Hugo

Männlicher Vorname

Der Jungenname Hugo wurde in Deutschland bis ca. 1930 häufig vergeben und ist wieder in Mode gekommen.

Hugo Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Hugo

Herkunft

Aus dem Althochdeutschen.

Bedeutung

Hugo ist eigentlich eine Kurzform der alten, mit Hug- zusammengesetzten Namen wie Hugbert und Hugbald; aus althochdeutsch hugu = »Sinn, Geist, Gedanke« und huggen = »denken«; also etwa »der Denkende, der Kluge«.

Varianten

  • Hauke (friesisch)
  • Haug
  • Hujo (rheinisch)
  • Hugh, Hughes (englisch)
  • Hugues (französisch)
  • Ugo, Ugolino (italienisch)
Thema: Namenslexikon

30 Kommentare zu "Hugo"

  1. Hugo Lustner sagt:

    Wer hat denn etwas gegen den Namen „Hugo“???
    Ich heiße auch Hugo und ich wurde nie gehänselt und wer das tut ist ein dummer Mensch! Übrigens: Es gibt sehr viele berühmte Persönlichkeiten, die Hugo hießen und heißen; über die hat man auch nicht gespottet! Und: Warum werden Kinder oft von Kindern wegen ihres Namens verhunzt ? Weil sie es von den „Erwachsenen“ gehört haben!

    • Hugo's Dad sagt:

      Hugo ist der mit Abstand coolste Vorname für einen Jungen zur Zeit…Ich sage voraus, dass dieser Name in den nächsten Jahren richtig weit nach oben auf der Beliebtheitsskala rutschen wird. Altdeutsche Namen liegen im Trend (was ich sehr gut finde) und es ist einfach kein langweiler wie Paul *gähn* etc.

  2. Sarah sagt:

    Unser Sohn heißt auch Hugo (2016 geboren) und wir bekommen nur gute Resonanz. Alle finden den Namen sehr schön und besonders. Ist eben mal nicht Paul, Elias und co. Aber das muss jeder machen wie er möchte….
    Ich denke auch, dass alte Namen sehr im Kommen sind. In 5Jahren ist Hugo vermutlich kein so seltener Name mehr wie heute.

Kommentieren