Mika

Mika ist ein Unisex-Name (für Mädchen und Jungen zugelassen).

Häufigkeitsstatistik des Jungennamens Mika
Häufigkeitsstatistik des Jungennamens Mika

Seit dem Jahr 2000 wird der Name Mika in Deutschland häufiger vergeben. In den letzten Jahren erreichte Mika als Jungenname ungefähr Platz 50 der Namen-Hitparade. Seit 2010 wurde Mika mindestens 24.900 Mal als erster Vorname vergeben und die Variante Mica 700 Mal.

In den nordischen Ländern werden Töchter gerne Mika genannt. Da Mika hierzulande durch den finnischen Rennfahrer Mika Häkkinen populär wurde, kennen wir ihn vor allem als Jungennamen: 2022 waren 94 Prozent der neugeborenen Mikas männlich. Ein zweiter, eindeutig männlicher Vorname sollte zu Mika eigentlich nicht mehr nötig sein. Es ist aber nicht auszuschließen, dass einige ewiggestrige Standesbeamte das anders sehen. Ein Mädchen oder eine Frau namens Mika dürfte in Deutschland viel mit dem Verbessern ihrer Anrede („Nein, nicht Herr …“) zu tun haben. Deine Tochter soll trotzdem Mika heißen? In diesem Fall raten wir dann doch zu einem unmissverständlichen Zweitnamen, auch wenn es theoretisch „ohne“ möglich wäre.

Mika wurde schon sehr oft als alleiniger Name für einen Jungen akzeptiert, zum Beispiel im August 2004 vom Standesamt Ebersbach (Sachsen) und im November 2006 vom Standesamt Elmshorn (Schleswig-Holstein).

In Sachsen ist der Name Fritz besonders beliebt.
Am beliebtesten ist der Name Mika in Schleswig-Holstein.

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Mika

Mika ist einerseits eine nordische Kurzform der Namen Michael und Michaela und bedeutet dann „Wer ist wie Gott?“. Andererseits ist Mika auch ein eine Kurzform des Namens Michaja mit der Bedeutung „Wer ist wie JHWH?“. Als Mädchenname ist Mika auch ein japanischer Name mit der Bedeutung „schön“ und „Duft“ sowie „Wachstum, Zunahme“. Micah ist nicht etwa eine ungewöhnliche Schreibvariante des Vornamens Mika, sondern die englische Form des biblischen Namens Micha.

Die beliebtesten Zweitnamen zum ersten Vornamen Mika

  1. Mika Alexander
  2. Mika Elias
  3. Mika Joel
  4. Mika Leon
  5. Mika Noel
  6. Mika Finn
  7. Mika Paul
  8. Mika Louis
  9. Mika Maximilian
  10. Mika Samuel
  11. Mika Valentin
  12. Mika Matteo
  13. Mika Ben
  14. Mika Levi
  15. Mika Jonas
  16. Mika Luis
  17. Mika Anton
  18. Mika Emilian
  19. Mika Fynn
  20. Mika Leander
  21. Mika Levin
  22. Mika Maxim
  23. Mika Bennet
  24. Mika Gabriel
  25. Mika Jakob
  26. Mika Johannes
  27. Mika Liam
  28. Mika Ole

Damit nicht 5 angelaufen kommen, wenn ich mein Kind rufe.

109 Gedanken zu „Mika“

  1. Es gibt weibliche Mikas? Bin ganz überrascht.
    Hier gibt es den Namen recht häufig mittlerweile aber wirklich nur bei Jungen.
    Kenne kleine und große Mikas.
    Jedenfalls ein toller Name der mir scheint immer beliebte wird!
    Mein Sohn heißt übrigens auch Mika und ist 10 Jahre alt.

    Antworten
  2. Mein Sohn Mika wurde im Mai 2003 geboren und als einzelner Name vom Standesamt Gelnhausen in Hessen akzeptiert. Etwa zwei Wochen später gab es zwei weitere männliche Mika’s, diese mussten beim selben Standesamt einen zweiten männlichen Vornamen bekommen.

    Antworten
  3. Meine Tochter heißt auch Mika und ich musste ihr keinen 2. Weiblichen Vornamen geben ! Werde aber auch oft verblüfft angeschaut weil meine Tochter einen „jungen Namen “ hat aber es gibt genauso viele Komplimente

    Antworten
  4. Mein Sohn (6) heißt auch Mika. Wir haben uns dazu entschieden, weil er eine Zusammensetzung aus dem Vornamen meines Mannes und mir ist, Michael und Katja. Einen zweiten Namen haben wir von uns aus gemacht um den verstorbenen Vater meiner Männer zu Ehren, aber wir hätten es sicher auch ohne durch bekommen. Das mein Sohn beim Kinderarzt auch mal mit „die Mika“ bitte aufgerufen wird stört mich gar nicht..es ist ein wunderschönes Name wie ich finde, ob für Mädchen oder Junge.

    Antworten
  5. Kenne auch einen Mika. Ich wusste, dass er einen 2.Namen hat und dachte immer, dieser wäre eindeutig männlich. Dann habe ich erfahren, dass er Mika Sunny heißt. Dabei habe ich gelernt, dass die Kinder doch keine eindeutigen Zweitnamen brauchen. Wobei ich Mika Sunny für einen Jungen eher ungeschickt finde. Sunny bringe ich dann doch eher mit einem Mädchen in Verbindung.

    Antworten
  6. Unser Sohn ist am 27.12.2013 geboren. Er heißt auch Mika. Allerdings konnten wir uns nicht entscheiden, zwischen Gerrit und Mika . So wurde er ein Mika Gerrit. Ich wollte ein Namen den man nicht oft hört.
    Der Name Mika passt wie die Faust aufs Auge zu ihm. Ich liebe diesen Namen.
    Gruß Carmen

    Antworten
    • Meine Tochter 2009er Jahrgang heißt Mika. Wir mussten einen eindeutigen weiblichen Zweitnamen nehmen.
      Bei der Namensgebung orientierten wir uns an der japanischen Bedeutung.
      Da gibt es übrigens 2.
      „Probleme“ gibt es nur, wenn wir irgendwo das erste Mal sind und ich sie nur als Mika gemeldet habe ohne Zweitnamen.
      Vielleicht liegt es ja am Namen, an meiner Mika ist ein Junge verloren gegangen, also nix mit typischen Mädchenkran. Also Name passt.

  7. „In den nordischen Ländern werden Töchter gerne Mika genannt.“

    Wer hat denn da so miserabel recherchiert? Gerade in nordischen Ländern sind es ausschließlich Männer die diesen Namen tragen. Im asiatischen Raum wird dieser auch für Frauen verwendet.

    Viele Grüße vom finnischen Mika 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar