Thea

Thea ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Thea bis 1943

Nach dem Jahre 1942 wurde der Name Thea in Deutschland fast gar nicht mehr vergeben. Erst in den 2000er Jahren kam er wieder in Mode. Thea wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 7.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Thea auf Platz 260 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Variante Tea wurde ungefähr 210 Mal vergeben (Platz 2.674).

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Thea seit 2005

Herkunft und Bedeutung

Thea ist eine Kurzform des griechischen Namens Dorothea beziehungsweise Theodora und bedeutet „Gottesgeschenk“.

Thea Bundesländer

21 Gedanken zu „Thea“

  1. Ich wollte meine Tochter eigentlich Althea Theodora nennen (heilendes Gottesgeschenk) aber mein Mann ist absolut dagegen, weil er meint, Althea als Vorname würde klingen wie “Alte” und damit ist er nicht einverstanden, dass sich ihr Leben lang Menschen über sie als “die Alte” lustig machen könnten.

    Wobei ich denke… Dass es gut ist, wenn man zu jeder Zeit Freund und Feind leicht auseinander halten kann, und FREUNDE, die sozusagen die Ebene als Kultiviertheit haben, die ich mir für sie vorstelle und wünsche, werden sie mit THEA abkürzen, wenn ihnen der volle Name schlecht über die Lippen geht.

    Oh Mann, der Name gefällt mir sooo gut… Soll ich mich wirklich nach meinem Mann richten?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar