Beliebte Vornamen Namenslexikon Brigitte

 

Brigitte

Brigitte ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Brigitte

Brigitte war der häufigste Mädchenname des Geburtsjahrgangs 1950.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Brigitte ist keltischen Ursprungs und bedeutet „die Hohe“ oder „die Erhabene“ (keltisch briganti). Brigitte ist der altirische Name einer Göttin des Lichtes.

Berühmte Namensträgerinnen

Brigitte als aktueller Babyname

Varianten

Namenstage

1. Februar, 23. Juli, 7. Oktober

Namensprofil

der Vorname Brigitte mit Bedeutung und Onogramm

Nordbuch Banner 2

48 Gedanken zu „Brigitte“

  1. Hallo an alle die gerade nach dem Namen Brigitte suchen. Ich wurde 1958 nur mit dem Vornamen „Brigitte“ getauft. Während meiner Kindheit wurde der Name allerdings von niemanden benutzt, ich war bis in die späte Teenagerzeit für alle eine „Gitti“. Auch bei mir war Brigitte Bardot schuld, dass sich mein Vater mit seinem Namenswunsch gegen die eher seltene „Nicola“ meiner Mutter durchsetzte. Was seltsam ist: Mir war mein eigener Name bis heute immer fremd. Er gefiel mir nie. Ich finde bis heute, dass er nicht zu mir passt. Aber: Mein Mann findet den Namen seit 40 Jahren schön, an anderen Personen wirkt der Name auf mich klassisch und neutral.

    Antworten
  2. Hallo Ihr Lieben hier aus der Schweiz. Ich bin Jahrgang 1971 und meiner Recherche nach, musste durch meinen Vater unbedingt eine „Brigitte“ sein. Weit und breit fand ich keine andere Brigitte in meiner Kinder-& Jugendzeit – fand den Namen ernst, veraltet und gefiel mir nicht…doch Heute
    …habe ich wieder recherchiert und herausgefunden, dass der Name von der irisch/keltische heiligen Brigida von Kildare abgeleitet ist. Sie war Hüterin des Lichts, des göttlichen Feuers, das alles reinigt, alles negative an Gefühlen bereinigt, die spirituellen Kanäle wieder frei macht und uns schützt, vor den negativen Einflüssen der heutigen Gesellschaft. Tatsächlich ist es ein wärmendes Feuer, das zu einem Leuchtturm für die Anderen wird, die ihre Orientierung im Leben noch nicht gefunden haben. Sie hat für die Menschen geistig, körperlich und seelisch gearbeitet. Das St. Bridget-Fest beginnt am 31. Januar und dauert acht Tage.
    Der Name bedeutet im Keltischen übersetzt: „die Hohe“, „die Strahlende“ und „die Starke sowie „die Erhabene“; bezeichnet in ästhetischer, religiöser un ethischer Hinsicht die Anmut von etwas Grossem oder Heiligem, das dem Gemüt und Denken die Schranken des Irdischen und Endlichen nimmt und mit Ehrfurcht, Verehrung und Achtung, sowie einer spezifischen Art von Schrecken oder Schauer verbunden ist…so gesehen empfinde ich grosse Dankbarkeit, für meine Namensgebung. Ein altirischer Name einer Göttin des Lichts und der Poesie zu haben…herzlichst eure Brigitte

    Antworten

Schreibe einen Kommentar