Lennard

Männlicher Vorname

Der Jungenname Lennard (etwas seltener Lennart geschrieben) tauchte in Deutschland um 1980 in den Vornamenhitparaden auf. Ende der 1990er Jahre gehörte er zur Spitzengruppe der beliebtesten Vornamen, auch wenn es für einen der ersten Plätze nie reichte. Inzwischen werden immer weniger Jungen Lennard genannt.

Lennard Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Lennard

Der Name Lennard wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 15.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Lennard auf Platz 133 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Lennart wurde ungefähr 10.000 Mal vergeben und steht auf Platz 191. Viel ungewöhnlicher sind die Schreibweisen Lenard und Lenart, die ungefähr 530 Mal beziehungsweise 160 Mal vergeben wurden (Platz 1.536 / 3.222). Auch Lennardt ist selten und wurde nur 210 Mal vergeben (Platz 2.700).

Namensvariantentorte Lennard

Herkunft und Bedeutung

Lennart ist eine schwedische Variante des Namens Leonhard. Aus dem Lateinischen hergeleitet bedeutet leo „Löwe“.

Regionalverteilung des Vornamens Lennart
Die Variante Lennart ist in Nordwestdeutschland am beliebtesten.
Regionalverteilung des Vornamens Lennard
Lennard wird in Nordostdeutschland bevorzugt.

Ähnliche Vornamen

Namensprofil

der Vorname Lennart mit Bedeutung und Onogramm

80 Gedanken zu „Lennard“

  1. ja, auch wir haben einen Lennard……12 J. ist der nun schon fast…..

    aber mal ganz ehrlich ?!?!…soviel Stuss wie hier zu diesem und anderen Namen geschrieben wird geht auf keine Kuhhaut!

    Namen sind letztlich Schall und Rauch! Als werdende Eltern sollte man lediglich darauf achten nicht an Kevinismus oder ähnlichem zu erkranken…..allein der Vorurteile gegen das Kind wegen……

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Anke Antworten abbrechen