Leon

Leon ist ein männlicher Vorname.

Leon Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Namens Leon

Der Name Leon tauchte in Deutschland erst 1982 in den Vornamenhitparaden auf. Von 2007 bis 2010 nahm er den Spitzenplatz der beliebtesten Vornamen ein. Die weibliche Form Leonie ist übrigens schon länger populär.

Der Vorname Leon wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 85.000 Mal vergeben. Damit steht Leon auf Platz 2 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

1994 erschien der französische Film Léon – Der Profi, der sehr erfolgreich in den deutschen Kinos lief und die Beliebtheit des Vornamens Leon weiter vorangebracht hat.

Herkunft und Bedeutung

Leon gilt als Variante von Leo beziehungsweise Leonhard und hat griechische und lateinische Wurzeln. Aus dem Altgriechischen hergeleitet bedeutet Leon „Löwe“.

Leon Bundesländer

Variante

Namenstage

Der katholische Namenstag von Leon beziehungsweise Leo ist der 10. November.

Die beliebtesten Zweitnamen zum ersten Vornamen Leon

  1. Leon Alexander
  2. Leon Maximilian
  3. Leon Joel
  4. Leon Elias
  5. Leon Noel
  6. Leon Pascal
  7. Leon Luca
  8. Leon Maurice
  9. Leon Paul
  10. Leon Michael
  11. Leon Sebastian
  12. Leon Andreas
  13. Leon Marcel
  14. Leon David
  15. Leon Finn
  16. Leon Gabriel
  17. Leon Daniel
  18. Leon Lukas
  19. Leon Thomas
  20. Leon Ben
  21. Leon Fynn
  22. Leon Philipp
  23. Leon Benjamin
  24. Leon Christian
  25. Leon Niklas
  26. Leon Peter
  27. Leon Raphael
  28. Leon Johannes
  29. Leon Max
  30. Leon Noah
  31. Leon Jerome
  32. Leon Louis
  33. Leon Adrian
  34. Leon Oliver
  35. Leon Markus
  36. Leon Martin
  37. Leon Maxim
  38. Leon Andre
  39. Leon Josef
  40. Leon Matteo
  41. Leon Matthias
  42. Leon Tobias
  43. Leon Constantin
  44. Leon Felix
  45. Leon Jan
  46. Leon Luis
  47. Leon Jakob
  48. Leon Karl
  49. Leon André
  50. Leon Fabian
  51. Leon Jason
  52. Leon Tyler

Namensprofil

der Vorname Leon mit Bedeutung und Onogramm

67 Gedanken zu „Leon“

  1. Wer hänselt denn die Kevins und Leons? Das sind doch die einsilbigen Spacken deren Spitzname länger als der Vorname ist. Auf die einZELLER einfach nicht hören.

    Antworten
  2. Ich bin wirklich schockiert, wir hier manche nur aufgrund eines Vornamens über ihnen unbekannte Menschen „herziehen“. Gerade Erzieherinnen sollten sich von so etwas distanzieren.

    Unser Sohn ist 5 Jahren alt und in seiner KiTa mit über 90 Kindern der einzige Leon.

    Es ist ein sehr schöner und gut klingender Name, der definitiv nicht darauf schließen lässt in welcher Gesellschaftsschicht sich ein Mensch namens Leon bewegt.

    Ich denke, dass jedem selber überlassen werden sollte, wie man sein Kind nennt.

    Kinder selber haben solche Vorurteile grundsätzlich nicht. Ihnen ist egal, welchen Namen der beste Freund trägt. Solche Vorurteile werden von den Eltern bzw. unserer Gesellschaft den Kindern / Heranwachsenden mit auf den Weg gegeben. Was ich sehr schade finde!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar