Daniela

Weiblicher Vorname

Der Mädchenname Daniela wurde seit 1960 immer häufiger vergeben und war zwischen 1966 und 1991 regelmäßig in den Top 50 der beliebtesten Vornamen vertreten. Die höchste Platzierung war Rang 5 im Jahr 1973.

Daniela Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Daniela

Herkunft

Daniela ist die weibliche Form des biblischen Namens Daniel.

Bedeutung

Daniel bedeutet “Gott ist mächtig” oder “Gott ist mein Richter”.

Varianten

  • Danuta (polnisch)
  • Danika (serbokroatisch)
  • Dana (Kurzform)
  • Danila (Einerseits eine Variante von Daniela, in slawischen Sprachen auch als Ableitung aus dem Jungennamen Danilo entstanden.)

Namenstage

21. Juli, 10. Oktober und 11. Dezember (Daniel)

Namensprofil

der Vorname Daniela mit Bedeutung und Onogramm

83 Gedanken zu “Daniela

  1. Hallo liebe Daniela´s
    ich bin eine Daniela von 1963
    Damals in der Schule wollte ich ,da ich niemanden kannte der auch so hieß, immer einen anderen Namen haben!!!
    Heute liebe ich meinen Namen und bin sehr froh so zu heißen ,ich finde diesen Namen sehr melodiös und auch geschrieben sieht er wunderbar aus.
    Meine Mutter sagte mir immer das ich nach einem Lied im Radio so heißen würde, hab es nie gefunden ! Schade
    Wünsche allen mit diesem schönen Namen viel Glück für ihr Leben

    • hallo Daniela, hier ist jemand der auch so heißt 🙂 bin 1978 geboren. Albert Hammond singt das lied “Daniela” schau doch mal bei YouTube nach :).

  2. Ich bin froh diesen Namen zu haben! Ich wurde 1972 geboren und bin in meinem Leben nur 2 Menschen mit diesen Namen begegnet! Ich wurde früher mit dem Satz “Dany + Sahne” gehänselt, fand es aber nicht sooo schlimm! Freunde nennen mich Dany (Danny ausgesprochen). Bekannte nennen mich Daniela und das ist auch gut so! Mein Vater ist Italiener und meine Eltern entschieden sich für diesen Namen wegen dem Songtext “Daniela” von Peppino di Capri!
    Ich bin auch erleichtert keinen Doppelnamen bekommen zu haben 😉

  3. Ich liebe meinen Namen. Auch geschrieben sieht er wunderschön aus. Aber noch lieber mag ich wenn man mich Danny nennt! Daniela klingt schon hübsch und weich. Aber Danny ist einfach perfekt! Weich, lieb und weiblich. Ich iebe Danny als Spitznamen. Dany oder Ela mag ich dagegen gar nicht. Das klingt männlich. Daniela= Danny oder Danni und Daniel= Dani.
    Hach, bin echt dankbar das dieser Name 1981 modern war. Bin eine glückliche Namensträgerin die den Namen Daniela für keinen Vornamen der Welt eintauschen wurde!

  4. Ich bin 1971 geboren und fand schon immer, dass ich mit meinem Vornamen großes Glück hatte. Dafür bin ich meiner Mutter wirklich dankbar, hat sie gut ausgesucht!

    Der Name Daniela ist international bekannt, das gefällt mir gut. Vereinfacht die Kommunikation im Ausland. Und so oft kommt der Name nicht vor (in meiner Schulklasse saßen damals 3 Nicoles, 3 Sandras und 4 Anjas, ich war aber weit und breit die einzige Daniela).

    Wenn man möchte, kann man den Namen auf vielfältige Weise abkürzen – ich möchte nicht. Insbesondere “Danny” und “Dany” finde ich sehr gruselig, das passt auch nicht zu mir.

    Als Kind konnte ich den Namen lange nicht gut aussprechen und nannte mich “Nena”. Also nannten alle mich Nena, einige wussten gar nicht, dass mein Name eigentlich anders lautete. Als ich 12 war, gab es dann plötzlich diese Sängerin Nena. Mittlerweile finde ich sie sehr sympathisch, damals war mir das aber sehr unangenehm, ich fand es peinlich, für einen Nena-Fan gehalten und mit ihr aufgezogen zu werden. Also habe ich jahrelang allen Menschen abtrainiert, mich Nena zu nennen. Bei meiner Familie hat das allerdings nie geklappt, die meisten sind dabei geblieben.

    Ich grüße alle Danielas hier und kann diesen Namen guten Gewissens empfehlen. Würde ich mir selber jederzeit aussuchen!

    • Bei mir genau andersrum: Ich bevorzuge es Danny genannt zu werden. Stelle mich auch mit Danny vor. Wenn jemand Daniela sagt verbessere ich die Person meistens.

  5. Ich heiße Daniela, werde aber seit meiner Kindheit Dani genannt. Aber wirklich von allen, auch meine Arbeitskollegen sagen Dani. Mittlerweile stelle ich mich so vor. Ich mag meinen Namen sehr. Meinem Vater gefiel der Name gut.

  6. Ihr lieben Namensschwestern!

    Auch ich bin eine Daniela.

    Ich bin 1976 geboren, und in unserer Gegend waren wir einige Danielas. Das fand ich nie schlimm, ich mag meinen Namen sehr gerne.
    Mein Vater betont es als ob ein J mit im Namen wäre, also eher Danijella. Das war auch der Grund, dass es seit 5 Jahren in meiner nächsten Verwandtschaft noch eine Daniela gibt, die lieben den Klang des Namens.
    In meiner Kindheit war ich dann eher die Nelly Oleson wenn ich war wie ich halt mal so bin.

    Ich freue mich einen schönen, klingenden Namen zu haben.

  7. Ich bin eine 1978 iger Baujahr Daniela, werde aber von Anfang an Dany genannt.
    Meinen Mamen gab es in meiner Grundschulzeit 2x und die weiteren Schuljahre war er auch immer 2x vertreten. War immer schwierig, wenn die Lehrer einen bei den Vornamen aufgerufen haben und man fühlte sich angesprochen, obwohl die andere gemeint war.
    Gibt durchaus schlimmere Namen und der Name Daniela bzw. Dany ist schon ok. Ein Doppelnamen hätte ich schöner gefunden, Daniela Jasmin z.B. denn fände ich toll.

  8. Bin im Juni 1981 geboren wär auch ein Daniel geworden und mein Freund heißt?!? Richtig Daniel. Ist auch nur ein halbes Jahr älter – Schicksal sagt meine Schwiegermutter, einfach ein Modename meint mein Freund

  9. Ich bin auch eine Daniela, gennant Dani. Ich bin Baujahr 99 und bin eigentlich auch ganz zufrieden mit meinem Namen 🙂 Ich werde eigentlich überall Dani genannt, was ich auch bevorzuge. Ich finde Daniela eigentlich einen ganz schönen Namen 🙂

  10. Hallo! Ich bin eine 1987 geborene Daniela. Als Kind fand ich meinen Namen doof, obwohl ihn mein Vater ausgesucht hatte. Hauptsächlich weil es sehr viele Daniels gab und immer nur Dani gerufen wurde. Automatisch hat man sich umgedreht, obwohl man nicht gemeint war. So richtig schön werde ich meinen Namen nicht finden, aber seitdem ich selbst Kinder habe,weiß ich wie schwer die Namensfindung sein kann…
    In der Schulzeit wurde aus Dani dann Danie. So wusste ich gleich welche Briefe für mich waren und welche für Daniel 😉
    Ansonsten wäre eine Claudia aus mir geworden. Dann doch lieber Daniela 😀

  11. Ich werde nur Daniela von meiner Mutter und von meiner Schwester gerufen, wenn ich irgendwas blödes gedacht habe. Sonst werde ich Danie gerufen und nur beim schreiben bleibt das la weg. Jahrgang 73
    Ich sollte eigentlich Eva-Maria heissen. Da gefällt mir Daniela besser.

  12. Ich, 76 geboren, mochte meinen Namen früher überhaupt nicht. Und auch heute finde ich gibt es sehr viele viel schönere Namen. Ich hätte gerne Dana geheißen, wenn´s schon in die Richtung gehen soll. Aber meine Mutter erklärte mir, dass sie seit sie denken kann, ihr Kind, wenn es ein Mädchen wird, Daniela nennen wollte. Das war für sie klar. Und das finde ich dann wiederum auch schön. Meine Familie und einige Freunde aus der Heimat nennen mich Danni, also mit doppel n gesprochen, mein Freund und einige andere Freunde aus meiner Wahlheit nennen mich eher Daani, also mit langem a gesprochen. Ich schreibe mich Dani. Den süßesten Namen hat mir mal die kleine Elisabeth (2 Jahre) gegeben, sie hat mich Eja genannt. Eigentlich nur weil sie den Namen Daniela nicht aussprechen konnte, aber ich habe es geliebt. Es gibt noch einen anderen super Spitznamen für mich, aber der hängt mit meinem Nachnamen zusammen, den ich hier nicht veröffentliche 😉 Liebe Grüße an alle Daniela´s da draußen!!!

  13. Ich weiß nicht warum ich mein Mädchen Daniela genannt habe. Als ich sie am 12.Juli 1975 das erste Mal im Arm hielt wusste ich einfach: der Name Daniela gehört zu ihr. Es war eine ganz spontane Entscheidung. In der Familie nennen wir sie Ela, Freunde sagen Dani zu ihr.

  14. Meine Eltern waren kreativ bei meiner Namensgebung: Wäre ich ein Junge geworden, würde ich Daniel heißen, ich bin ein Mädchen geworden, also ist es doch zu Daniela geworden.
    Um ehrlich zu sein, ich mag den Namen irgendwie nicht. Also in der Kindergartenzeit und während der Grundschule (bin übrigens 2000 geboren) fand ich ihn eigentlich ganz schön, aber inzwischen ist noch eine Daniela in meiner Klasse und inzwischen kann ich ihn nicht leiden, bitte auch alle drum mich ‘Dani’ zu nennen (selbst meine Lehrer machen es inzwischen). Wobei ich mir auch nicht vorstellen kann, anders zu heißen, weil Daniela ja schon ein wichtiger Teil von mir ist.

  15. Also ich bin 2001 geboren und noch ziemlich jung.Auch ich heiße Daniela ( ein wunder). Ich fand den Namen früher nicht so schön aber mit der Zeit habe ich mich an ihn gewöhnt. Heute finde ich ihn ziemlich schön. Ich kenne niemand außer Daniela Katzeberger die Daniela heißt. Der Name wird nicht mehr so häufig benutzt deswegen finde ich ihn besonders. Ich wurde nach meinem Vater benannt und ich bin darüber ziemlich stolz

  16. Ich bin eine 1972 geborene Daniela. Heute mag ich meinen Namen als Kind nicht,weil ich immer dachte das ich die einzigste bin!
    Meine Freunde nennen mich Dani,meine Familie Ela,ich mag beides.

    • genau wie bei mir, 1972 geboren, dani nennen einen die freunde und die familie ela.lustig 🙂

    • ICH HEIßE AUCH DANIELA BIN IM AUG.72 GEBOREN FAND MEINEN NAMEN IMMER SCHON SCHÖN, DA ES in meiner umgebung SEHR SELTEN WAR…. ICH PERSÖNLICH WÜRDE MIR DEN NAMEN DANIELA immer GEBEN. DANNY HAT MAN MICH IMMER IN DER SCHULE genannt. Dea nennt mein Mann mich und Gela ist auch nicht unbekannt für mich… aber eigentlich mag ich keine Abkürzungen. …

    • Ich bin auch eine Daniela, geb. 1967. Ich mag meinen Namen schon immer. Von klein auf habe ich für meinen Namen Komplimente bekommen. Meine Familie nennt mich ebenfalls Ela und meine Freunde nennen mich Dani.

  17. Hallo, auch ich bin eine Daniela. Geboren 1990. Seit Kindertagen werde ich Dani genannt, was ich auch recht mag, weil’s zu meiner frechen, lustigen Art doch sehr passt, finde ich. 🙂 Auch, wenn ich mich selbst vom Kleinkindalter an eigentlich Dana genannt hätte. Das finde ich noch schöner. Mit Daniela selbst freunde ich mich mittlerweile auch halbwegs an, als Kind habe ich den Namen allerdings immer richtiggehend gehasst, er war mir sogar peinlich, keiner weiß, wieso…^^

  18. Wunder was auch ich heiße Daniela. Ich bin 1988 auf die Welt gekommen und muss sagen ich hasse meinen Namen. Mein Spitznamen lautet Dana was mir um einiges besser gefällt. Meine Kinder werden von mir Schöne amerikanische Namen bekommen die man auch schön abkürzen kann.

  19. Hallo, ich heisse auch Daniela. Mein Spitzname ist Dani und ich wurde nach meinenm Uropa benannt. Gefällt mir.
    Ich bin Baujahr ’67 und je älter ich werde, desto schöner finde ich meinen Namen.
    …. Grumpf, das mit “Dany + Sahne” musste ich früher natürlich auch ertragen…. 😉

  20. Ich fand meinen Namen schon immer schön und hab mir als kind vorgestellt ich bin die einzige mit diesem Namen .habe den Namen nach einem Buchtitel bekommen

    • Ich, Daniela, bin 1948 geboren und war in meiner Kindheit die einzige mit diesem Namen. Das war nicht immer schön, aber ich habe mich daran gewöhnt. Dann in meiner Teenagerzeit fand ich meinen Namen sehr schön. Jetzt ist er eigentlich schon ziemlich häufig. Meine Mutter hat den Namen Daniela in 1930 in einem Roman gelesen.

    • Hallo,

      ich bin eine 1969 geborene Daniela. Auch ich wurde nach einem kleinen Büchlein “Daniela” genannt. Meine Mutter fand die Daniela in dem Buch so willensstark, das ich den Namen bekam. Hihi… er passt bei mir zu 100%, wie in dem Buch.
      Ich fand meinen Namen schon immer toll, da ihn zu der Zeit kein anderer hatte. Alle rufen mich Danni, so schreibe ich mich auch…da ich als Kind immer sagte ich bin keine Dani(ist so langgezogen das Wort), ich bin eine Danni…so ists bis heute 🙂

  21. Ich heiße auch Daniela und ich muss sagen das ich meinen Namen ganz gerne mag! Es gibt 1000 schlimmere Namen und ich finde Daniela ist ein zeitloser Name. Man kann ein Kind 1973 Daniela nennen aber auch 2014. Nicht wie diese ganzen altbackenen Namen. Ich werde nie Dani genannt weil ich das nicht mag und ich finde auch das passt nicht zu mir! Dann lieber Daniela!!! :))

  22. Ich fand mein Namen nicht immer schön, daich oft mit wie der Pudding beschimpft würde. Mein Vater hat mir dann erzähl wie ich mein Namen bekam und das was so durch ein gefundes Armband auf dem Daniela stand.Heute als Mutter bin ich stolz das meiner Tochter zu sagen und auch ihre namen sind was besonderes für mich.

  23. Ich heiße auch Daniela,ich persöhnlich fande den namen sehr Scheiße aber jetzt bin ich damit zufrieden!Weil meine Freunde nennen mich jetzt DANI ich liebe an den namen Daniela meinen Spitznamen am besten!:D

  24. Oh wunder, auch ich heisse Daniela. Früher fand ich den Namen nicht so toll, weil ich in meiner Klasse noch eine Daniela hatte. Sie ist ist 3 Tage älter als ich.

    Aber inzwischen mag ich meinen Namen. Und bin mit der anderen Daniela weiterhin befreundet. 🙂

    Warum ich jetzt meinen Namen mag? Ganz einfach. Daniela ist in jedem Fall besser als Apple oder Peaches zu heissen. Wer will schon nach einem Stück Obst oder Computer benannt werden????

  25. Ich bekam meinen Namen in den 50ger Jahren,hab “damit” problemlos Medizin studiert und halte ihn für den schönsten mir bekannten weiblichen Vornamen 🙂

  26. Ich heiße auch daniela (ach was, echt jetzt?? :P), werde im März 21 Jahre alt (1992 geboren). Ich muss sagen, ich fand den Namen nie sehr schön (liegt vllt daran, dass meine eltern ihn einfach nur schnell einer Zeitung entnommen haben, weil sie sich über meinen namen keine gedanken gemacht haben & ganz schnell was hermusste^^). Ich wollte früher immer Vanessa, Yvonne, Fiona oder Antonia heißen. 😀 Mittlerweile ist es mir aber fast egal, es ist mein Name, der nunmal irgendwie zu mir gehört. Aber dennoch mag ich es auch lieber, einfach nur Dani genannt zu werden. So nenne ich mich auch immer, wenn ich mich irgendwo neu anmelde, oder stelle mich gleich so neuen Leuten vor^^

  27. Hallo 🙂
    Also ich finde unseren Namen nicht unbedingt sooo toll, aber ich kann damit leben. Ich finde es besser, wenn mich die Leute nur Dani nennen (Freunde z.B.). Bin übrigens 17, und kenne auch sonst keinen der so heißt in meinem Alter! 😉

  28. Hallo,
    Ich finde meinen Namen auch schön,aber früher wollte ich immer einen anderen Namen haben,
    da allein in meiner Schulklasse 4 andere Mädchen auch diesen Namen hatten…..
    Ich bin 1973 geboren und zu dieser Zeit war der Name sehr beliebt bei Mädchen!!!
    Heute hört man den Namen nicht mehr so oft bei kleineren Mädchen,was ich eigentlich schade finde,
    aber vielleicht hat der Name in10-20Jahren ja noch mal ein Comeback…

  29. Ich Heiße Daniela und ich will jetzt niemanden verletzen aber ich glaube das wenn Eltern ihre Tochter so nennen dann erwarten sie nicht das sie sehr großes erreichen wird mit der Statistik ist es bestätigt das Daniela auf jeden Fall die meisten durchschnitt Menschen sind nicht gerade sehr überragend aber auch nicht total doof halt total normal

    • Was für ein Blödsinn. Und welchen Namen sollte man einem Kind geben, damit es ein Überflieger wird?! Ich denke, dass kann man nicht vorhersehen und mit einem Namen nicht beeinflussen. Ich selber bin in einer Führungsebene tätig und kennen durchaus auch einige Kevin´s und Justin´s, die sich in höheren Positionen befinden. Es gibt also solche und solche…

  30. Ich kenne so viele Danielas in meinem Alter (Baujahr 79),aber gar keine Kinder oder Jugendlichen.Finde ich irgendwie schade.Die männliche Form Daniel ist dagegen in allen Generationen beliebt. Wer weiß,vielleicht feiert Daniela in 20 Jahren ein großes Comeback,wie Emma. Also ich finde Daniela schön und klangvoll…wenn auch alles andere als außergewöhnlich.

    • Das sehe ich genauso!!!

      Bin auch eine Daniela (Baujahr 79) und finde meine Namen sehr schön!!! Der Name wird bestimmt irgendwann wieder die Top 20 erobern!!!

  31. also ich finde den namen daniela ganz ok manchmal ist er so doodf und ich bin 9 im september geboren bin dan werde ich 10 das wird echt cool aber das ist was anderess ich mag den namen aber auch sehr das bringt spaß ich finde die bedeutung ganz cool

  32. Hallo Theo,
    ich heisse zwar schon seit 40 Jahren Daniela,doch nennen mich alle(bis auf ne Hand voll)Danie!!!Ich liebe meinen Namen!
    LG Danie

  33. Hi,

    witzige Homepage ;o)
    Bin hier so reingestoplert. Ich bin 31. Als Kind mochte ich den Namen nicht so, weil es ziemlich viele Danielas gab und wir öfter mal verwechselt wurden. Das hat mich damals immer ziemlich geärgert.
    Mittlerweile kenn ich kaum noch andere Danielas in meinem Alter. Ich hab jede Menge Spitznamen, die aber eher mit dem Nachnamen zu tun haben ;o) (hab blumig geheiratet).

    Meine große Schwester heisst Angelika, das fand ich immer cooler…denn so hiess nie jemand. ;o) Mittlerweile bin ich ziemlich zufrieden…mit diesem Namen. Das bin eben ich.

    Viele Grüße
    Dani

  34. Ich finde den Namen ok.
    Mein Mann nennt mich IMMER Danni, schon vom ersten Tag an, und wenn er mal Daniela sagt dann gucke ich blöd und er: Wieso, Du heißt nun mal Daniela. Und dann lachen wir zusammen.
    Den Namen hat mein Vater ausgesucht, er sagte wohl damals zu meiner Mutter: Wenn es ein Mädchen wird soll sie Daniela heißen. 🙂
    LG an alle Daniela´s, Danni´s, Dani´s, Danny´s, Ela´s, Ella´s usw. 🙂

    • Mein Vater war auf dem Weg zum Standesamt, um mich als Frauke eintragen zu lassen.
      In einem Schaufenster lag eine schöne Briefpapiermappe auf der schwungvoll Daniela geschrieben stand. Er hat sie gekauft und mich mit diesem Namen eingetragen, ich kann nur sagen, Glück gehabt!!!
      Die Mappe habe ich nach bald 50 Jahren immer noch.

  35. Ich (23) mochte meinen Namen bis anhin nicht besonders. Deshalb hatte ich vor einer Woche gerade eine lustige Diskussion mit meinen Eltern darüber. Wir sind dann viele Namen durchgegangen und zum Schluss musste ich mir eingestehen, dass er halt doch voll in Ordnung ist 🙂 Ich mag es hingegen, wenn man Dany schreibt. Viele sprechen es dann allerdings falsch aus… Was ich gar nicht leiden kann, ist Dänälä. Hört man bei uns in der Schweiz ab und an; es ist jedoch schrecklich!

    Liebe Grüsse auch von mir an alle Namensvetterinnen!

  36. Ich find meinen Namen auch okay, aber bitte bloß nicht DANI, DANY, DANNI, DANNY, oder so, BITTE!!! 🙂 Ich mag Ela oder Ella, das klingt frecher!!! 😉

    Aber auch von mir einen lieben Gruß an alle Ellas, Elas und natürlich Danis

  37. Hallo 🙂
    Ich (25) heiße Daniela, liebe meinen Namen, weil ich einfach froh bin , dass meine Eltern vor 25 Jahren dem Trend einfach übergangen sind und mich nicht Celine, Nicole,o.ä. genannt haben . Wobei ich Nicole auch schön finde, aber meine Schwester heißt ja GsD schon so 🙂 Ich mag meinen Namen.. Aber auch mein Spitzname wird immer falsch geschrieben . Oft schreiben Leute Danny oder Dany . Dabei ist es doch logisch das es DANI heißen sollte.. 🙂
    Lg an alle Dani`s da draussen !

    • Das ist ja stark, wir Schwestern sind auch eine Nicole (31) und eine Daniela (30):D
      aber meine Schwester wird nur Dani genannt und stellt sich auch nur noch als Dani vor. Bringt ja nix wenn eh keiner Daniela sagt 🙂

    • Lustig… ich heisse auch Daniela und meine Schwester heisst Nicole 🙂
      Dann sind wir doppelte Namensschwestern, hihi.

  38. Ich finde den Namen toll. Überall wo ich zur Schule, oder zur Arbeit bin, gab und gibt es, noch eine DANIELA. Mann kann sich einen lustigen Spass machen.

  39. @dana: also ich find den namen überhaupt nicht selten… in meinem handy stehen vier danielas mit denen ich befreundet bin… hinzu dass bei einer firma in der ich früher beschäftigt war, außer mir noch 6 andere daniela hießen und mit zwei von denen hab ich in einem büro-raum zusammen gearbeitet. natürlich war das oft auch ganz witzig aber manchmal auch verwirrend…

    unglücklich bin ich mit dem namen nicht… warum auch. wenn man so heißt, dann ist es so. denn der name begleitet dich eh ein ganzes leben, und sich drüber ärgern macht es nicht besser. es ist ein neutraler name, und er er ist gut wie er ist. (außerdem lässt er sich wunderbar schnell tippen^^)

    da finde ich es schlimmer wenn man sein kind nach gegenständen o.ä. benennt.. wie zum beispiel “apple” (ist doch hart wenn man als apfel groß wird.. ) “oder städte-namen auch scheußlich. frei nach dem motto “ich nenne mein kind garmisch-patenkirchen o.unna, ” oder bad salzuflen, weil es da gezeugt wurde…” (achtung ironie) .. auch immer wieder witzig wenn namen abgedreht sind und dann einer aber nicht reicht z.B. coco-lavinia-samantha-cheyene-sunshine-xena und dann der nachname schmitt oder müller… lach^^… da stimme ich der daniela mit dem eintrag vom 30.06.2011 zu, ist man mit so einem namen ein besserer oder außergewöhnlicherer mensch?

    es wird viel zu viel wirbel und aufstand um den namen gemacht, wichtiger ist doch die person die da hinter steckt.. und dass man meint weiß wer gemeint ist wenn man angesprochen wird. das ist doch der eigentlich zweck oder?

    grüße an alle danielas und den rest welt.

  40. Ich (39)finde meinen Namen ganz schön. Er ist zeitlos und sicher nicht “langweilig”. Ich finde es immer wieder lustig, dass die Leute meinen Namen mit Manuela oder gar Andrea in Verbindung bringen.

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    an alle Daniela’s 🙂

  41. Ich (35) finde meinen Namen okay. Nicht wirklich schön, aber auch nicht furchtbar. Es hätte schlimmer kommen können…

    Meine Tochter heißt Anna Marie. Ich mag die alten klassischen und hebräischen Namen, die sind irgendwie zeitlos und klingen im Alter auch noch ganz toll!

    Diese “neumodernen” unbedingt kreativen und am Ende absolut dämlichen klingenden Namen finde ich abscheulich – als wenn jemand allein durch seinen Namen jemand Außergewöhnliches wäre! Aber das ist ein anderes Thema…

    • ich finde das lustig, wir heißen alle daniela und haben uns mit unseren namen arrangiert. heute heißen die mädchen alle anna marie, anna lena, laura und katharina. die werden sich wahrscheinlich genauso aufregen, dass sie so einen allerweltsnamen haben. zeitströmung.

    • Ist ja lustig, ich heiße auch Daniela und habe meine Tochter Hannah Marie genannt. 🙂
      Finde meinen Namen nicht außergewöhnlich, aber ok. Meine Mutter wollte mich eigentlich Danika nennen, aber mein Dad wollte das nicht. Den Namen habe ich noch nie bei jemandem gehört, hätte mir besser gefallen, da ich so viele Danielas in meinem Alter (34) kenne. Naja, den eigenen Namen kann man sich ja nicht aussuchen.

  42. Also ich finde meinen Namen total langweilig und gewöhnlich, jede zweite heißt so und außerdem wird mein Spitzname immer falsch geschrieben. Mein Spitzname lautet DANI und nicht etwa Danni, Danny oder Danie, das bringt mich immer wieder auf die Palme.

    • Das Problem hab ich auch, ich sag allen das mein Spitzname DANI ist, mit kurzem a , also nicht Daaaani 😀
      Daraufhin schreiben mich alle mit nn. -.-
      und dann wollen sie einen noch belehren.
      als wüsste ich nicht wie man meinen namen schreibt.
      LG, Dani 😀

  43. mag meinen namen auch…er ist halt was besonderes finde ich…mein bruder hat denn damals ausgesucht…früher hab ich ihn auch nicht so gemocht aber naja…wer mag schon immer seinen eigenen namen hehe…mich nennen viele dani oder danny haha…

    lg an alle daniela´s

  44. Also ich lebe mit meinem Namen jetzt schon 39 Jahre und muss sagen es ist wirklich ein sehr schöner Name.
    Egal wen ich kennen gelernt habe oder wo ich war, jeder fand ihn schön und er paast zu mir GsD gibt es ihn nicht so oft das man in seinem Leben zig andere Daniela,s kennen lernt 😉

  45. Ich LIIIIIIIIEEEEEEEEBE meinen Namen,
    Er klingt schön und hört sich immer jung und modern an!

    Hätte mich selbst nicht anderes genannt:-)

    • Ich liebe meinen Namen auch sehr, schon immer 🙂

      und jeder, dem ich meinen Namen nenne meint, das isch ein weicher, schöner Name. Sogar meine Kinder finden meinen Namen schön 🙂

  46. ich liebe meinen namen, weil es ihn so selten gibt!
    ich habe in meinen fast 25 lebensjahren bisher nur 2 danas kennen gelernt und war jedes mal total aus dem häuschen, weil es mich total gefreut hat mich mal mit leuten zu unterhalten die den gleichen namen tragen. und die beiden erzählten mir auch, dass sie nur sehr sehr selten danas kennen lernen.
    also wenn jemand seinem mädchen einen außergewöhnlichen namen geben möchte, hier ist er 🙂

  47. ich finde meinen namen geil ich hatte eine arbeitskolegen die heißt auch daniela und wir wurde bei gleich schwanger haben auch uns jungs an gleichen tag bekommen und sind beide jungs geworden hat man auch nicht immer

    ichwerde dany genamt will es auch so und die bedeutung ist nicht ok ich kenne viele danielas aber keiner glaubt an gott oder so

    lg dany

    • Die Bedeutung Gott sei oder ist oder bleibt mein Richter gilt vll für den männlichen Namen wird abgeleitet von Dan = der Richter und El = Er, der Große oder der Mächtige.

      Eine bessere Deutung des weiblichen Vornamens ist die Gerechte oder die Rechtschaffende

  48. Ich liebe meinen Namen. Als ich noch kleiner war habe ich ihn gehasst, doch inzwischen hab ich verstanden, dass mein Name genauso einzigartig ist wie ich selber. Danke an meine Eltern und Grüße an die anderen Danas.

    • ha, is ja lustig, ich fand meinen namen auch doof als ich kleiner war, aber jetzt könnte ich mir keinen besseren wünschen!

Schreibe einen Kommentar