Österreichische Vornamen

Die häufigsten Babynamen in Österreich

(Geburtsjahr 2015)

Die österreichische Hitliste der Vornamen wird von Anna und Lukas angeführt. Statistik Austria hat die Vornamen von 84.381 im Jahr 2015 geborenen Kindern ausgewertet. Das sind sowohl Babys, die in Österreich geboren sind als auch im Ausland geborene Babys von in Österreich wohnhaften Müttern, jeweils unabhängig von der Staatsangehörigkeit.

Mädchen Jungen
  1. Anna
  2. Sophie
  3. Maria
  4. Emilia
  5. Elena
  6. Emma
  7. Lena
  8. Sarah
  9. Mia
  10. Laura
  11. Julia
  12. Johanna
  13. Lea
  14. Valentina
  15. Leonie
  16. Luisa
  17. Katharina
  18. Chiara
  19. Amelie
  20. Magdalena
  21. Lara
  22. Isabella
  23. Theresa
  24. Viktoria
  25. Lisa
  26. Lina
  27. Marlene
  28. Annika
  29. Elisa
  30. Nina
  31. Nora
  32. Alina
  33. Ella
  34. Caroline
  35. Maja
  36. Franziska
  37. Paula
  38. Lilly
  39. Valerie
  40. Alice
  41. Zoe
  42. Eva
  43. Paulina
  44. Jasmin
  45. Selina
  46. Olivia
  47. Elif
  48. Amina
  49. Vanessa
  50. Melissa
  51. Pia
  52. Matilda
  53. Anja
  54. Anna-Lena
  55. Elisabeth
  56. Christina
  57. Antonia
  58. Linda
  59. Rosa
  60. Ida
  1. Lukas
  2. David
  3. Jakob
  4. Elias
  5. Maximilian
  6. Alexander
  7. Jonas
  8. Paul
  9. Tobias
  10. Leon
  11. Felix
  12. Simon
  13. Raphael
  14. Niklas
  15. Philipp
  16. Julian
  17. Sebastian
  18. Fabian
  19. Matthias
  20. Moritz
  21. Matteo
  22. Florian
  23. Johannes
  24. Noah
  25. Lorenz
  26. Luis
  27. Michael
  28. Daniel
  29. Samuel
  30. Benjamin
  31. Nico
  32. Markus
  33. Valentin
  34. Muhammed
  35. Dominik
  36. Leo
  37. Josef
  38. Emil
  39. Leonhard
  40. Andreas
  41. Gabriel
  42. Konstantin
  43. Anton
  44. Stefan
  45. Jan
  46. Manuel
  47. Adrian
  48. Ben
  49. Marcel
  50. Jonathan
  51. Vincent
  52. Theodor
  53. Finn
  54. Thomas
  55. Oliver
  56. Kilian
  57. Max
  58. Oskar
  59. Christian
  60. Christoph & Erik

Für diese Rangliste wurden nicht nur phonetisch gleichlautende Vornamen (zum Beispiel Sofie und Sophie) zusammengefasst sondern auch etymologisch gleiche (zum Beispiel Anna und Hanna). Über die Sinnhaftigkeit dieser Entscheidung kann man geteilter Meinung sein, siehe „Österreichs Vornamenstatistik jetzt ganz anders!“.

Für Mädchen wurde der Name Anna 2.144 Mal (5,3%) gewählt; den Namen Lukas erhielten 1.511 (3,5%) Jungen. Wie die Statistik Austria dazu weiter mitteilt, sind Anna und Lukas seit 2010 ununterbrochen die Spitzenreiter. Die Top-Aufsteiger 2015 sind bei den Mädchennamen Emma sowie bei den Jungennamen Elias und Leon.

Quelle: Diese Auswertung wurde von Statistik Austria erstellt. Es wurden nur die ersten Vornamen ausgewertet.

Österreichische Flagge © daboost - Fotolia.com

Die häufigsten Vornamen in Linz

(Geburtsjahr 2003)

Mädchen Jungen
  1. Anna
  2. Lena
  3. Lisa
  4. Sarah
  5. Laura
  6. Leonie
  7. Julia
  8. Nina
  9. Jana
  10. Hanna
  1. Lukas
  2. Alexander
  3. Tobias
  4. Florian
  5. Simon
  6. David
  7. Jonas
  8. Paul
  9. Julian
  10. Felix

Quelle: Stadt Linz

Die häufigsten Vornamen in Wien

(Geburtsjahr 2011)

Mädchen Jungen
  1. Sophie
  2. Julia
  3. Lena
  4. Sarah
  5. Anna
  6. Laura
  7. Emma
  8. Leonie
  9. Sara
  10. Lara
  11. Mia
  12. Emilia
  13. Katharina
  14. Marie
  15. Lea
  16. Sophia
  17. Valentina
  18. Emily
  19. Amelie
  20. Helena
  21. Ella
  22. Elena
  23. Lisa
  24. Johanna
  25. Victoria
  1. Maximilian
  2. David
  3. Leon
  4. Alexander
  5. Lukas
  6. Sebastian
  7. Julian
  8. Felix
  9. Paul
  10. Benjamin
  11. Daniel
  12. Fabian
  13. Simon
  14. Moritz
  15. Raphael
  16. Jakob
  17. Tobias
  18. Florian
  19. Elias
  20. Samuel
  21. Noah
  22. Gabriel
  23. Jonas
  24. Adrian
  25. Philipp

Quelle: Stadt Wien

67 Kommentare zu "Österreichische Vornamen"

  1. Mérich sagt:

    Also ist der kleine Achmed und der Milan keine Österreicher?
    Wenn schon, dann die meist verbreitetsten DEUTSCHEN Namen

    • Die Frage verstehe ich nicht.

    • ich sagt:

      häh?!?
      also achmeds gab´s lt statistik austria 2015 ganze drei, milans 33, wohl zu wenige, um in der statistik unter den ersten 60 aufzutauchen!

    • Muriel sagt:

      Dreh doch nicht so am Rad, nur weil andere Namen häufiger vergeben wurden.
      Und falls es dir in deiner Aufregung nicht aufgefallen ist…das da oben sind definitiv nicht alles deutsche Namen.
      Aber Hauptsache mal gemeckert…

  2. Nina sagt:

    Es gibt inzwischen auch eine Statistik für den Geburtsjahrgang 2015, in der erstmals etymologisch und phonetisch zusammengefasst wurde. Außerdem ist für jeden Namen die Anzahl der Vergaben verfügbar – dafür hat es aber auch bis Dezember 2016 gedauert bis die Statistik fertig war 😉
    http://www.statistik.at/web_de/statistiken/menschen_und_gesellschaft/bevoelkerung/geborene/haeufigste_vornamen/index.html

  3. Florine sagt:

    Ich glaube ich hab einen der seltensten Namen in Österreich

    Florine

  4. jochen sagt:

    also die verniedlichungsform von flora!;-)

Kommentieren