamt vergeben seit 1890 nur auf 31.

    Ich glaube Thomas ist nach wie vor am meisten bei den lebenden Männern.
    Denn Michael und Peter sind schon vor der „Thomas“ zeit recht häufig und da sind schon viele nicht mehr unter uns.

  11. thomas sagt:

    Ich heiße Thomas und bin schizophren. Deshalb stimmt das mit dem Zwilling und den zwei Gesichtern wohl.

  12. Tom sagt:

    Ich bin auch ein „ungläubiger Thomas“, obwohl ich aufgrund von „Tom Sawyer“ lieber „Tom“ gerufen werden möchte/würde. Habe den Namen auf Wunsch meines Vaters hin bekommen, wenn es nach meiner Mutter gegangen wäre, würde ich heute auf den Namen „Martin“ hören – dann „wär‘ ich der Martin, ne“?!?

  13. Thomas sagt:

    Ich heiße auch Thomas.

Kommentieren