Lotte

Weiblicher Vorname

Lotte Häufigkeitsstatistik bis 1940
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Lotte bis 1940

Der Name Lotte war in den 1920er Jahren angesagt. Seit den 1950er Jahren wurde er kaum vergeben – jetzt wird er aber langsam wieder modern!

Lotte Häufigkeitsstatistik seit 2005
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Lotte seit 2005

Herkunft

Lotte ist eine Kurzform von diversen Vornamen wie zum Beispiel Charlotte und Lieselotte. Bei der Titelfigur des Romans Lotte in Weimar von Thomas Mann (1939 erschienen) handelt es sich um die historische Persönlichkeit Charlotte Sophie Henriette Buff.

Im Mittelpunkt von Erich Kästners Roman Das doppelte Lottchen (1949) steht ein Zwillingspaar namens Luise und Lotte. Der Autor hat sich vom Vornamen seiner Lebensgefährtin inspirieren lassen, der Luiselotte lautete.

Ähnliche Vornamen

4 Gedanken zu “Lotte

  1. .Unsere 18 Monate alte Zwerpinscher-Dame heißt LOTTE – und sie ist eine wirklich Flotte Lotte 🙂
    Ihr Lebenspartner ist der WILLI, ebenfalls ein Zwergpinscher, der am 01. September 8 Monate wird.

  2. Ich finde den Namen schön. Ich kenne eine Lotte und zuerst war der Name gewöhnugsbedürftig aber jetzt mag ich ihn:) Er passt auhc so gut zu ihr:)

  3. Ich finde den namen toll. meine cousine heißt lotte sie ist zwar schon 7 aber immer noch mein butterbäckchen! das ist auch toll das der name ziemlich selten vorkommt!

Schreibe einen Kommentar