Israelische Vornamen

Die beliebtesten Babynamen in Israel

(Geburtsjahrgang 2015)

Alle Babys

Mädchen Jungen
  1. Tamar
  2. Adele
  3. Miriam
  4. Sarah
  5. Avigail
  6. Noa
  7. Shira
  8. Talia
  9. Yael
  10. Leah
  1. Mohammed
  2. Yosef/Yusef
  3. David
  4. Daniel
  5. Uri/Ori
  6. Omer
  7. Eitan
  8. Ariel
  9. Noam
  10. Adam

Nur jüdische Babys

Mädchen Jungen
  1. Tamar
  2. Avigail
  3. Adele
  4. Noa
  5. Shira
  6. Talia
  7. Yael
  8. Sarah
  9. Leah
  10. Roni
  1. Uri/Ori
  2. David
  3. Ariel
  4. Noam
  5. Eitan
  6. Yosef/Yusef
  7. Itai
  8. Daniel
  9. Yehonatan
  10. Moshe

Quelle: Central Bureau of Statistics

Moderne Namensgebung in Israel

“Morgentau, Bach, Koralle und Geschenk! Ich will während des ganzen Unterrichts kein Wort mehr von euch hören”, meint Lehrerin Mein-Licht zu ihren vier Schülern. Eine Situation, die sich in israelischen Klassen täglich abspielt – auch die Namen sind alles andere als erfunden. Denn die modernen israelischen Vornamen besitzen Bedeutungen, die mit den klassischen jüdischen Namen nichts mehr gemein haben.

Der Journalist Oren Geller aus Tel-Aviv hat für beliebte-Vornamen.de die aktuellen Namenmoden in seinem Heimatland recherchiert:

Häufige Vornamen in Israel

Für die folgende Liste wurden die Vornamen aus dem Telefonbuch der israelischen Stadt Tel Aviv von 1991 ausgewertet.

Weibliche Vornamen Männliche Vornamen
  1. Sarah
  2. Miryam
  3. Rachel
  4. Esther
  5. Chana
  6. Shoshana
  7. Rivka
  8. Leah
  9. Yehudit
  10. Ruth
  11. Chaya
  12. Aliza
  13. Chava
  14. Malka
  15. Devorah
  16. Ilana
  17. Tziporah
  18. Shulamit
  19. Tova
  20. Rinah
  1. Moshe
  2. Yaakov
  3. Yosef
  4. Avraham
  5. David
  6. Shlomo
  7. Ytzchak
  8. Chaim
  9. Shmuel
  10. Tzvi
  11. Mordechai
  12. Yisrael
  13. Aharon
  14. Yehudah
  15. Meir
  16. Biyahu
  17. Shimon
  18. Michael
  19. Binyamin
  20. Menachem

Der amerikanische Namenforscher Edwin D. Lawson hat sich mit dieser Statistik auseinandergesetzt und herausgefunden, dass 70% der Männernamen und 40% der Frauennamen aus der Bibel stammen. 95% der Männer und 90% der Frauen führten einen hebräischen Namen. Es gab eine deutlich größere Namensvielfalt bei den weiblichen Vornamen. (Referenz: Names, Vol. 39, No. 2, Juni 1991)

Die Dominanz der hebräischen Namen in Israel verwundert nicht, denn seit der Gründung des Staates Israel versucht das israelische Innenministerium, Neueinwanderer zu animieren, einen hebräischen Namen anzunehmen.

.