Marion

Weiblicher Vorname

Marion war von 1930 bis 1970 ein recht beliebter Mädchenname. Von 2006 bis 2018 wurde der Name Marion in Deutschland ungefähr 250 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Marion auf Platz 2.453 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Marion
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Marion

Herkunft

Marion ist die französische Variante des Vornamens Marianne, einer deutschen Bildung aus Marie und Anne.

Namensprofil

der Vorname Marion mit Bedeutung und Onogramm

79 Gedanken zu „Marion“

  1. Liebe Marions,
    durch Zufall auf diese Seite gestoßen,möchte meine Empfindungen zu meinem Namen mal hier beschreiben,ich bin Jahrgang 1946 war die einzige Marion in unserem Dorf und das hat mich stolz gemacht so ein alter Name durfte ich tragen ,bin meinen Eltern ,leider beide schon sehr früh verstorben dankbar ,das sie mir diesen wunderbaren Namen gegeben haben.Wenn ich noch die verschiedenen Bedeutungen lese,macht es mich noch stolzer diesen Namen tragen zu dürfen,Stern des Meeres das klingt doch einfach schön,da ich Wasser über alles liebe.An alle `Marion’s ich wünsche euch von Herzen allles Liebe und Gottes reichen Segen,denn er hat es gewollt das wir hier sein dürfen.Laßt es euch gut gehen liebe Grüße Marion

    Antworten
  2. Hallo

    Ich habe Jahrgang 1999 und bin erst 15.
    Ich denke, dass es viele gibt die sich interessieren wie es ist heute im Jahr 2014 als Jugendliche diesen Namen zu haben. Ich kenne niemanden persönlich ausser mir die diesen Namen trägt, deshalb habe alle diese Kommentare mal durchgelesen und freue mich, dass die meisten positiv waren. Also eigentlich hat mich mein Name nie gross gestört aber es gibt auch Leute die disen Namen total doof finden und meistens sagen sie es mir auch. Ich kann trotzdem stolz auf ihn sein denn er prägt einen und das ist auch gut so.

    An alle Marion’s, die diese Kommentare geschrieben ein riesiges Danke!!!

    Liebe Grüsse Marion

    Antworten
  3. Hallo ihr Namensvetterinnen,
    früher fand ich meinen Namen immer doof und langweilig. Aber da kannte ich die Bedeutungen meines Vornamens ja noch nicht. Ob es die Geliebte oder die Wiederspenstige, oder der Stern des Meeres ist, ich kann mich mit fast allen identifizieren. Bin Jahrgang 1974 und auf jeden Fall stolz drauf Marion heißen zu dürfen. Ein riesiges Danke gilt an dieser Stelle an meinen Vater,der sich bei der Namensgebung durchgesetzt hat. Bei meinen besten Freunden bin ich zwar die “Mad Märiän” aber das unterstreicht ja den Widerspenstigen Charakter. 😉 Auf das Mad hab übrigens ich selbst bestanden. Das läßt auch sehr viel künstlerische Freiheit zu…. XD.
    Liebe Grüße an alle Marions da draußen und super dass wir einen so tollen Namen tragen dürfen.

    Antworten
  4. Auch ich bekam diesen Namen durch meine Eltern. Als Kind fand ich ihn furchtbar,weil niemand in meinem Umkreis so hieß-Auf Anfrage bei meiner Mutter,warum sie mir den Namen Marion gegeben haben,bekam ich zur Antwort: Weil es doch so ein schöner Name ist !
    Aber ich bekam mit auf den Weg, daß alle Mädchen, die Marion heißen, etwas ganz Besonderes sind. So habe ich mich getröstet gefühlt und fand denn auch,daß es ein schöner Name ist.
    Liebe Marions, ich fühle mich mit euch allen verbunden.Herzliche Grüße an euch Alle -wo ihr auch leben mögt.

    Antworten
  5. Zu dem vorherigen Kommentar möchte ich noch hinzufügen, daß ich auch ein älteres Exemplar mit Namen Marion bin. In meiner näheren Umgebung wurde mein Vorname mehrere Male vergeben und ich finde das so toll !

    Antworten
  6. Hi ihr lieben Marion Namensschwestern, ich bin eine “etwas” jüngere Generation der Namensträgerinnen, im Oktober 1986 kam ich zur Welt und bekam diesen besonderen Namen in die Wiege gelegt.
    Ich habe ihn irgendwie auch sehr lange nicht leiden können, weil ich ihn immer etwas naja unmodern, oder altbacken fand. (Soll nicht beleidigend sein, aber es war tatsächlich so, dass ich ihn NIE irgendwo in meiner Altersklasse gehört habe, immer nur bei reiferen Frauen)

    ABER die Bedeutung des Namens macht ihn zu etwas wirklich besonderem und zu einem Namen den man mit Stolz tragen kann! Vor allem macht er mich in Polen zu etwas besonderem (Wurzeln liegen dort), denn so einen Namen gibt es dort nicht für eine Frau! Alle weiblichen Frauennamen enden dort nämlich mit A! 🙂

    Ich habe zwar trotzdem noch einen anderen Lieblingsnamen, aber meinen finde ich mittlerweile auch sehr schön und besonders wenn er französisch ausgesprochen wird, wirklich melodisch! :))) und mein Spitzname ist Glücksmarie, also durchweg positiv!

    Es ist schön so tolle Kommentare zu lesen von Menschen die den Namen mit mir teilen, fühlt euch alle herzlich gegrüßt und tragt den Namen in dem Wissen das er jede einzelne von euch wirklich zu was ganz besonderem macht!

    Antworten
    • … Ist ja kein Wunder, schließlich habe ich nicht zufällig diesen außergewöhnlichen Namen für dich ausgewählt und jedesmal stolz darauf war, meine kleine Marion in der Nähe zu haben…

  7. Hallo liebe Marion´s,

    durch Zufall habe ich diese Seite und die Kommentare entdeckt und freue mich sehr. Von der Bedeutung “Stern des Meeres” habe ich noch nie gelesen, nehme sie aber gerne auf. Von der Bedeutung Widerspenstig und ungezähmt hatte ich schon gehört, auch von der Ableitung von Maria (fürsorglich).

    Meine Eltern haben mir den Namen gegeben, weil sie ihn hübsch fanden.

    Seid alle herzlich gegrüßt Namensschwestern

    Antworten
  8. Hallo,

    ich bin eine Marion von 1979 und ich mochte meinen Namen IMMER. Er passt perfekt zu mir und ich habe ihn u.a. auch deshalb immer geliebt, weil ich immer die einzige “Marion” war, egal ob im Kindergarten, der Schule, Berufsschule oder auf div. Arbeitsstätten. Ich mochte es immer individuell zu sein und meinen Namen nicht mit anderen “teilen” zu müssen.

    Meine Mutter hatte ursprünglich den Namen “Sandra” ins Auge gefasst. Denn fand sie immer toll und so “weichklingend”. Da aber eine Freundin meiner Mutter damals vor ihr ein Mädchen erwartete und diese keinen Mädchennamen hatte, hat meine Mutter gesagt: “Dann nenn´ sie doch Sandra”. Und sie wurde Sandra genannt. Damit war der Name für mich weg. Und ich DANKE Sandra dafür, dass sie den Namen “weggeschnappt” hat. Sie musste sich den Namen mit 2 weiteren Sandra´s in der Klasse teilen. ICH NICHT!
    Ich LIEBE meinen Namen und er passt für mich perfekt. Ich würde NIE anders heißen wollen und könnte mir auch keinen anderen Namen für mich vorstellen.
    Der Name klingt vllt nicht so weich wie “Sandra”, aber so bin ich auch nicht.
    Und alle “Übersetzungen/Zutragungen” zu dem Namen passen auch total auf mich.
    Meine Eltern hätten mir keinen besseren Namen geben können und ich würde ums Verrecken keinen anderen Namen tragen wollen. Es ist der einzig richtige Name für mich!

    Antworten
  9. Hallo an alle Marion’s,

    ich bin Jahrgang 1964 und war glücklicherweise “einzigartig” in meiner Schulklasse. Eigentlich sollte ich Claudia heißen – davon hatten wir allein 4 Stück – so ist es wesentlich besser.
    Das der Namne die Widerspenstige heißt erzählt mir unsere Französischlehrerin.Hatte und habe immer noch meinen ganz eigenen “Kopf”!
    Stern des Meeres passt ebenso hervorragend, Sternzeichen Krebs und eine Wasserratte dazu.
    Eine schöne Seite für alle Marions Dich hier hiermit auch ganz herzlich grüße

    Antworten
  10. Hallo Marion’s
    Ich heiße auch Marion(Jahrgang 2003)
    Ich finde es toll Marion zu heißen am Anfang war ich zwar nicht so begeistert aber jetzt passt er total zu mir!
    “Stern des Meeres”…besser könnte man mich glaub’ ich nicht beschreiben.Ich bin Sternzeichen Krebs und habe am Franzosischen Nationaltag Geburtstag,liebe durch und durch das Element Wasser und bin immer fröhlich!
    Lg aus Österreich:)

    Antworten
  11. Hallo liebe Marions :0)

    ICH mag meinen Namen :
    Er ist und bleibt mein Rufname.

    Meine Anderen Namen sind:

    Marion Andrea ( Victoria Eugenie)

    Meine Zwillinge sind nach mir benannt :

    Marion Alexandra Hedwig Magarethe
    Marian Alexander Johannes Konrad

    Der Vater und dessen Onkel heissen Matthias Alexander. Der Bruder und Opa Johannes Alexander. Der Uropa hieß Konrad Alexander.

    Hedwig Eleonore Magarethe und Lore Magarethe Louise waren meine Omas.
    Meine uroma war Viktoria Eugenie Wilhelma.

    Meine kleinen Enkeltoechter heißen :

    “Marion” Gerlinde Alexandra ( Margit Gerlinde Waltraud- meine Mutter)

    “Marion Konstantina Elisabeth (mein Sohn Konstantin und seine Schwiegermutter Elisabeth)

    Maryann Reingard Evangelia (oma oma benannt)

    Marianne Berlin Vanessa Franziska ( Bonuskind Franziska Lieselotte Augustine und Bonuskind Vanessa Hannelore )
    &
    Zwillingsbruder
    Maximarian Alexandria ( Daniel Philipp )

    Mary Valentine Charlotte ( Bruder Valentin und SchwMu Charlotte)

    Maryam Rachel Valentina ( Mutter Rachel, Vater – mein Sohn M. Valentin T.)

    Maria Sarah Valentina ( Schwester Sarah )
    Miriam Judith Valentina ( Schwester Judith der Rachel ))

    Lg
    Marion

    Antworten

Schreibe einen Kommentar