Daniela

Daniela ist ein weiblicher Vorname.

Der Mädchenname Daniela wurde seit 1960 immer häufiger vergeben und war zwischen 1966 und 1991 regelmäßig in den Top 50 der beliebtesten Vornamen vertreten. Die höchste Platzierung war Rang 5 im Jahr 1973.

Daniela Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Daniela

Daniela wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 890 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Daniela auf Platz 1.116 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Daniella wurde ungefähr 60 Mal vergeben (Platz 5.653).

Herkunft und Bedeutung

Daniela ist die weibliche Form des biblischen Namens Daniel. Daniel bedeutet „Gott ist mächtig“ oder „Gott ist mein Richter“.

Varianten

  • Danuta (polnisch)
  • Danika (serbisch und kroatisch)
  • Dana (Kurzform)
  • Danila (Einerseits eine Variante von Daniela, in slawischen Sprachen auch als Ableitung aus dem Jungennamen Danilo entstanden.)

Namenstag

Der Namenstag von Daniela wird am Gedenktag des Propheten Daniel gefeiert, dem 21. Juli.

Namensprofil

der Vorname Daniela mit Bedeutung und Onogramm


Horstomat – die Vornamen-Toolbox

91 Gedanken zu „Daniela“

  1. Hallo an alle Daniela,
    Ich mag meinen Namen sehr.
    Allerdings nicht die Abkürzung Dani.
    Irgendwann stieß ich auf den Namen Dana, der seither meine Abkürzung ist.
    Für die Kinder im Kindergarten, wo ich als Erzieherin arbeite definitiv einfacher.
    Ich bin gerne eine Daniela und ich mag auch die Bedeutung, denn oh Wunder ich glaube an Gott und sein Wort. Euch allen eine großartige Zeit!

    Antworten
  2. Hallo ich finde meinen Namen schon immer schön. Ich selbst schreibe mich privat gern mit j da nur so klingt der Name am besten.
    dani-ela klingt nicht ganz so toll.
    Eine zeitlang wollte ich nur Dany genannt werden weil der volle Name mich an die Kindheit erinnert hat, wenn meine Eltern der Meinung waren ich sei böse 🙂
    Mittlerweile bin ich 37 (BJ 83) und kannte bisher außer Daniela Katzenberger keine andere Daniela..bis Anfang des Jahres mit mir eine andere Daniela im gleichen Unternehmen zur gleichen Zeit angefangen hat 🙂
    Und bisher außer Dany B und Dany S noch keine Lösung gefunden wurde.
    Schlimm fande ich nur die Verwechslung ich war oft eine Dana, Diana etc…und auch ich wäre ein Daniel geworden wenn Gott es so gewollt hätte 🙂 🙂 🙂
    Und schön zu erfahren, dass es Lieder gibt mit diesem Namen.
    Dennoch finde ich für die Gegenwart aber eher Daniella oder Danielle moderner 🙂

    Liebe Grüße an alle glücklichen Namensträger “Daniela“

    Antworten
  3. Daniela, 1972 geboren. In meiner Klasse gab es 5 weitere Mädchen mit Namen Daniela.
    Früher mochte ich den Namen nicht. Bis mein Bruder sprechen lernte und Danna daraus gemacht hat, weil Daniela zu schwierig für ihn war. Aus Danna machte mein 1. fester Freund Dana. Das blieb so bis heute. Mein Mann, Russe, ruft mich Danitschka und meine Kolleginnen und Kollegen im Kindergarten Dani. Die Kinder im Kiga sagen Danela, Andijela, Dani… wie es die Sprachentwicklung so hergibt. Mittlerweile mag mich meinen Namen. Grüße an alle Danielas da draußen!

    Antworten
  4. Ich liebe meinen Name, weil es so eine schöne Bedeutung hat.

    Liebe Grüße an alle Namensträgerinnen (:
    von Daniela

    Antworten
  5. Hi Ihr alle Lieben, Ihr lieben DANIELAs dieser Welt!
    Mein Name ist auch Daniela. Ich bin 1970 geboren. Ich mochte meinen Namen von Anfang an gern.
    Praktischer Weise nannten mich meine Eltern / Geschwister und Freunde oft Nela –> was ich auch sehr gerne mag 🙂
    Ich selber unterschreibe in Briefen und Mails mit „Danie“ (in der Hoffnung, dass man bei „Danie“ an eine Frau und bei „Dani“ an einen Mann denkt).

    Nichts desto Trotz:
    Ich mag und liebe meinen Namen sehr. Unabhängig davon, was er ursprünglich bedeutet oder was meine Eltern mir damit mitgeben wollten.

    Ich bin dankbar und stolz, dass meine Eltern mir einen so schönen Namen gegeben haben. Ich bin WIRKLICH stolz darauf.

    Und was ich manchmal nicht verstehe: Warum muss man / frau seinen / ihren Namen so sehr verändern, nur damit man sich ein bisserl „aus der Masse hebend“ fühlt?

    Nochmals: Unsere Eltern haben sich was dabei gedacht, als sie uns diesen wunderschönen Namen gegeben haben.
    Und selbst, wenn sie sich nichts oder nicht viel dabei dachten, so steht in allem die Liebe unserer Eltern im Vordergrund.

    Also, an alle lieben Danielas dieser Welt: Seid stolz und freut Euch über diesen samt-weichen, wunderschönen Namen D-A-N-I-E-L-A !!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar