Finja

Finja ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Finja
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Finja

Finja wird in Deutschland seit den 1990er Jahren regelmäßig als Mädchenname vergeben. Von 2006 bis 2018 wurde Finja ungefähr 18.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Finja auf Platz 98 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Schreibweise Finnja wurde ungefähr 1.300 Mal vergeben (Platz 871), Finya 770 Mal (Platz 1.227), Finnya 220 Mal (Platz 2.605) und Fynja 80 Mal (Platz 4,742).

Namensvariantentorte Finja

Herkunft und Bedeutung

Finja ist der weibliche Finn. Schluss, Punkt, aus, Ende? So einfach ist es mit diesem Namen, der in Deutschland seit den 90er Jahren regelmäßig vergeben wird, aber doch nicht. Schließlich gibt es zu Herkunft und Bedeutung von Finn schon verschiedene Theorien. Bei Finja kommen neben „Finnin“ und „blond, weiß, hell“ weitere hinzu: Als gesichert gilt, dass Finja eine russische Kurzform des Namens Rufina ist („Rote“). Außerdem wird sie mit Fenja sowie mit Josefine in Verbindung gebracht, auf das Keltische („rein, schön, freundlich“) und Baskische („fein, zärtlich“) zurückgeführt; auf Ungarisch soll Finja „kleine Feine“ bedeuten. Ein bunter Strauß teilweise strittiger Herleitungen, aber schön klingen sie allemal.

Ein einheitlicheres Bild ergibt sich in puncto Schreibweise: Finja trifft man wesentlich häufiger an als Finnja. Weitere Varianten – Finia, Finnja, Finya, Finnya – sind ausgesprochen selten.

(Autorin: Annemarie Lüning)

Der Name Finja ist in Norddeutschland besonders beliebt.
Der Name Finja ist in Norddeutschland besonders beliebt.

Varianten

  • Finia
  • Finnia
  • Finnja
  • Finya
  • Finnya
  • Fynia
  • Fynja
  • Fynnia
  • Fynnja
  • Fenja

91 Gedanken zu „Finja“

  1. Ich heiße Finnja, das ist soo extrem problematisch. Kaum einer bekommt es auf die Reihe meinen Namen richtig zu schreiben. Nur enge Freunde oder eben Familie. Durch den Namen habe ich auch echt wahnsinnig viele Spitznamen bekommen(leider)
    In der Grundschule waren das Findus, Filly, Findussel, Fifi.
    Inzwischen rufen selbst meine Eltern mich Finaia. Wenn ich 18 bin werde ich den Namen auch ändern lassen und meinen 2 Namen zum Rufnamen machen.

    Antworten
  2. Hallo. Meine Tochter heißt Finja. Sie ist 3 Jahre alt. Spitznamen sind Finchen, Fine, liebevoll Finn, Engel und Schatz. Wir lieben den Namen bei uns gibt es 3 Finja.

    Antworten
  3. Ich heiße auch Finja (16) und mein Spitzname ist „Findus”, weil ich früher viel Peterson und Findus geschaut habe und ich Katzen sehr liebe. Meine Freunde nennen mich „Fini” (2 oder 3) der Rest nennt mich „Finja” oder „Findus”.

    Antworten
    • Unsere Enkeltochter heißt Finja. Wir nennen sie „fine“. Den Namen finden wir wunderschön, wir haben die Kleine(6Monate) sehr lieb.

Schreibe einen Kommentar