Martin

Der männliche Vorname Martin erfreute sich schon seit langer Zeit in Deutschland stetiger Beliebtheit – in unseren Namenslisten seit 1890 fehlt Martin in keinem Jahrgang. Zwischen 1970 und 1980 wurden besonders viele Jungen Martin genannt – es reichte aber nie für einen Platz in der absoluten Spitzengruppe. Dadurch lassen sich von diesem Namen untypischerweise kaum Rückschlüsse auf das Alter des Trägers bilden.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Martin

Martin wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 5.800 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Martin auf Platz 296 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Martin Bundesländer

Herkunft und Bedeutung

Der Vorname Martin stammt aus dem Lateinischen und basiert auf dem altrömischen Cognomen Martinus. Martin wurde vom römischen Kriegsgott Mars abgeleitet.

Namensvorbilder: Berühmte Männer, die Martin heißen

Namensprofil

der Vorname Martin mit Bedeutung und Onogramm

Namenstag

Der katholische Namenstag wird am 11. November gefeiert.

Varianten

  • Mart (Kurzform)
  • Maart, Maarten (niederländisch)
  • Marten
  • Marty (englisch)
  • Mähtes, Mätes, Mertens (rheinische Varianten)

61 Gedanken zu „Martin“

  1. Mein Sohn heißt Martin. Im Jahr 2017 geboren. Das ist ein Mega-cool Name, bin sehr glücklich mit ihm. Jetzt muß ich den Name des zweites Jung wählen und würde ich ihn nochmal Martin nennen 🙂 Empfehlungen?

    Antworten
    • Was hältst du von Lukas, Manuel, Philipp, Anton oder Michael.

      Lass uns gerne wissen wie ihr euch entschieden habt !!!

Schreibe einen Kommentar