Mika

Unisex-Name (für Mädchen und Jungen zugelassen)

Der Name Mika wird in Deutschland seit 2000 häufiger vergeben. In den letzten Jahren erreichte Mika als Jungenname ungefähr Platz 50 der Namen-Hitparade.

In den nordischen Ländern werden Töchter gerne Mika genannt. Da Mika hierzulande durch den finnischen Rennfahrer Mika Häkkinen populär wurde, kennen wir ihn vor allem als Jungennamen: 2014 waren 97 Prozent der neugeborenen Mikas männlich. Ein zweiter, eindeutig männlicher Vorname sollte zu Mika eigentlich nicht mehr nötig sein. Es ist aber nicht auszuschließen, dass einige ewiggestrige Standesbeamte das anders sehen. Ein Mädchen oder eine Frau namens Mika dürfte in Deutschland viel mit dem Verbessern ihrer Anrede („Nein, nicht Herr …“) zu tun haben. Ihre Tochter soll trotzdem Mika heißen? In diesem Fall raten wir dann doch zu einem unmissverständlichen Zweitnamen, auch wenn es theoretisch „ohne“ möglich wäre.

Mika Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Mika

Mika wurde schon oft als alleiniger Name für einen Jungen akzeptiert, z. B. im August 2004 vom Standesamt Ebersbach (Sachsen) und im November 2006 vom Standesamt Elmshorn (Schleswig-Holstein).

Herkunft

Mika ist eine nordische Kurzform der Namen Michael und Michaela.

Bedeutung

”Wer ist wie Gott?”

Thema: Namenslexikon

89 Kommentare zu "Mika"

  1. Luna sagt:

    Es gibt weibliche Mikas? Bin ganz überrascht.
    Hier gibt es den Namen recht häufig mittlerweile aber wirklich nur bei Jungen.
    Kenne kleine und große Mikas.
    Jedenfalls ein toller Name der mir scheint immer beliebte wird!
    Mein Sohn heißt übrigens auch Mika und ist 10 Jahre alt.

    • Mika sagt:

      Ja, ich bin zum Beispiel eine weibliche Mika. Ich mag den Namen sehr weil es ihn nicht so oft gibt. Kriege oft Komplimente dafür.

  2. Sabine Kessler sagt:

    Mein Sohn Mika wurde im Mai 2003 geboren und als einzelner Name vom Standesamt Gelnhausen in Hessen akzeptiert. Etwa zwei Wochen später gab es zwei weitere männliche Mika’s, diese mussten beim selben Standesamt einen zweiten männlichen Vornamen bekommen.

  3. Mika sagt:

    Ich bin Mika und meine Eltern haben den Namen 1984 ohne einen zweiten Namen durchbekommen 🙂

    Nur so zur Info!

  4. Maria nettey sagt:

    Meine Tochter heißt auch Mika und ich musste ihr keinen 2. Weiblichen Vornamen geben ! Werde aber auch oft verblüfft angeschaut weil meine Tochter einen „jungen Namen “ hat aber es gibt genauso viele Komplimente

  5. Mika sagt:

    Ich bin ein männlicher Mika ich habe den 2. Namen gebraucht er ist übrigens Henry

  6. Britta Marlen sagt:

    meine Enkelin heißt Mika….so heiß auch schon die Oma meines Schwiegersohns…also schon lange ein Mädchenname…zweitname ist Elise….

  7. Katja sagt:

    Mein Sohn (6) heißt auch Mika. Wir haben uns dazu entschieden, weil er eine Zusammensetzung aus dem Vornamen meines Mannes und mir ist, Michael und Katja. Einen zweiten Namen haben wir von uns aus gemacht um den verstorbenen Vater meiner Männer zu Ehren, aber wir hätten es sicher auch ohne durch bekommen. Das mein Sohn beim Kinderarzt auch mal mit „die Mika“ bitte aufgerufen wird stört mich gar nicht..es ist ein wunderschönes Name wie ich finde, ob für Mädchen oder Junge.

Kommentieren