Lukas

Männlicher Vorname

Lukas kommt erstmals Mitte der 1970er Jahre vor, steigt in den 1980er Jahren auf und erreicht zur Jahrtausendwende die Nummer 1. Die Schreibweise Lucas ist wesentlich seltener als Lukas. Der Name kommt besonders oft in Bayern vor.

Lukas Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Lukas

Der Name Lukas wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 61.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Lukas auf Platz 16 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Lucas wurde ungefähr 19.000 Mal vergeben und steht auf Platz 95.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Lukas stammt aus dem Lateinischen mit griechischem Ursprung. Griechisch Loukas bedeutet „der aus Lucania Stammende“ beziehungsweise „der Lukanier“.

Lukas ist der Schutzheilige der Maler und der Fleischer.

Varianten

  • Luca (italienisch)
  • Lucas
  • Luke (englisch)
  • Lukács (ungarisch)
  • Lökes (rheinisch)
  • Lukes

Namensvariantentorte Lukas

Namenstag

Der katholische Namenstag wird am 18. Oktober gefeiert zu Ehren des Apostels Lukas.

Namensprofil

der Vorname Lukas mit Bedeutung und Onogramm

77 Gedanken zu „Lukas“

  1. Ich heiße Lukas und bin stolz drauf ^ ^ jedoch wahr dieser Name spontan sagte meine mom naja mir is es jedenfalls egal weil ich diesen Namen liebe *0*

    Antworten
  2. Sehr interessant und aufschlussreich, welche Freundin des Schwippschwagers eine kennt die in den Lukas aus der Joghurtwerbung verliebt ist, welcher genauso geschrieben wird, wie der Lukas aus dem gleichnamigen Evangelium…

    Ist doch nicht ernst, oder?

    Antworten
  3. Ich bin jetzt 23, bin also noch kurz vor dem letzten Beliebtheitszuwachs des Namens geboren. Ich bin nicht unzufrieden mit dem Namen, verstehe aber die Euphorie um ihn nicht. Was ist so toll an dem Namen? Ich denke die wenigsten von uns kommen aus Lukanien, also warum sollte ich mein Kind danach nennen? Und alleine des Klangs wegen, wäre mir zu wenig. Es gibt genug schöne Namen, die auch eine nette Bedeutung haben. Und ich bezweifle, dass so viele Leute von der Arbeit des besagten Evangelisten und Aztes inspiriert sind. Na ja, immer noch besser, als so etwas wie Amelie 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar