Jan

Jan ist in Deutschland fast immer ein männlicher Vorname. Vor allem in Skandinavien gibt es aber auch (wenige) Frauen, die Jan heißen.

Jan Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Jan

Der Name Jan kommt seit den 1920er Jahren vermehrt vor. Seit ungefähr 1960 wurden verhältnismäßig viele Jungen so genannt. Seit den 1980er Jahren steht Jan an der Spitze der häufigsten Jungennamen – sehr oft als erster Teil eines Doppelnamens, so gut wie nie als zweiter Teil.

Jan wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 38.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Jan auf Platz 34 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Schreibvariante Jann wurde ungefähr 860 Mal vergeben und steht auf Platz 1.146.

Jan Bundesländer

Herkunft und Bedeutung

Der Vorname Jan ist ursprünglich im niederdeutschen und friesischen Raum entstanden und wurde abgeleitet von Johannes und bedeutet „hat Gnade erwiesen“. Eine bretonische Variante lautet Yann.

Namenstag

Es gibt viele katholische Namenstage für Jan beziehungsweise Johannes. Der wichtigste ist der 27. Dezember.

Namensprofil

der Vorname Jan mit Bedeutung und Onogramm

81 Gedanken zu „Jan“

  1. Mein Name ist ebenfalls Jan und ich finds eigentlich recht gut. Jedesmal wenn jemand sowas sagt wie: “oh GOTT” kann ich sagen: “Kannst mich auch Jan nennen, ist kürzer” 🙂

    Antworten
  2. Jan ist der geilste Name ever!
    Kollegen nennen mich augenzwinkernd auch mal Janosch, Jannek oder Jannos.
    Janni wurde ich nie genannt… hat sich keiner getraut bei meiner Statur .
    Mein Name ist super !

    Antworten
  3. Der Name Jan ist zeitlos schön. klingt männlich, attraktiv, intelligent. Ich denke dabei insbesondere an große und eher blonde Männer, das liegt vermutlich daran, dass es ein nordischer Name ist. Jan kommt auch häufig in Skandinavien vor und sogar in Polen ist er oft.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar