Amicella Logo

Mika

Unisex-Name (für Mädchen und Jungen zugelassen)

Der Name Mika wird in Deutschland seit 2000 häufiger vergeben. In den letzten Jahren erreichte Mika als Jungenname ungefähr Platz 50 der Namen-Hitparade.

Da der Name Mika in Deutschland wohl durch den bekannten finnischen Autorennfahrer Mika Häkkinen populär wurde, ist er vor allem als Jungenname bekannt. In den nordischen Ländern ist Mika aber auch ein gängiger Mädchenname. Allerdings wurde Mika schon als alleiniger Name für einen Jungen akzeptiert, z. B. im August 2004 vom Standesamt Ebersbach (Sachsen) und im November 2006 vom Standesamt Elmshorn (Schleswig-Holstein).

Mika Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Mika

Herkunft

Mika ist eine nordische Kurzform der Namen Michael und Michaela.

Bedeutung

”Wer ist wie Gott?”

Thema: Namenslexikon

60 Kommentare zu "Mika"

  1. Steffi sagt:

    Wir haben auch einen Mika.Er wurde im April 2008 geboren.Es ist ein schöner Name.Er hat auch zufälligerweise ein sehr nordisches Aussehen(blond und blaue Augen).Mit 2 Namen heißt er Paul.

  2. Miika sagt:

    Meine Schwester nennt ihren Sohn wahrscheinlich “Miika”, das ‘ne finnische Version ist.

  3. Frank sagt:

    Bei dem Namen Mika wird leider oft vergessen das es noch ein sehr häufiges vorkommen gibt, das nichts mit Europa zu tun hat. Er wird auch häufig in Japan benutzt, ist dort aber ausschließlich ein Mädchen Name und bedeutet dann, DER NEUE MOND, finde ich auch sehr schön.

    Unser Mika der in wenigen Stunden oder Tagen das Licht der Welt erblicken soll wird Mika Elias heißen.

    Grüße frank

  4. Sonja sagt:

    Unser mika ist ein kleiner frechdachs :) der trotz regenwetter die Sonne scheinen lässt.
    Wir brauchten 2011 einen zweitnamen und haben einfach Papa seinen genommen.
    Mika Matthias :)
    Eine Freundin aus den Philippinen, meinte das es da ausschließlich ein Mädchen Name ist.
    Bei der Taufe war der Pfarrer entsetzt und meinte wie man sein Kind einen katzennamen geben kann?!
    Na ja ich finde ihn schön, solange man ihn richtig ausspricht :))

  5. Hannah sagt:

    Kannte ich früher nur als Jungenname, da ich auch nur einen Jungen kannte, der so heißt, Jahrgang 2000.

    Habe dann aber im Tanzkurs zwei Schwestern kennengelernt, die Luka und Mika hießen, Jahrgang 1997 und 1998. Hat mich sehr überrascht ;) Die beiden haben dafür aber traditionelle Zweitnamen bekommen, Luka Elisabeth und Mika Charlotte.

  6. Tünde sagt:

    Hallo, habe gerade heute ein Film angeschaut, da gab auch eine Mika, die eine japanische Prinzessin war. Ich finde den Vornamen sehr schön.

  7. Christoph sagt:

    Mika als Vorname fiel mir und meiner damals schwangeren Frau wie vom Himmel. Da die Arzthelferin beim Frauenarzt sich verplappert hatte, wussten wir nun, dass wir einen Jungen bekommen werden. Das war im Jahreswechsel 1998/1999. Auf einen Vornamen hatten wir uns noch nicht einigen können.

    Meine Vornamensvorschläge vor der Geburt unserer Tochter fielen nicht auf fruchtbaren Boden und mir war klar, dass ich auch bei der Namensfindung unseres Sohnes eher nachrangig zum Zuge kommen würde.
    Also wartete ich auf das Schicksal, wann uns der Durchbruch bei der Namensfindung gelingen würde.
    Im Januar 1999 halfen dann die Sportnachrichten in der Tagesschau und anderen Nachrichtensendungen.

    Jeder denkt jetzt an Mika Häkkinen. Den gab es schon, aber die Formel 1 fing erst später im Jahr an.

    Es waren die Nordischen Skiweltmeisterschaften, die bei uns Schicksal spielten.
    Ein Finne namens Mika Myllylä räumte bei den Wettbewerben 3 mal Gold und 1 mal Silber ab und tauchte über zwei Wochen regelmäßig in den Nachrichten auf, da ja keine Fußball-Bundesliga oder ähnliches störte.
    Irgendwann sagte meine Frau dann nach den Erfolgsmeldungen in der Tagesschau: Mika ist doch eigentlich auch ein schöner Jungenname.

    Wir haben uns kurz in die Augen geschaut und: Das wars. Game, Set and Match.
    Ein mittlerweile verstorbener, als Dopingsünder entlarvter Alkoholiker aus Finnland, der damals auf dem Olymp seiner sportlichen Karriere war, stand Pate für den Namen unseres wunderbaren Sohnes.
    Egal.
    Kurz und prägnant, nicht zur Verniedlichung oder anderen Verunstaltungen oder Kosenamen geeignet. Einfach ein wunderbarer Name,

    Unser Mika wurde am 08.03.1999 geboren. Wir hätten ihn ohne Probleme mit einfachem Namen anmelden können. Da wir aber unserer älteren Tochter auch einen zweiten Namen gegeben hatten (Laura Marleen), wollten wir auch Mika einen zweiten Namen geben, obwohl es nicht erforderlich gewesen wäre.

    So heißt unser Sohn Mika Paul, einen Spitznamen hat er nicht.
    Die zweiten Namen sind die Vornamen ihrer verstorbenen Großeltern.

    Mit einer Geschlechterverwechslung hatten wir nur einmal ein Problem. Das war im Kinderskikurs in Österreich, wo man unseren Mika für ein Mädchen hielt.

    Heute ist Mika 15 Jahre und nach unserer Wahrnehmung gibt es wenig Namenskonkurrenten bei uns in der Stadt (350000 Einwohner).

    Nach unserer Meinung ist Mika ein wunderbarer Vorname für einen Jungen.

Kommentieren