Frieda

Frieda ist ein weiblicher Vorname.

Frieda Häufigkeitsstatistik 1942
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Frieda bis 1942

Frieda (auch in der Schreibweise Frida) war um das Jahr 1900 einer der häufigsten Babynamen. Bis 1940 nahm die Beliebtheit dieses Mädchennamens stetig ab, aber inzwischen werden wieder viele Babys Frieda genannt.

Frieda Häufigkeitsstatistik 1996
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Frieda seit 1996

Der Name Frieda wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 15.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Frieda auf Platz 126 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Frida wurde ungefähr 9.300 Mal vergeben und steht auf Platz 204.

Frida oder Frieda

Herkunft und Bedeutung

Frieda ist eine Kurzform von diversen Namen wie zum Beispiel Elfriede und Friederike. Die Namensbestandteile dieser Vornamen bedeuten „Friede“ und „Herrscher“ (Friederike) beziehungsweise „Naturgeist“ und „Kraft“ (Elfriede).

Frieda Bundesländer

Namensprofil

der Vorname Frieda mit Bedeutung und Onogramm

90 Gedanken zu „Frieda“

  1. Frieda gehört zu den Modenamen. Leider nicht zeitlos, vor 100Jahren in, jetzt auch wieder, dazwischen quasi ein no-go. Typisch für einen Modenamen

    Antworten
    • Na dann darf man den Namen natürlich nicht nehmen 🙂 nicht böse gemeint, aber es gibt ja kaum Namen die zeitlos ‘in’ sind 🙂

  2. Frida ist ein so schöner Name. Habe meine Tochter nach meiner Großtante geb. 1920 genannt, sie wurde auch so geschrieben und war immer stolz darauf eine Frida ohne E zu sein.

    Antworten
  3. Meine Katze heißt auch Frida. Und Frida ist sehr verschmust. Und sie mag jeden. Frida spielt auch gern. Und sie hört auf Komandos wie ein Hund obwohl sie eine Katze ist. Sie lernt auch schnell und ich hab ihr beigebracht auf den höchsten Katzenbau zu springen. Und sie folgt einem mit einem Trick. Und sie ist auch sehr Witzig.

    Antworten
  4. Ich finde den Namen mehr als schlimm, kann wirklich nicht verstehen dass man kleinen Mädchen sowas zumuten möchte. Und mal ehrlich diese alten schlimmen Namen sind auch wieder seit 2010 fast verschwunden. Aber natürlich gibt es auch schöne zeitlose Namen, aber Frieda gehört nicht dazu, einfach nur schlimm.

    Antworten
    • Ich verstehe nicht, dass man solche Namen „schlimm“ findet. Im Gegenteil, diese „alten“ Namen sind doch die schösten. (Das sagt ein jugendliches Mädchen)

      Vielleicht bin ich da auch etwas voreingenommen (ich heiße ja selber Frieda) aber ich finde meinen Namen sehr schön.

      Ich kenne sogar ziemlich viele Friedas. Meine Uroma hieß so, eine Freundin meiner Oma auch. Der Hund eines Freundes trägt ebenfalls diesen Namen.

    • @Gabriela: du musst dich ja nicht mit dem Namen wohlfühlen, aber mich hat es ziemlich verletzt, als ich es gelesen habe. Mach dich nicht über ältere Namen lustig, wenn du selbst einen etwas altmodischen Namen hast. Außerdem ist es ja Sinn der Sache, Kindern einen Namen zu geben, damit man sie unterscheiden kann. Wenn alle Kinder einen modernen Namen (z.B. Rike) hätten, würde man sie ja nicht mehr unterscheiden können. Da es so viele Menschen auf der Welt gibt, sind bald alle guten namen schon sehr oft vergeben. Also muss man in der Zeit zurück greifen und etwas ältere Namen nutzen. So werden wahrscheinlich in 100 Jahren wieder viele Leute moderne Namen (z.B. Chantalle, Max,Lena) tragen.

  5. Unsere Tochter heißt auch Frieda. Wir haben bewusst einen “alten” traditionellen Namen gewählt und würden dies auch immer wieder so tun. Die Schreibweise ist Geschmackssache, allerdings wird das I ja lang gesprochen, daher fanden wir IE naheliegend.
    Zudem ist es nicht besonders nett einen Namen abzuwerten, das kann verletzend sein. Erst denken- dann schreiben.

    Antworten
  6. Also ich verstehe nicht warum man dieses Namen nicht schön findet vlt ist er etwas altmodisch aber das macht ihn ja so besonders ich bin selber erst 16 und bin trotzdem total zufrieden mit dem Namen und danke meinen Eltern also alle die nicht so heißen sollen ganz leise sein.

    Antworten
  7. Ich komme auf diese Gabriela zurück und finde ihren Kommentar über den Namen Frida mehr als unangebracht, richtig frech und sehr daneben. Muss aber dennoch fast schmunzeln, weil der Name Gabriela nichts besonderes ist, hausbacken. Man ist dann halt die Gabi. Wäre todunglücklich wenn meine Eltern mich so genannt hätten.

    Meine kleine Nichte heißt Frida und ich finde den Namen total schön und edel!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar