Heike

Weiblicher Vorname, seltener im niederdeutschen auch als männlicher Vorname bekannt.

Der Mädchenname Heike war um 1945 und 1960 besonders beliebt.

Heike Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Heike

Herkunft

Heike ist ein deutscher Name und bedeutet „Einfriedung“ oder „Hain“.

Namensprofil

der Vorname Heike mit Bedeutung und Onogramm

Ähnliche Namen

69 Gedanken zu “Heike

  1. Hallo Heike,
    Ich heiße auch Heike und finde den Namen schön, erst vor ein paar Tagen hat mir die spanische Zollbeamtin im Flughafen gesagt, was daß für ein schöner Name sei. Ist kurz und einfach und klingt schön. Und außerdem ist die Bedeutung “Herrscherin des Hauses” – auch nicht schlecht 😉

    Lg Heike

    • ich, heike von 71, mag meinen namen auch erst, seitdem ich ca. 30 Jahre bin.
      ich finde es toll, daß mein name nur 2 silben hat und deswegen keiner Verniedlichung bedarf. Die gegebenen Spitznamen haben ja sowieso oft nichts mit dem eigentlichen namen zu tun. man braucht ihn nicht, wie ich meinen nachnamen, zu buchstabieren. deswegen sage ich oft nur meinen vornamen bei reservierungen oder so. in meiner ausbildung war es mit 3 heiken echt stressig. eine sehr gute freundin von mir hat den selben namen. deswegen hab ich ihr einen schönen spitznamen verpasst.

  2. Hallo liebe Heike,
    ich kenne viele Bekannte ,Freunde
    die den Namen Heike haben.
    Ich war als Baby zwei Tage ohne Namen gewesen,da war ich froh das ich
    überhaupt einen Namen bekommen habe.
    Es gibt ja noch schönere Namen,aber zur dieser Zeit
    hat keiner an modernere Namen gedacht.können ja unsere Kinder
    schönere Namen geben.

    L,gr.Heike

  3. Bin Jahrgang 1968, meinen Namen Heike fand ich schon als Kind furchtbar.

    Meine Freundinnen hießen damals Sabine, Andrea, Daniela, Angela, Susanne, Tanja…da gabs Spitznamen…Tina, Angie, Susi, Dani, das fand ich damals toll.

    Sehr oft dachte ich als Teenie darüber nach, welcher Name besser zu mir passen würde oder welchen Namen ich mir aussuchen würde (wenn ich könnte). Bis heute kann ich mich mit dem Vornamen “Heike” nicht identifizieren. Der Name klingt für mich spröde, starr und “kantig” ohne weibliche Ausstrahlung.

    Aber jeder empfindet anders….

    • Hallo….Du sprichst mir aus dem Herzen. Dieser Name ist fürchterlich.Schon mit 5 Jahren wollte ich von meiner Mutsch,dass sie ihn tauschen soll…..erzählte sie mir…..Leider habe ich keinen 2. Vornamen. Also habe ich meine eigenen Namen für mich- sie ergaben sich aus meinen Tätigkeiten/Umständen.

  4. 1965 geboren war der Name nicht so selten, als Kind habe ich meinen Namen doof gefunden, lange Zeit war das so, mit 18 habe ich mich angefreundet und heute finde ich Heike richtig schön – es ist der Name, den meine Eltern mir gaben, weil sie ihn gut fanden. Superklasse, dass es immer wieder Eltern gibt, die diesen Namen genau so schön finden wie meine. Die kleine Heike hat doch großes Glück 🙂

  5. ich habe meinen Namen immer furchtbar gefunden (Jahrgang 60) und finde ihn immer noch furchtbar. Aber trotzdem danke ich meinem Vater, denn meine Mutter tendierte zu “Almut”. Na ja, schlimmer geht immer…

  6. ich bin Jahrgang 60, habe meinen Namen immer furchtbar gefunden und finde ihn noch furchtbar. Aber trotz allem bin ich meinem Vater dankbar,denn meine Mutter hat zu Almut tendiert. … schlimmer geht immer!

  7. Heiße selber Heike und finde den Namen richtig schön.Bin in den 70ern geboren und richtig ich war meißt die Einzige mit diesen Vornamen.

  8. Wir haben unsere Tochter 2007 “Heike” genannt, weil wir ihr einen Namen mitgeben wollten, der kurz und eindeutig und zeitlos ist. Nix blöder als vier, fünf gleichnamige Kinder in einer Gruppe, und nix schlimmer, als wenn der Name immer buchstabiert werden muss, weil er in vielen unterschiedlichen Varianten existiert. Bisher hat sich unsere Tochter auch noch nicht über den Namen beschwert – im Gegenteil: Sie wird immer wieder darauf angesprochen, dass sie einen so wohltuend “normalen” Namen hat.

  9. und nochmal ne Heike,
    ich bin stolz auf meinen Namen, da er einfach und absolut nie ein Modename war.
    es gab lieb Menschen in meinen Leben die aus einer Heike eine HEI machen —
    so hies es HeyHEI wenn ich den Raum betreten habe.
    Warum ist nicht jeder stolz auf seinen Vornamen, den unsere lieben Eltern haben sich viele Gedanken gemach uns diesen (Ihrer Meinung nach besonderen) VORNamen mit zu geben.
    Die, die Kinder haben wissen wie schwer es ist, für das wichtigste & schönste Geschenk des Lebens einen Namen zu finden.
    seit doch einfach zufriedrn mit dem Namen den Ihr habt,
    ODER WOLLT IHR ALLE KEVIN HEISSEN ?????

  10. Auch ich heiße Heike. Ich mochte meinen Vornamen noch nie, passt irgendwie nicht zu mir. Er ist so hart. Zu mir passt eher ein weicherer, warmer Name.

  11. Heike ist ein wie ich finde ein herrlich verrückter Name den trage ich seit 34 Jahren. Herrin des Hauses. heldenhaft. Mein Spitzname ist Heiki und wenn es ganz groß kommt der Heik.

  12. Ich bin Anfang der 90er geboren und in meinem Freundes- und Bekanntenkreis die Einzige mit diesem Namen.

    Ich habe es schätzen gelernt, dass nicht jede Zweite mit dem gleichen Namen rumläuft. Irgendwie gefällt es mir sogar, dadurch etwas “besonderes” zu haben.
    In Gesprächen muss nie mein Nachname genannt werden, da es meistens keine andere Heike gibt. So Situationen wie “Anna wer?” oder “Welche Anna” kenne ich nicht
    Natürlich werde ich wenn ich neue Leute treffe des Häufigeren deshalb geneckt, jedoch passiert das immer auf eine nette Art und Weise und irgendwie ist mein Name auch ein guter Gesprächsaufhänger in Small Talks oder wenn ich neue Leute kennen lerne.
    Ich kann mich auch selbst über meinen Namen “lustig machen” und muss zugeben, dass ich das auch ganz gerne tue.

    So ein Name ist einfach ein Teil von einem selbst, auf den man keinen Einfluss hat. Jedoch kann man selbst beeinflussen, was man daraus macht, bzw. wie man mit seinem Namen umgeht/auftritt. Ich kann nur empfehlen, seinen Namen zu akzeptieren und ihn und sich selbst im Ganzen nicht so ernst zu nehmen.
    Ich könnte mir heute nicht mehr vorstellen anders zu heißen da ich meinen Namen als eine Art Geschenk meiner Eltern an mich sehe.

  13. Also ich hätte eigentlich Kirsten heißen sollen , Dank unseres Standesbeamten , der den Namen zur Männlichen Seite gestellt hat wurde dann Heike ausgewählt , wobei eben jener Herr dies ebenso männlich ansah ( warum auch immer ) besitze ich nun Dank meiner Mutter ,einen Doppelnamen , der der gleiche ist wie von meiner Mutter nämlich Gisela , eigentlich logisch , wo wir beide am GLEICHEN Tag Geburtstag haben . Was meine “Namenschwester” im November geschrieben hat , würde man eine Prinzessin nicht Heike nennen , so widerspreche ich aufs entschiedene , da mein Vorfahre im 14. JH. ein Landfürst war im Fränkischen und dann als kl. Raubfürst im Köllner Raum Salzhändler überfallen hat Das das nicht gut ging , kann man sich ja denken , und aus diesem Grunde darf ich den Titel Freifrau auch nicht mehr tragen , den der wurde damals meinem Vorfahren aberkannt . 🙂 Also auch eine (verhinderte ) Freifrau ist ja auch so was ähnliches wie eine “Prinzessin ” und das mit dem Namen Heike , der ja aus dem Nordischen “Schützerin ( Herrin) des Hauses ” Bedeutet .

  14. Ich heiße Heike, Jahrgang 1956, und finde an dem Namen gut, dass ich eine der älteren Heikes bin und somit vom Namen her oft jünger geschätzt werde. In meiner Region hatte der Name Anfang der Siebziger Hochkonjunktur. Zudem klingt der Name sportlich, und aktiv und in Verbindung mit meinem Nachnamen dynamisch. Ich heiße Heike Ritter. Ansonsten finde ich an dem Namen gar nichts schön. Schon das H klingt aktbacksch. Der Name klingt hart und ist im Ausland kaum auszusprechen. Mein kleiner Enkel aus Frankreich nennt mich “Oma Eike”. Meine Schwestern haben klangvollere Namen. Nie käme jemand auf die Idee, eine Prinzessin Heike zu nennen.

  15. also ich bin 1986 geboren und hab mit meinem Namen überhaupt kein Problem. es ist ein Name wie jeder andere auch.meine Eltern haben zB diesen kurzen Namen gewählt weil wir einen längeren Nachnamen haben. genau wie bei meiner Schwester die Anke heißt

  16. Ich heisse Heike bin Baujahr 1971. früher hasste ich diesen Namen und wollte das man mich Jennifer nennt. Heute stehe ich zu diesem Namen auch wenn er mir immer noch nicht wirklich gefällt! Ich kenne auch einige mit diesem Namen. Alle zwischen 1965 und 1975 geboren.

  17. Hallo, alle die ihr Heike heißt. Der Name ist doch nicht schlecht. Und was sind schon Namen?
    Ich suche eine Heike, die im Frühjahr 1960, wahrscheinlich in der Lausitz, geboren wurde. Ich kenne sie nicht, weiß nur dass sie existiert und das sie mit mir in enger Verbindung steht. Wer kennt sie? Ich suche sie schon lange. Ihre Mutter heißt Eva.
    Kann mir jemand helfen?

    • Ich suche nicht mehr, da sie nun doch nicht meine, seit einem halben Jahrhundert vermutete, Tochter ist. Eigentlich fast schade. Schönes Weihnachten für alle.

  18. Der Name ist schön. Er klingt fröhlich. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Namen. Ich bin in den achtziger Jahren geboren und kenne nicht so viele Heikes. Mit zweitem Namen heiße ich noch Sophie. Ich glaube auch, dass der Name irgendwann wieder kommen wird.

  19. Ich heiße auch Heike, finde den Namen eigentlich schrecklich und habe ihn früher richtig gehasst. Als Kind konnte ich mich mit diesem hart klingenden, deutschen Vornamen nie identifizieren, zumal ich dunkelhaarig bin!Meine Eltern konnten das nie verstehen, glaubten sie doch mir einen modernen, wohlklingenden Name gegeben zu haben. Leider kann man den Namen nirgendwo sonst auf der Welt aussprechen und es kommt zu allen möglichen Verunzierungen wie Ikk, eika oder Heiki. Gerne wäre ich auf einen zweiten Vornamen ausgewichen, aber leider habe ich keinen! Deshalb habe ich meinen Kindern mehrere Vornamen gegeben, zudem habe ich darauf geachtet, dass man sie zumindest im europäischen Ausland gut aussprechen kann. Ich kann den Namen nicht empfehlen und wünsche ihn niemand an den Hals! Vergesst ihn einfach, wenn ihr euren Töchtern was gutes tun wollt!

    • Ich schließe mich der Heike an. Finde und fand meinen Namen nicht schön. Meine Eltern haben auch meinen Geschwistern Namen gegeben, die nicht verniedlicht werden können. Leider habe ich auch versäumt, meiner Tochter einen zweiten Namen zu geben, denn auch sie ist mir ihrem Namen nicht zufrieden. Also haben wir gemeinsam beschlossen ihren Namen gegen einen anderen zu tauschen und damit ist sie nun glücklich. Sie hat ihrer Tochter zwei Namen gegeben, damit sie sich aussuchen kann, wie sie sich nennen möchte oder vielleicht sucht auch sie sich noch einen ganz anderen Namen aus. Jeder sollte sich so nennen dürfen wie er möchte. Das Eltern bestimmen wie Kinder gerufen werden ist nicht fair.

    • Meine kleine Schwester könnte den Namen nicht aussprechen und nannte mich Hak Hak. Seitdem nennen mich enge Freunde Hakki……..na ja…….schön ist anders

    • ..das finde ich ziemlich arm und engstirnig…
      Welchen Zusammenhang gibt es bitte zwischen Haarfarbe und Namen? Als dir deine Eltern deinen Namen gegeben haben und das sicher mit Bedacht und nach reiflicher Überlegung, war er modern und wohlklingend finde ich ihn immer noch… einen Namen hat man nicht am Hals, den trägt man und am besten mit Stolz!

  20. Schöner Name. Ich glaube der wird wieder beliebter werden. Unsere Tochter heißt so (Jahrgang 2011). Und Nein, sie wird deswegen nicht gehänselt. Wieso auch?

  21. In jüngeren Jahren hatte ich keine richtige Meinung zu meinem Namen, manchmal wünschte ich mir einen längeren, klangvolleren Namen, der auf a endet. Hinzu kam, dass der Name in den 60/70-er Jahren in Norddeutschland häufiger gegeben wurde. Mittelerweile gefällt mir der Name richtig gut. Im Kollegen- und Freundeskreis tauchen witzigerweise jede Menge Namen beginnend mit K und Ch auf (Karsten, Carsten, Katharina, Kristina, Christine, Christiane usw.). Und auf einmal ist mein Name eine Seltenheit. Ich finde auch, die Silben Hei-ke passen harmonisch zusammen.

  22. Also ich bin 1989 geboren u heisse Heike. Ich bin bis jetzt drei Frauen in mein alter begegnet die auch so heisen.
    Ich finde den Namen gut, zwar nicht im trend aber ich glaube der Name kommt wieder.
    ICh bin froh nicht so ein Neu modischen Namen zu tragen u das nicht jeder so heisst ist auch gut so.
    Das man sich unbenennt finde ich etwas lächerlich, das muss jeder selbst wissen aber es hat ein sinn das man ein Namen bekommt.

    • Genau so geht es mir auch! Ich liebe meinen Namen, er ist Deutsch genau so wie ich und nicht so möchte gern Fremd! Ich danke meinen Eltern dafür und bin zufrieden.

    • Ich glaube auch das der Name wieder kommt. Meine Tochter Jahrgang 2010 heißt auch Heike.

  23. Ich hieß auch mal Heike und da mir der Name nicht gefällt, habe ich mich umbenannt. Meine Freundin hieß auch mal Heike und heißt jetzt Anna. Lass dich doch so nennen wie es dir gefällt, mir hat der Klang des Namens nicht so gut gefallen. Meine Freundin ist mit Anna auch sehr glücklich und ich habe mir Gini ausgesucht. Ich kenne Ulrike oder Andrea oder Sabine, sie haben sich als Persönlichkeit über ihren Namen hinaus entwickelt und lassen sich einfach anders nennen. Der offizielle Name kann doch bleiben, jedoch kann sich doch jeder beim Namen nennen lassen, den er liebt.
    Es gibt viel mehr Freiheit als der Mensch denkt. Wenn mich heute jemand Heike ruft, habe ich wenig Resonanz, es passt einfach nicht.

    • Sorry,aber das ist sowas von affig. Gini, ist Gini überhaupt ein Name? Klingt aus meiner Sicht total albern.Eine Gini mit 70???? Auch die Schreibweise…. Mich erinnert es an die “Bezaubernde Jeannie”, das war eine Serie über einen Flaschengeist

    • Entschuldige bitte, aber Gini finde ich ganz furchtbar. Erinnert mich an den Flaschengeist”Die bezaubernde Jeani”

  24. Ich bin 1939 geboren und kannte bis zu meinem 35. Lebensjahr nur noch eine Heike, eine Kinderfreundin. Mittlerweile kenne ich jede Menge Heike große und kleine.
    Verniedlichen kann man den Namen schon, für meinen Großvater war ich “Heikelein” und für meine Schwiegermutter, ostpeußisch ausgesprochen, “Heikechen”. Geht also doch!

  25. Hallo, ich heiße auch Heike, bin froh das ich so einen kurzen Namen habe, den man nicht verniedlichen kann.
    Kurz und bündig. In Schule und Beruf war ich immer die einzigste Heike das ist richtig praktisch.

    • Meiner auch nicht.Aber Mila gefällt mir auch nicht, ist irgendwie nichts halbes und nichts Ganzes.Wie ein Teil von einem längeren Namen

    • Mila ist nun überhaupt kein Name. Mia oder Mina , das ist klangvoll. Mila war doch mal so eine Zeichentrickserie. Schlimm, was manche Eltern ihren Kindern antun. Da bin ich mit meinem Namen dich etwas neutraler. Habe bisher nur positive Reaktionen. In Verbindung mit meinem Nachnamen klingt der Name dynamisch. Richtig nach power. Ich heiße Ritter. Ich selbst hätte mir aber einen anderen Vornamen ausgesucht. Julia fände ich z.B. schön.

  26. hallo, ich heisse auch Heike (Bj72) und möchte gleich mal sagen dass ich in meiner Familie “Heik” gerufen werde (soviel zu man kann den nicht kürzen) :-)! ist mir aber egal, als kind war ich Heikal :-)und bei meinen Freunden werd ich heut noch so genannt 🙂 ! ich finde meinen Namen auch nicht so toll, ist halt stinknormal, aber ich kann gut damit leben! ich denke halt meine Eltern (werner und sieglinde) habens gut gemeint! mein Sohn heisst Kevin und ich habs eigentlich auch gut gemeint….wusst ja nicht dass der Name mal so in den Schmutz gezogen wird! man kanns halt nie so recht machen! aber die Bedeutung “Einfriedung und Hain” hab ich ja noch nie gehört, is doch quatsch!

  27. Ich bin auch eine Heike(’67),ich habe mich mittlerweile damit abgefunden das ich keinen einzigartigen Namen habe.In meinem Umfeld gibt es immer eine zweite oder dritte die Heike heißt.
    Ich kenne keinen anderen Namen den es so oft gibt.Den Klang finde ich auch nicht so toll,
    wenn”Heike”allerdings von ausländischen Menschen ausgesprochen wird,die das H nicht aussprechen können,dann finde ich hört der Name sich sehr interessant an.

  28. Ich heiße auch Heike und bin damit nicht sonderlich zufrieden. Finde das er einfach keinen schönen Klang hat. Aber zumindest gibts ihn nicht so oft wie Modenamen =D Und man kann ihn nicht verunstalten oder abkürzen x3

  29. ich wurde 1987 geboren und heiße Heike. Früher war ich nicht so glücklich damit, heute find ich denn Namen toll. Nie gab es in meiner klasse eine zweite heike, insg an der schule nur zwei. Und das ist schon super, man ist unverwechselbar 🙂 mein kinder bekommen auf jeden fall mal einen namen der nicht in den top 50 dabei ist 🙂

  30. Nun gut, also auch ich heiße Heike. Und ich war meinen Eltern immer sehr dankbar, dass sie mir einen Namen gegeben haben, den man nicht verniedlichen konnte! Ich wurde und werde also immer beim Namen genannt…. besser als wenn aus Christine das Tinchen wird, aus Charlotte die Charly….. Heike ist Heike. Mein Nachname fängt übrigens mit “H” an…. war auch nicht so prickelnd in der Schulzeit, wenn man am Morgen mit “HHH” begrüßt wurde, Hallo Heike H…..

    • Hallo!
      Auch ich heiße Heike (Jahrgang 77). Der Name ist mittlerweile ok für mich.
      Mein Mädchenname begann auch mit H….nach unserer heirat habe ich nun einen Nachnamen mit K…. :-(…doof gelaufen, aber nicht zu ändern. Vielleicht macht mein zweiter Vorname noch einiges gut, der ist Maria 😉
      Übrigens heißt mein Vater Hermann und meine Mutter Cäcilia.
      Alles besser als Chantalle, Jackeline und Co.

  31. Mein Name ist ebenfalls Heike. Als Kind fand ich den Namen auch nicht so schick und wollte lieber anders heißen. Heute finde ich meinen Namen inzwischen ziemlich okay und denke, dass er zu mir passt. – Übrigens … so, wie ich als Kind gerne heißen wollte, würde ich heute nie und nimmer heißen wollen. Also, liebe Eltern, habt Dank für Eure Wahl! 😉 – Am besten finde ich an meinem Namen, dass er eben NICHT so gebräuchlich ist. Und genau so haben wir es auch bei der Namenswahl unserer Kinder gehalten. Und mal ehrlich: Irgendwie passt doch letztendlich der Name meist genau zu dem Kind. Oder???

  32. Auch ich bin eine Heike. Viele meinen, daß ich einen schönen Namen habe (Jahrg.58). Ich kann mir für mich keinen anderen vorstellen. Aber eine Lehrerin meinte mal. Was habt ihr für komische friesische Namen(meine Schwester heißt Wiebke)! Naja diese Lehrein hieß Fr. Januschek !! (irgendwie polnisch oder so)
    Fand ich total blöd, aber was soll´s. Ich denke irgendwie paßt zu jedem sein Name. Mein Vater heißt übrigens Hermann ( nicht Heinz )
    u. Mutter Ingeborg. Meine Söhne habe ich Sebastian und Thomas genannt. Fand ich schön u.nicht zu abgehoben. Mein Mann heißt Hartmut. Heike u. Hartmut klingt doch gut, oder?

  33. Ich heiße auch Heike und auch ich finde den Namen passend für die damalige Zeit (Jg. 71). Ich kenne noch andere Heike (n) oder (es?). Sie sind in der Regel alle älter als ich. Eine ist allerdings ca. 10 Jahre jünger. Mein Vater heißt Manfred und ist mit dem Namen auch nicht so glücklich. Ich hätte als Kind lieber Kathrin oder Carina geheißen. Mittlerweile ist es mir egal, ich kann es sowieso nicht ändern. Ich schließe mich aber meinen Vorgängerinnen an, Chantalle oder Penelope möchte ich lieber nicht heißen, dann schon Heike.

  34. Auch ich heiße Heike (1957) mein Vater heißt ausnahmsweise NICHT Heinz sondern Winfried und meine Mutte Helene. Ich habe mit meinem Namen noch nie Probleme gehabt und mir auch nie viele Gedanken darum gemacht. Er gehört eben zu mir. Ich weiß noch genau, daß ich froh war, nicht Petra zu heißen, denn so hießen gleich drei Mädels in meiner Klasse.
    Jeder Name paßt wohl in seine Zeit. Den Namen, den mein Patenkind seiner Tochter gegeben hat (MIA CIARA) kann ich persönlich auch nicht schön finden – aber naja, alles eben zu seiner Zeit!

  35. Ich heiße auch Heike, bin 1955 geboren, mein Vater heißt auch Heinz. Da gibt es mit so vielen Gemeinsamkeiten.Wer ist schon mit seinem Vornamen happy? Ich denke mir, meine Kinder haben schönere Namen. Ob sie das auch so sehen?

  36. Hallo, ich heiße auch Heike. Ich finde den Namen weder besonders wohlklingend noch besonders unmelodiös. Er gehört zu mir, ich bin eben Heike, besser als Chantal, Mandy oder Yaycee allemal. Meine Tochter habe ich allerdings anders genannt und hätte auch den Namen “Heike” nicht ausgesucht, aber – es ist eben auch eine andere Zeit.
    Übrigens mein Vater hieß auch Heinz 🙂

  37. Hallo,

    das haben wir was Gemeinsam. Mein Mädchenname fing auch mit K an und das in Kombi mit dem Vornamen ist nicht so doll.
    Meine Eltern fanden den Namen gut, er bedeutet wohl auch sowas wie “die Gehegte” und v.A. lässt er sich nicht verkürzen wie Monika zu Moni oder so…. deswegen haben wir alle Namen, die für sich stehen und nicht verschandelt werden.
    Es gibt tatsächlich Namen, die melodiöser sind…ich würde ihn auch nicht weitergeben wollen…

  38. Mir hat mein Name auch nie gefallen, zumal mein (Mädchen) Nachnahme mit K anfing, Vor und Zunahme hört sich dann sehr hart an. Meinen drei Kindern habe ich dann sehr weich klingende Namen gegeben.

  39. Also ich heiße auch Heike. Finde diesen Namen oberfies. Meine Eltern hingegen fanden ihn offensichtlich wunderschön. Leider kann man sich im Nachhinein nicht gegen seinen Vornamen wehren und muß ihn sein Leben lang mit herumschleppen. Ich kenne übrigens nur Leute, die meinen Namen eher langweilig oder nicht schön finden. Mein Mann übrigens auch!! Recht haben sie !!
    Übrigens: Mein Vater hieß auch Heinz 🙂

  40. mir hat der Name Heike nichts als Kummer bereitet. In anglo sachsichen Ländern macht man sich über diesen Namen lustig, man wird nur gehänselt. Ich würde niemals ein Kind solch einen Namen zumuten.

    • Hallo Heike! Wie Du siehst, heiße ich auch so, bin 77er Baujahr. Als Kind wollte ich auch immer lieber einen Namen haben, der mit a aufhört, wie alle meine Freundinnen. Inzwischen ist es egal, es ist mein Name, ich bin eben Heike 😉
      Was mich aber erstaunt, ist dass Du Probleme in angelsächsichen Ländern hattest! Ich habe selbst 4 Jahre im Uk gelebt, mein Ex-Mann war/ist von dort, ich arbeite in einem internationalen Unternehmen nur auf Englisch. Klar sagt auch mal jemand “Heiki”, wenn er mich das erste Mal trifft, aber damit kann ich leben.

  41. Also, ich heiße Heike und finde es ganz nett! Hab’ keine Probleme damit. Besser als Peaches oder sonst sowas zumindest!

  42. mein mutter heißt heike aber mL EHRLICH Der name wird es ich mehr lange geben weil die jungen von heute ihre kinde nicht mehr heike

  43. Wie man sieht heiße ich Heike und weiss das es auch die Hüterin oder die Herrin des Hauses bedeutet. Ursprünglich kommt es wohl von Heinrike oder Henrike, diese leiten sich von Heinrich ab.

Schreibe einen Kommentar