Amicella Logo

Sascha

Sascha ist sowohl ein weiblicher, als auch ein männlicher Vorname. In Deutschland heißen aber meistens Jungen Sascha.

Als Jungenname war Sascha von 1969 bis 1994 besonders beliebt.

Sascha Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Jungennamens Sascha

Variante

  • Sacha (französisch)

Herkunft

Sascha ist eine russische Koseform von Alexander und Alexandra.

Bedeutung

Abgeleitet aus den griechischen Wörtern für “schütze, verteidige” und “Mann”. Sinngemäß kann daraus “der Männer Abwehrende” oder “der Verteidiger” gedeutet werden.

Thema: Namenslexikon

62 Kommentare zu "Sascha"

  1. Sascha sagt:

    Der Name bedeutet soviel wie: Der die (fremden) Männer abwehrt oder auch Der Schützende. Oft wird der Name mit Beschützer der Menschheit in Verbindung gebracht.

    Seid stolz solchen namen zu haben.. :-)

  2. laura sagt:

    der name sasha ist cool nur fuer madechen ist die bedeutung unpasent! :( :)

  3. Sascha sagt:

    Ich kenne nicht viele die Sascha heißen, bin also froh ein nicht alle Welt Name zu haben :)

    • sascha sagt:

      Bin auch sehr froh über meinen Name. Und überlege die Bedeutung in ein Tattoo umzusetzen. 😉

  4. (die) Sascha sagt:

    Also ich bin sehr zufrieden mit meinem Namen. Zumal nicht viele Frauen den Namen tragen :)

  5. Sascha sagt:

    Hallo,

    Schascha, Sasch, Sash, Saschlik, Saschluk, Schuschu, Saschi, Saschi-Nataschi, Saschilein, Saschka, Sacha…

    ich hatte schon alle und letztendlich ist nichts von all dem in irgend einer Form böse gemeint!

    Ich mag meinen Namen!

    Liebe Grüße
    Sascha

  6. Sascha sagt:

    Ein Kumpel von mir nennt mich immer:
    Saschi-Spatzi
    😀

  7. Nochn Sascha sagt:

    Mein größter Albtraum: Ich finde eine Superfrau und sie heißt Sascha!

    • Sascha sagt:

      fieß aber besser als wenn man Erika oder Hildegart oder so heißt oder Julia wie alle heißen

  8. Auch Sascha sagt:

    Mich würde mal interessieren ob ihr auch nen zweiten Vornamen haben musstet?
    Weil der Name eben unisex ist, mache da wohl manche Ämter Probleme, zumindest war es bei unserem so ^^

  9. Sascha sagt:

    Also,ich heiße auch Sascha und ich finde es auch nicht wirklich gut das Mädchen diesen Namen tragen,früher wusste ich nur das Sascha, die
    russische Koseform von Alexander ist.
    Heute weiß ich aber auch das Sascha „Der Beschützer“ heißt.
    Früher,als ich klein war,wollte ich nicht Sascha heißen.Heute möchte ich gar nicht mehr anders heißen.Ich kann mir gar nicht vorstellen Michael,Jens,Andreas oder anders zu heißen,weil dieser Name zu mir passt.Auch viele oben genannte Spitznamen,kenne ich aber ich bin stolz Sascha zu heißen
    Viele Grüße Sascha

  10. Sascha sagt:

    PS:Hab auch nen zweiten Namen.Die Behörden wollen das so,weil das Geschlecht dadurch eindeutig geklärt ist.
    Viele Grüße
    Sascha

    • gritta sagt:

      Meine Jungs heissen
      Mischa und Sascha und haben keine Zweitnamen

    • Xenia sagt:

      Jedes Amt scheint den Namen anders zu behandeln….
      Meine (30jährige) Tochter heißt Sascha. der Name wurde zunächst abgelehnt da es sich angeblich um einen eindeutig männlichen Vornamen handelt. Dies konnte ich widerlegen. Nach deutschem Namensrecht ist ein Name der auf „A“ endet eindeutig weiblich ( Andrea, Maria…) und bedarf eines Zweitnamen der das Geschlecht bestimmt! Also müsste jeder Junge einen Zweitnamen haben, die Mädchen nicht. Daraufhin wurde der Name genehmigt aber der Beamte war sehr erzürnt, denn eigentlich müsste er jetzt jeden Jungen mit dem Namen ablehnen

    • Sascha sagt:

      Also ich habe keinen 2. Vornamen

  11. Sascha sagt:

    Achsas, ausgesprochen: Arschass, war eine beliebte Anrede bei Leuten die einen ärgern wollten. Zur Erklärung: Bei uns war es mal Mode die Namen rückwärts zu sagen.

    P.S. Alexander rückwärts hörst sich wie ein Dino an 😀

  12. Darinka sagt:

    Wurdet ihr noch nie mit diesem Lied der Ärzte geärgert? „Der Sascha der ist arbeitslos, was macht er ohne Arbeit bloss? Er schneidet sich die Haare ab und…“ Weiter möchte ich es jetzt nicht ausführen. Mir gefällt der Name, aber dieses Lied bringt eine negative Sicht darauf, finde ich.

    • RealSergej sagt:

      Das Lied ist von den Toten Hosen 😀

    • DIE Sascha ;) sagt:

      Also mit diesem Lied nicht…Aber meine Freunde haben mich mit diesem Lied immer auf den Arm genommen XD :https://www.youtube.com/watch?v=NJ14AFuEsfY

      Und da ich nebenbei bemerkt den Zweitnamen Sandra bekommen hatte kam dieser Song auch noch: https://www.youtube.com/watch?v=dDw8vxbQl84

      Aber irgendwie is es ja schon komisch XD

      Und zum Thema Spitznamen: Zu (Grund-)Schulzeiten hatte Spitznamen wie, Schaschlick, Schischa oder Sushi. Nicht sehr einfallsreich..
      Die Spitznamen, die ich heute erhalte bringen mich dann schon eher zum Schmunzeln. Denn da mein Nachname mit ‚W‘ beginnt, dachte ein Freund, es sei doch höchstmodern, wenn wir die Sascha Süd-Süd-West oder (die englische Variante) South-South-West rufen…
      Naja..wenigstens kann ich dabei lachen :)

      Und dennoch. Ich bin sehr stolz, diesen Namen zu tragen! Vor allem, da er seltener bei Frauen zu hören ist!!

      liebe Grüßle

      Sascha :)

  13. lilli sagt:

    Hi!!!! Lilli hier!!
    Sascha ist merkwürdig!!
    (ich meine den Namen)
    Naja egal ich hab den ungewöhnlichen Namen Lilligina!
    (nein gina ist kein zweitname! Das spricht man zusammen!!! Also wirklich „Lilligina“)
    Ungewöhnlich ne‘?
    Die meisten Lehrer sagen am Anfang wenn sie mich nicht nicht kennen immer Lilli! Dann muss ich immer erklären das ich Lilligina heisse!!! Und dann meinen sie das Gina mein zweiname ist!!! Stimmt nicht!!!!
    Is echt nervig! Aber So heisst niemand!!!
    Eure Lilligina :-)

Kommentieren