Andreas

Männlicher Vorname

Andreas war schon seit dem Mittelalter stets einer der beliebtesten Vornamen in Deutschland.

Zwischen 1956 und 1981 gehörte Andreas in Deutschland zu den häufigsten Vornamen.

Andreas Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Andreas

Herkunft und Bedeutung

Der Name Andreas stammt aus dem Griechischen. Das griechische Wort andreios bedeutet „mannhaft“ oder „tapfer“.

Varianten

  • Andrew (englisch), Kurzform Andy
  • Andrej (slawisch)
  • Ondrej (tschechisch)
  • Andries (friesisch)
  • André (französisch), deutsche Schreibweise Andre

Namenstage

  • 6. Januar
  • 13. Mai
  • 16. Mai
  • 10. November
  • 30. November

Namensprofil

der Vorname Andreas mit Bedeutung und Onogramm

54 Gedanken zu “Andreas

  1. Gute finde ich, dass Andreas weder modern wie Luka, Finn, Kevin oder Liam ist und auch nicht altmodisch wie Friedrich, Klaus, Hans, Karsten etc.

  2. Ich mag meinen Namen. Auch, wenn seine Bedeutung eigentlich alles andere als das repräsentiert, was ich bin. Kann man drüber wegsehen. ^^

  3. Alexander war kein gutes Beispiel. Könnte man auch als viersilbig bezeichnen, bin mir da nicht sicher. Michael wäre besser.

  4. Hinzukommt noch, dass Andreas ein Pseudo-dreisilbiger Name ist. Alexander ist ein dreisilbiger Name als Beispiel. Andreas aber nicht mal wirklich, da Dreas nicht in zwei Silben sondern als Quasi-Diphtong gesprochen wird. Von daher spricht sich Andreas auch deutlich schneller als andere (echte) dreisilbige Namen und fast so schnell wie zweisilbige Namen.

  5. Ich heiße Andreas und mag meinen Namen durchaus, aber leider neigen die meisten Deutschen dazu den Namen als Andi oder Andy abzukürzen, was ich schade finde. Bei Ausländern ist mir das in der Häufigkeit nämlich nicht aufgefallen. Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass die Buchstabenfolge “dreas” für einige schwer zu sprechen ist oder ob generell dreisiblige Namen abgekürzt werden. Wie auch immer ich freue mich immer, wenn man meinen Namen, der wirklich nicht zu lang ist, normal ausspricht und nicht zu einem Andi macht. Ich bin Andreas und kein Andi. 😉

  6. Einer aus meiner Klasse heißt Andreas und viele Lehrer nennen ihn immer Alexander obwohl die Namen eigentlich fat nichts miteinander zu tun haben. Jeder ruft ihn Andy und ihn kotzt es an wenn er anders genannt wird

  7. Mein Freund heißt Andreas, aber er mag es gar nicht wenn man ihn Andy nennt. Außer wenn ich es sage. Sonst möchte er schon lieber Andre genannt werden. Die Häufigkeit stört mich nicht. Es war nun mal der beliebteste Name zu seiner Zeit als er geboren wurde. Auch mein Name war zu meiner Zeit als ich geboren wurde sehr häufig. Warum soll ein Mann nicht den Namen eines großen mannhaften und tapferen Kämpfer im AT tragen. Mein Freund hat ihn verdient. Männlich, sehr mutig und überaus tapfer in jeder Situation.

    • Hast du schon mal versucht mit den Leuten die dich Los nennen zu sprechen. Sage es doch einfach. Wenn du 16 Jahre bist hast du jederzeit das Recht dich umtaufen zu lassen.

  8. Ok, ich heisse jetzt auch schon 54 Jahre so und liebe den Namen wie am ersten Tag. Ich kann mir echt keinen Schöneren vorstellen. Dank an meine Mom. Andreas Torsten

  9. Hallo leute ich bin froh das ich Andreas heisse
    und zum glück hat sich meine Mutter bei meinem Vater
    durchsetzen können;),weil sonst hätte ich Johanes geheisen:'(
    DANKE:)

  10. Andreas = der Andere, er macht vieles anders als andere, geht an die Dinge anders ran, denkt u. verhält sich oft anders
    An… = er ist anhänglich, sehr sozial und gesellig, hängt sich gerne an andere ran

  11. Ich bin ein Christkind, und 1957 geboren. Ich mag meinen Vornamen sehr gern. Eigentlich sollte ich KLAUS PETER heißen. Gottseidank sind meine Eltern aber dann doch nach dem Alphabet gegangen, und da ich der Erstgeborene Sohn bin, heiße ich Andreas. Das ich öfters als Andrea in Briefköpfen bezeichnet werde ist mir egal. Schlimm war es nur als wir auf der Arbeit ca 8 Leute waren, und 3 davon Andreas mit Vornamen hießen.

    Ich Grüße alle die mit Vornamen Andreas oder Andrea heißen, und tragt euren Vornamen mit Würde, er ist zeitlos und wunderschön!

    mfg. Andreas

  12. Hallo! Ich heiße auch Andreas und bin Jahrgang 1983. Ich bin froh das man mir diesen Traditionsreichen Namen gab. Ich wollte nie Kevin,Justin oder Nils heißen…
    Dank an meine Eltern! 🙂

  13. Hallo Leute,ich heiße auch Andreas,ich bin voll glücklich mit dem Namen obwohl ich nur Andy genannt werde.Manchmal werde ich auch andrea gennant aber das nervt mich nicht besonders,weil ich wenn ich ein Mädchen wär am liebsten Andrea heißen würd.In meiner Klasse heißen 3 Andreas und ich bin der einzige der weiß was Andreas bedeutet! 🙂 🙂 🙂 Grü-e, Andreas

  14. Ich heiße Andreas, mein Vater heißt auch Andreas. Wenn unser nächstes Baby ein Junge wird, möchte meine Frau ihm auch den Namen Andreas geben….)))))

  15. Ich heiße Andrea und finde das schon seit 45 Jahren super, bin echt voll zufrieden damit – würde ich nicht so heißen, hätte ich meine Tochter Andrea genannt!!!

    Viele Grüße von A.

  16. Hallo, ich heisse auch Andreas 😉 und bin überglücklich damit! Zudem habe ich das Glück im Jahr der Ratte geboren worden zu sein, was mich noch glücklicher macht 😀

  17. also ich heiße auch schon seit einigen jahren andreas und komme mit dem namen sehr gut zurecht. zumal er auch international bekannt ist – bis auf die italiener: die müssen daraus natürlich ein(e) andrea machen 😉

  18. der tapfere mannhafte typ an meiner seite heisst auch andreas und er ist wirklich sehr mannhaft in form von bedienen lassen ….. 😉 aber ich weiss er würde so gut wie alles für seine lieben tun und das rechne ich ihm hoch an:-)

    • Möchtest Du etwa Dettleff heissen? Guck Dir die Wiki-Seite ST. Andreasberg (Harz) an! Unser Patron wurde einige Jahre aus dem Stadtwappen entfernt. Proud to be called Andy!

  19. Das einzige, was “Andreas” noch topen kann ist: Sven Andreas! … noch männlicher, tapferer und kühner geht es einfach nicht mehr 😉 !!!

    Gruß an alle Sven und alle Andreas,
    Euer
    Sven Andreas

  20. Andreas ist anders… ich heiße Andreas und bin sehr Erfolgreich in allem was ich tue. Ich bin sehr stolz auf mich

  21. Ich finde, dass Andreas ein sehr cooler Name für jemanden ist. Mein bester Freund heißt so, und ich würde ehrlich gesagt auch gern Andreas heißen. Meiner Meinung nach wirklich einer der besten Namen.

  22. Ich liebe seit 2 Jahren auch einen Andreas und ich kann nur sagen, dass er auf jeden Fall sehr männlich ist! Außerdem unheimlich verantwortungsbewusst, tapfer und lieb. Und…einfach super im Bett. Männlich eben… ich bin total froh, diesen Andreas bei mir zu haben.

  23. Ich liebe seit 12 Jahren auch einen Andreas und der ist mannhaft,aber pascha.er steht hinter mir egal was ist,er hilft mir wo er kann stellt seine ansprüche vor meine das ist einfach super diesen mann kenngelernt und lieben gelernt zu haben und vorallem mit ihm verh.zu sein.

  24. Ich liebe den Namen Andreas aber wahrscheinlich nur wei ich eine Person liebe die Andreas heisst.I Love you A.B

Schreibe einen Kommentar