Sascha

Sascha ist sowohl ein weiblicher, als auch ein männlicher Vorname. In Deutschland heißen aber meistens Jungen Sascha.

Häufigkeitsstatistik des Jungennamens Sascha

Als Jungenname war Sascha von 1969 bis 1994 besonders beliebt. Von 2006 bis 2018 wurde Sascha in Deutschland ungefähr 2.400 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Sascha auf Platz 564 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die französische Variante Sacha wurde ungefähr 20 Mal vergeben.

Sascha Bundesländer

Herkunft und Bedeutung

Sascha ist eine russische Koseform von Alexander und Alexandra. Der Name wurde abgeleitet aus den griechischen Wörtern für „schütze, verteidige“ und „Mann“. Sinngemäß kann daraus „der Männer Abwehrende“ oder „der Verteidiger“ gedeutet werden.

Namensprofil

der Vorname Sascha mit Bedeutung und Onogramm

75 Gedanken zu „Sascha“

  1. Mein spanischer Werklehrer nennt mich immer Sasa anstatt Sascha, weil er das sch nicht aussprechen kann. Jetzt nennen mich alle Sasa Senior. Ich finds ultra witzig 🙂

    Antworten
  2. Ich würde von der kleinen Tochter meiner besten Freundin immer Mascha genannt und so ist es bis heute geblieben, selbst die Mama nennt mich bis heute Mascha oder Maschi und der Bär, hat es manchmal schwer.
    Süß die beiden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar