Marten

Marten ist ein männlicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Marten
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Marten

Der Name Marten wurde in Deutschland vor allem in den 1990er Jahren vergeben und ist heutzutage nicht mehr so beliebt. Von 2006 bis 2018 wurde Marten wurde ungefähr 2.600 Mal als erster Vorname vergeben und steht damit auf Platz 549 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Variante Maarten wurde ungefähr 540 Mal vergeben und steht auf Platz 1.501.

Herkunft und Bedeutung

Martin (ja, mit i) war in den 70er Jahren zwar besonders beliebt, zählt heute aber dennoch zu den zeitlosen Namen, die kaum Rückschlüsse auf das Alter zulassen. Der Name leitet sich vom altrömischen Beinamen Martinus nach Kriegsgott Mars ab. Seine gute Platzierung verdankt er sicher auch St. Martin. Im evangelischen Norden wird Martin jedoch von seiner niederdeutsch-friesischen Variante ausgestochen. Besonders in den 90er Jahren war Marten in Mode. Viel seltener trifft man auf den in den Niederlanden verbreiteten Maarten.

In Mecklenburg-Vorpommern ist der Name Marten besonders beliebt.
In Mecklenburg-Vorpommern ist der Name Marten besonders beliebt.

1 Gedanke zu „Marten“

  1. Der Name eignet sich sehr zum Reimen (Garten, warten, Spaten, Tomaten, raten, Karten, …) und im Englischen bedeutet Marten „Marder“, aber das finde ich beides überhaupt nicht störend. St. Martin ist ein schönes Namensvorbild und das „e“ gibt einen norddeutschen Klang.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar