Janine

Janine ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Janine

Der Name Janine (auch Janin geschrieben) war in den 1980er Jahren in Deutschland besonders beliebt. Inzwischen ist dieser Mädchenname etwas aus der Mode gekommen und gehört seit 2012 nicht mehr zu den 500 häufigsten weiblichen Vornamen. Der in Deutschland schon länger übliche Name Janina hat eine ähnliche Verbreitung. Janine wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 940 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Janine auf Platz 1.074 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Variante Janin wurde ungefähr 140 Mal vergeben und steht auf Platz 3.430.

Herkunft und Bedeutung

Bei Janin und Janine handelt es sich um weibliche Formen von Jan beziehungsweise deutsche Varianten des französischen Mädchennamens Jeannine. Jan aber auch Jeannine wurden abgeleitet von Johannes und bedeutet somit „hat Gnade erwiesen“.

Namenstage

Der katholische Namenstag von Janine wird an einem der vielen Gedenktage für Johannes gefeiert. Der wichtigste ist der 27. Dezember.

66 Gedanken zu „Janine“

  1. Hallo, ich bin seit 44 Jahren eine Janine. Als Kind mochte ich meinen Namen nicht sehr, da er in den 70-Jahren noch sehr selten war. Aber heute finde ich den Namen klasse! Nine sagen gute Freunde von mir! Verwunderlich finde ich, dass sich doch viele den Namen einfach nicht merken können u. mich immer wieder Jasmin oder Nadine nennen… Was solls: Ein Hoch auf alle Janine!!!

    Antworten
  2. Also es gibt wirklich seeehr viele, die den Namen Janine tragen, aber eine Frage stelle ich mir schon seit Jahren. Wies heißt niemand Janin? Alle, die ich kennen gelernt habe (drei) werden hinten mit e geschrieben und es nervt mich so sehr, dass die Lehrer mich auch immer mit e schreiben. Eine Freundin nennt mich immer Ninchen. Sonst gibt es keine “verniedlichungen” oder Spitznamen. Jedenfalls meinerseits Obwohl ich das phänomen “Nine” auch schon oft zu hören bekommen habe 😀

    Antworten
    • Hallo,
      Schön zu sehen, dass es noch mehr Janins gibt, die dasselbe Problem haben wie ich 🙂 ich werde auch immer mit e geschrieben. Super nervig! Ich buchstabiere es schon immer J A N I N ohne E, aber es schreibt trotzdem jeder mit e.
      Viele grüße 🙂

  3. Hey ^^ ich werd auch ohne ‘e’ geschrieben (eigentlich^^’), aber jeder schreibt meinen Namen falsch. Ich wurde sogar mal als ‘Janina’ notiert. Sowas ist immer wieder nervig. Unter Freunden werd ich eher Jini, auch Ninchen oder Nine genannt. Letzteres jedoch nur, weil ich mich immer wieder über das ‘e’ aufrege..
    Ansonsten mag ich meinen Namen voll ^^

    Antworten
    • Geht mir genauso zwar werde ich mit e geschrieben aber ich werde immer gefragt wie ich geschrieben werde ich werde immer nin oder jenny genannt jenny hat aber nich mit mein namen zu tun!!

    • ich werde auch immer falsch geschrieben .ein junge hat mch sogar mal jannieneh geschrieben.ich frage mich immer noch wie er auf das h und das nn gekommen ist.und ich werde auch ganz oft ninchen genannt 🙂

  4. Witzig hier zu lesen, dass ganz andere “probleme” mit dem namen auftauchen. ich bin aus der schweiz und dort haben wir traditionell viel französischen einfluss (zweite landessprache und so).
    in meiner laufbahn als janine wurde ich noch immer jeanine geschrieben. jeaniene ist auch schon vorgekommen. janine’s habe ich viele kennen gelernt. war ziemlich überrascht, weil ich immer gedacht habe das sonst kaum einer janine heisst.
    ich hatte meine problemchen mit meinem namen, aber ich schätze das gehört zum selbstfindungsprozess. mittlerweile bin ich stolz auf meinen namen und ich finde er ist perfekt auf meinen charakter zugeschnitten.
    alles liebe an alle janines

    Antworten
  5. Meine Eltern nahmen die einfachste Schreibweise, mit dem Hintergedanke, dass man nicht immer nachfragen muss. Dumm gelaufen…

    Antworten
  6. Mir fällt auf, dass viele sich hier darüber beschweren, dass “Janine” oft falsch ausgesprochen wird. Aber wie spricht man es denn richtig aus? Habe bisher auch gedacht, dass es sich um eine eingedeutschte Form des französischen Namens “Jeannine” handelt und deshalb tatsächlich “Dschanin” ausgesprochen wird??! Und tatsächlich wurden die wenigen Janines, die ich in meinem Leben getroffen habe auch auf die vermeintlich französische Weise ausgesprochen, also “Dschanin”.

    Was wäre also jetzt eurer Meinung nach die “richtige” Aussprache? Einfach deutsch ausgesprochen, wie “Janina”, nur eben mit “e”?

    Antworten
    • Janine franz. gesprochen “Schanine” ohne D. Meine Tochter heisst auch so. Unser Sohn heisst Joel auch ihm wird immer das D untergeschoben, französisch gesprochen aber “Schoel”. Beide nehmen es heute über 20 Jahre alt gelassen 🙂

Schreibe einen Kommentar