Heidi

Heidi ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Heidi bis 1980

Der Name Heidi wurde um das Jahr 1943 besonders oft vergeben. In den 1980er und 1990er Jahren wurden nur noch sehr wenige Mädchen Heidi genannt, aber seit der Jahrtausendwende kommt dieser Name anscheinend wieder in Mode.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Heidi seit 2004

Heidi wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 3.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Heidi auf Platz 493 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Heidi ist eine Kurzform von Adelheid beziehungsweise Namen, die mit Heide- beginnen. Die Namensbedeutung von Adelheid leitet sich ab vom althochdeutschen adal (bedeutet „edel“) und heit (bedeutet „Art“ oder „Wesen“).

Namensvorbilder: Berühmte Namensträger: Heidi und Adelheid

52 Gedanken zu „Heidi“

  1. Also mal so unter uns Heidi s!!!
    Ich heiße seit 25 Jahren Heidi!ein dank an meine Eltern ihr wusstet nicht wie
    Schlimm die Welt ist!!!ich wurde in der Schule viel geärgert
    Wegen den Namen! Da wurde das Lied umgeschrieben da kam dann nur noch Heidi wie schön ist das abflussrohr!!!!! Keine tolle Zeit!!!! Ich kann bis heute das richtige Heidi Lied nicht hören es ist nervent ohne Ende für mich!!!!! Aber nicht jeder hatte so ne Kindheit wie ich oder????

    Antworten
    • LOL das haben andere bei mir auch gesungen mit „abflussrohr“ und ich bin erst 13 D: ! voll doof ! der schöne Namen wird durch den Dreck gezogen..

    • hehehe.
      getauft bin ich adelheid.
      aber seit ich auf der welt bin nennen mich alle Heidi.

      ich nin 22. und als ich das mit dem Abflussrohr lass, da wurde ich zurück in meine Schulzeit versetzt!!
      wow. mit diesem Namen muss man viel einstecken können.
      ich kenne vieleicht 2 bis 3 andere Heidis. die sind aber alle schon weit über 60.

      Ich wünsche allen Heidis alles alles Gute und viel Geduld und lasst euch jah nicht unterkriegen!!!

      Wer andere moppt macht das nur, weil er mit sich selbst nicht klar kommt!!! kopf hoch, rücken gerade und weiter! es geht vorüber!

  2. Meine 1,5 jährige Tochter heißt Heidi und wir bekommen viel Zuspruch. Viele finden den Namen auch so toll und ich glaube das es in Zukunft wieder mehr Heidis geben wird -was ich natürlich wiederum nicht so toll finde, da ich auch mit einem Namen groß geworden bin, den man an jeder Ecke hören konnte.

    Antworten
    • Hallo Claudia,

      ich heiße Heidrun und werde Heidi gerufen und habe einen Tochter die heißt Claudia.

      Auch ich habe schon öfters das Lied von Heidi gesungen bekommen in allen Varianten aber trotzdem bin ich Stolz auf meinen Rufname.

  3. Mein Vorname ist: Heidelin; habe diesen Vornamen nicht noch einmal
    bei anderen Personen gehört.

    Wer trägt diesen Vornamen noch?

    Antworten
  4. Ich wurde 2000 geboren und heiße Heidi. für dieses Jahr ist es eigentlich unnormal 🙂 naja kann man wohl nichts machen. Im Chinesischen heißt Hei di : Schwarz. warum auch immer :/

    Antworten
  5. Also ich finde den Namen nicht so toll, da ich heidy mit y heisse und nicht Heidi.
    Es ist mühsam allen und überall den Namen zu erklären wie man mein Name richtig schreibt.
    Manche meinen ich hätte y selber gewählt, was manchmal ganz schön nerven kann.

    Antworten
  6. Ich trage den Namen Heidi gern und das seit über 51 Jahren. Ganz besonders stolz bin ich darauf, dass ich“nur“ Heidi heiße. Seit mehr als 10 Jahren werden wieder mehr „Heidi’s“ geboren, klasse.

    Antworten
  7. Unsere Tochter trägt den Namen Heidi nun seit 6 Jahren und wir haben viele schöne und positive Reaktionen erhalten.
    Wir würden den Namen immer wieder wählen.

    Antworten
  8. Hallo,
    ich heiße Heidi. Ist keine Abkürzung und steht so in meiner Geburtsurkunde. In der Schulzeit war ich stolz und froh, dass ich einen individuellen und keinen „Mode/Namen“ hatte. Das „Heidi/Lied“ wurde damals noch nicht verunstaltet und ich fühlte mich somit nie verärgert. 🙂 Außerdem habe ich zufällig einen Schweizer Pass und somit stimmt alles.

    Antworten
    • Ich bin auch eine, die auf „Heidi“ getauft ist. War ein riesen Wirrwarr damals mit dem Pfarrer, der natürlich einen derart heidnischen Namen ohne jedes kirchliche Vorbild nicht taufen wollte. Meine Eltern haben sich aber gegen „Adelheid oder Heidemarie“ gewehrt. Gut gemacht!! Jetzt heiße ich Heidi Maria. Damit kann ich gut leben. Früher, als Teenager, habe ich meinen Namen verabscheut, jetzt bin ich froh, dass ich mich nicht in die endlosen Reihen der 1965 bis 1967 geborenen Sabines und Petras einreihen muss 🙂

  9. Also jetzt möchte ich auch mal was sagen“: Seit 60 Jahren heiße ich Adelheid, bin aber noch nie so genannt worden! Ich war immer nur Heidi!!! Niemand hat sich über diesen Namen lustig gemacht und ich war immer zufrieden damit, bis heute!
    Ich bin Hebamme und vor ca. 20 Jahren fragte mich eine „frische“ Mutter, ob ich etwas dagegen hätte. dass sie Ihre Tochter HEIDI nennt…… Ich war begeistert!!
    Ein schöner Name!

    Antworten
  10. Auch ich heiße nun seit fast 60 jahren Adelheid. Und das mittlerweile sehr gerne. Das war aber nicht immer so, denn in meiner Jugendzeit kam ich mir mit diesem Namen wie eine Ausserirdische vor: NIEMAND trug einen so komischen Namen. Aber rückblickend war das m.M. eine Pupertätserscheinung und mittlerweile bin ich sogar stolz darauf, denn in den letzten Jahren sind mir in meiner erzieherischen Arbeit doch auch zwei Kinder begegnet, die meinen Namen trugen. Alles klar – es ist ein auf und ab. Zum Glück, denn bei der heutigen Namensgebung wird schon sehr viel Humbug betrieben und die zwangs beglückten Kinder sind wirklich zu bedauern.

    Antworten
  11. Mein Vorname ist Heidemarie, aber nur weil der Standesbeamte vor fast 70 Jahren zu meinem Vater bei der Anmeldung sagte, dass es den Namen Heidi nicht gibt. Sonst würde ich wirklich Heidi heissen wie die Kleine in dem Buch.

    Antworten
    • Wurde vor 46 Jahren auf Heidi getauft, aber nur in einer Nottaufe, weil es meiner Mutti sehr schlecht ging. Sonst hätten sie mich anders getauft! Meine Mutti wollte es aber so. Damals hat sie sich Gott sei Dank erholt. So ist mein Name Heidi! Bin stolz drauf.

Schreibe einen Kommentar