Ole

Männlicher Vorname

Der Aufstieg des Vornamens Ole in der deutschen Vornamenhitparade begann in den 1960er Jahren. Mittlerweile scheint die Popularität dieses Namens etwas zurückzugehen.

Ole Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Ole

Herkunft

Ole ist sowohl eine skandinavische Kurzform von Olaf als auch eine deutsche Kurzform von Ulrich.

Bedeutung

Olaf leitet sich ab aus ano = „Ahne; Vorfahre“ und leifr = „Erbe; Hinterlassenschaft“.
Ulrich wurde aus uodal = „Erbgut; Heimat“ und rihhi = „reich; mächtig“ gebildet.

Thema: Namenslexikon

38 Kommentare zu "Ole"

  1. OLE sagt:

    Bin hier mal UnderCover…
    Hoffe für Eure EnglischAnsprüche richtig geschrieben… Seit nicht so bösartig… Zueinander! KURZ: Euch nascht ein Ole… ganz gemütlich weg… Ole ist mein zweites Geschenk von meiner geliebten Mama… Und ja, wir wissen warum wir was besonderes sind.

    DER Vorname ist etwas wirklich besonderes. Macht ihn nicht kaputt. Kurz: Wenn ihr einen Ole trefft, werdet ihn es merken, er tut es auch.
    MEINE Mama hat diesen Namen damals in die DDR einführt… aber der Kampf war es Wert. So Freunde der Sonne, jetzt ganz gechilled! Auf der anderen Seite unserer Erde verhungern gerade Menschen…
    Bin übrigens Zwilling und das war MEIN ENGEL… Leben wie ein Engel, allerdings die Regeln des Teufels stets kennen…

  2. Mama1 sagt:

    Ich hätte es nicht gedacht, aber auch der Name Ole kann falsch ausgesprochen werden. Aus Ole (kurzes e, Richtung einem kurzen „öh – Laut) wird im Süden gerne mal „Oläh“.

Kommentieren