Bettina

Weiblicher Vorname

Bettina war ein Modename von 1960 bis 1970. Vor 1940 und nach 1990 ist dieser Name nicht so populär.

Bettina Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Bettina

Herkunft und Bedeutung

Aus der Koseform von Elisabeth, nämlich Betty, und durch Anhängen der weiblichen Endung -ina (aus dem Lateinischen) verselbständigte sich im 17./18. Jahrhundert die Form Bettina; inzwischen ist Bettina ein weit verbreiteter, vollwertiger Vorname.

elischeba bedeutet „die Gott verehrt; die Gott geweiht ist“. Eine andere Deutung ist „mein Gott ist Fülle“.

Namensprofil

der Vorname Bettina mit Bedeutung und Onogramm

76 Gedanken zu “Bettina

  1. Ich bin auch eine Bettina. Jg. 1973 und konnte mich lange nicht mit dem Namen anfreunden. Als Kind hatte ich nur von meiner allerbesten Freundin einen Spitznamen, der sich in ihrer Familie etablierte und ich war nur Beeeetie und das war OK, weil es sehr sehr liebevoll war und die Familie für mich wie eine zweite Familie war. Auch heute noch nennen mich alle Bettina, außer meinen beiden Patenkindern. Da bin ich Tante Betsy und ich liebe das. Sie sind für mich etwas besonderes und ich für sie und deshalb darf auch besonders sein, wie sie mich nennen. Wäre ich ein Junge geworden, wäre ich ein Robert ….. also dann doch lieber eine Bettina. Heute bin ich mit meinem Namen und vor allem der Bedeutung sehr “eins”.

  2. Ich sage mein Namen finde ich sehr schön und könnte mir keinen anderen vorstellen,da er nicht so häufig vorkommt.Meine Freunde und Arbeitskollegen nennen mich Betty das ist ok für mich.Ich ernte aber viel Lob da ich viel gesagtbekomme das das ein schöner Name ist und darauf bin ich ganz stolz. Bin Jahrgang 1962

  3. Bettina. Dieser Name ist untrennbar mit einer Frau für mich verbunden. Schön, klug, liebenswert. Stark, ehrlich, gradlinig, liebenswerte Mutter. Mit viel Herz und tollen Augen. Ich wird Sie für immer in meinem Herz behalten.

    • Hey. Ich bin neu hier und möchte dir auch danke sagen das du diesen Namen schön findest.

  4. Es gibt eine Frau in meinem Leben, die heißt Bettina. Es ist die schönste, liebenswerteste, tollste, stärkste Frau die ich je kennen gelernt habe. Ich hab das Glück sie zu kennen und sie lieb zu haben. Leider hab ich nicht den Mut mit Ihr zu leben.

  5. Als Kind möchte ich meinen Namen gar nicht. Meine beiden Schwestern hatte für mich den Namen Elke oder Christine ausgesucht aber meine Mutter hatte wohl bei einem Arzt wahrscheinlich Frauenarzt eine andere Mutter gehört wie diese ihre Tochter Bettina rief. Damit stand fest wie ich heißen sollte und heute bin ich sehr zufrieden mit dem Namen da die Menschen in meinem Umfeld mich auch mit Bettina oder Betty ansprechen. Früher wurde mein Name oft verunstaltet ( von meiner Mutter) die ja eigentlich einen schönen Namen ausgesucht hatte jedoch nur Tinchen oder Tina rief. Das ging gar nicht! Liebe Eltern und da muss ich mir auch manchmal an die eigene Nase fassen verunstaltet weder den Rufnamen noch einen zweiten Namen, den euer Kind bekommen hat redet mit dem Kind was in Ordnung ist das hilft allen den Namen besser zu akzeptieren.
    Bin übrigens Jahrgang 67

  6. Ich bin Baujahr 1971, liebe meinen Namen und bin bis heute stolz ihn tragen zu dürfen.

    Da mein Nachname auch mit “B” anfängt fand ich es als Kind schon lustig eine eigene Creme zu haben: BB 🙂

    In der Schule gab es ab der 8. Klasse dann mal den Supergau: 3 Mädels die Bettina hießen. Und wir saßen auch alle drei in der selben Ecke. Für den Lehrer war es einfach…Name aufgerufen und drei Köpfe gingen hoch (oder keine von uns fühlte sich angesprochen …grins)

    Das mit den Spitz- bzw. Kosenamen hat man selber in der Hand. Ich wurde 40 Jahre von allen Bettina genannt, weil ich das so wollte. Die letzten 5 Jahre hat sich das schleichend geändert und viele sagen jetzt Betty zu mir und es gefällt mir.

    Meine Nichte (7) ist ein richtiges fränkisches Urgestein und sagt “Beddina” zu mir und ich finde es lustig.

  7. Ich bin total zufrieden mit meinem Namen-ich hatte allerdings zu meinen Schulzeiten mehrere Namensvetterinnen,das fand ich eher blöde.Ich bin Jahrgang 1957,also waren meine Eltern ziemlich up to Date-sie nanntlen und nennen mich bis jetzt übrigens “Biene”!

  8. Ich bin Jahrgang 1962 und lebe mit dem Namen (inzwischen) sehr gut. Zu ändern ist er ohnehin nicht mehr.
    Anfänglich habe ich mir gar keine Gedanken gemacht. Irgendwann habe ich dann unsere Mutter gefragt, wie der Name zustande kam. Sie erzählte mir dann, dass mein Vater eine Frau mit diesem Namen kannte, die er wohl sehr gut fand. Damit musste ich mich erst mal anfreunden. Schließlich war das auch für meine Mutter nicht unbedingt ein Lob. Inzwischen werde ich auch oft Betti gerufen und bin eigentlich froh, dass ich keinen Namen habe, bei dem sich ein Viertel der Fußgänger umdreht.

  9. Ich finde den Namen Bettina HEUTE sehr schön, als Jugendlich fand ich ihn dooof. Ich habe mich dann immer mit Tina überall vorgestellt und alle waren zufrieden. Meine Mama ruft mich immer Bettina oder Mäuschen, die Bedeutung des Namens “die Vollkommende” “die Gott vereehrt” finde ich schön, da ich auch christlich eingestellt bin. Heute stelle ich mich mit Bettina vor oder auch Tina – je nach Laune. Auch das der Name aus Italien stammt finde ich chic……

  10. Meine Mama meinte die Hebame hat den Namen sooooo toll gefunden u meine Mama war begeistert :-/ … ohne Scherz …oder meine Mama hat mich wirklich veraaaaarscht……….?….,!,,Echt jetzt….
    Also an alle ihr Lieben Geburtenhelfer da draussen,DANKE das ihr mir geholfen habt mich raus zu ziehen…..ja DANKE aber bitte bei NAMEN haltet euch einfach fern weil das ist ja unter aller ……….suchs dir aus dein Wort !!!! Bist eh gut drinn !!! Im nächsten Leben bist du drann
    Lolo

  11. Ich bin von 1967 und habe mich auch nicht wirklich mit Bettina angefreundet, obwohl ich ja mittlerweile genug Zeit hatte:-)
    Mich tröstet, dass es echt schlimmere Namen gibt und mich fast jeder Tina nennt. Nur Betti geht gar nicht, das finde ich total schlimm !!! Aber zum Glück, bis auf ein paar zaghafte Versuche in meiner Schulzeit, kommt keiner auf die Idee, mich so zu nennen. Und wenn ich bedenke, dass Franziska noch mit im Rennen lag, kann ich froh sein, dass es Bettina wurde

    • Liebe Bettina ich kenne das Gefühl seinen Namen nicht zu mögen jedoch empfinde ich es genau andersherum wie du Betty ist okay Tina geht für mich nicht aber bei mir waren Elke und Christine noch im Rennen also geht es mir auch so, dass ich denke es hätte schlimmer kommen können!

  12. Ich finde meinen Namen schön. Viele Bekannte heissen Heike oder Elke, da freue ich mich immer, die einzige Bettina zu sein.
    Als Kind wurde ich von allen nur Bettina genannt und später als Erwachsene dann Betti oder Tina, was ich auch beides sehr schön finde.
    Ich bin von 1963

  13. Bettina ist ein schön klingender Name ,was seine Bedeutung nur bestätigt.Sie ist die Gott geweihte .Nur die Verantwortung , die uns wohl des Namens wegen entgegen gebracht wird , macht das Leben schwer und oft unüberwindbar

  14. Ich konnte meinen Namen nie leiden. Ich mag auch nicht “Tina” gerufen werden, so heissen schon Martina und Christina.
    Ab der 5. Klasse wurde ich Betty gerufen. Den Namen mag ich sehr. Leider ebbt das ab, seit ich die 30 erreicht habe. Ich könnte mit dem Namen “Bettina” leben, wenn die Leute ihn richtig aussprechen würden. Aber besonders die Franken verhunzen meinen Namen richtig. Mir rollen sich immer die Fussnägel hoch, wenn ich von allen Seiten Beeeetina gerufen werde. Belehrungen helfen nicht 🙁

  15. Meine Eltern hatten damals nur diesen einen Namen für mich, obwohl sie nicht wussten, welches Geschlecht sie bekommen würden. Damals (1968) war dieser Name noch nicht so häufig. Ich war und bin sehr froh über meinen Namen….mir gefällt er sehr gut….danke Mama und Papa

  16. Also ich finde den Namen Bettina wunderschön…..
    Es gibt jemanden in meinem leben in den ich sehr verliebt bin und sie heißt auch Bettina und der Name passt zu ihr, könnte mir keinen anderen Namen für sie vorstellen….
    ( für eine wunderschöne Frau, ein wunderschöner Name )

  17. Der Name ist doch einfach nur Klasse!!! Nicht so alltäglich wie Karin ,Jutta, Elfriede Helga…
    Kennt Ihr das Lied “Bettina” von Wolfgang Ambros?

  18. Also ich weiss nicht, was alle haben, ich liebe meinen Namen. Klar gibt es da dieses Lied und ich wurde oft deshalb ausgelacht, aber wen kümmerts? Es ist ein schõner Name;-)

  19. Ich bin 1953 geboren und bin stolz auf meinen Namen Bettina, Anna, Frieda.
    Wie bin ich froh, dass ich nicht Waltraud, Hannelore, Gudrun, Eva, Jutta, Doris, Karin, Bärbel, Beate, Brunhilde, Edelgard, Irmhild, Eveline … oder so ähnlich heiße. Früher fand ich meinen zweiten und dritten Namen fürchterlich, heute mag ich auch diese Namen sehr. Alles zusammen gegällt mir gut. Danke an meine Eltern.

  20. Ich finde meinen namen sehr schön! ich werde von meiner familie und freunden betti genannt und mir gefällt dieser kosename! meine taufpatin heißt elisabeth 🙂 an alle bettinas super name 🙂

    ich bin 199O

  21. Ich bin mit meinem Namen nicht zufrieden. Vorallem die Spitznamen Betty, Betzi und Be find ich grauenhaft :(. Seit ich keine Schulkollegin mehr habe die Tina heißt, lasse ich mich so nennen. Damit lässt sich leben.

    Nun bin ich auf der Suche nach einem Namen für meine erste Tochter und ich hoffe, dass ihr ihr Name mal gefällt… Find milena ganz schön.

    P.S: Ich bin von 1988.

    • … sehr lustig … ich heisse Bettina Elisabeth Isabel und meine Tochter (*1997) Milena Marie

  22. Meine Mama heißt Bettina. Sie und ich werden beide Tina genannt. Ich habe vor diese Tradition weiterzuführen und meine Tochter später ValenTina zu nennen.

  23. Ich war zeitlebens unglücklich mit dem Klang dieses Namens. Ich kenne auch kaum Menschen, die ihn schön aussprechen. Tröstlich war einzig die “kleine Elisabeth” meiner Mutter (Elisabeth) zu sein. Alle Namensverwandten mögen mir verzeihen, doch ich finde “Bettina” einfach nicht wohlklingend…

  24. Zuerst wollten meine Eltern mich ‚Elisabeth’ nennen, … doch als sie mich sahen, klang ihnen der Name für mich zu hart … und so kamen sie (Herkunft und Temperament entsprechend) auf die italienische Variante.

    So höre ich nun seit mehr als 40 Jahren auf diesen Name … und das sehr gerne.
    Seine Bedeutung passt zu mir und ich werde auch fast ausschließlich so genannt.
    (Einzige Ausnahmen: Meine Zwillingsschwester nennt mich „Tine“, mein Vater rief mich oft „Tinalina“ und meine Trauzeugin sagt „Betty“ zu mir.)

    Auf das Lied von Fettes Brot wurde ich nie angesprochen, jedoch auf das Lied „Bettina“ von Rondò Veneziano. Es ist wunderschön anzuhören … wie eben auch der Name, … den wir als Zweitnamen unserer ersten Tochter (nun schon erwachsen) gegeben haben.

    • Ich habe mir direkt einen Teil des Liedes von Rondo Veneziano angehört. Ich kenne das Lied und möchte es immer sehr jedoch wusste ich nicht, dass das Lied Bettina heißt. Danke für den Hinweis darauf habe es mir heute auf mein Handy geladen

  25. Eine Kollegin von mir heisst auch Bettina. Ich sage zu ihr immer “Betty” . Für sie ist es ok wenn sie so genannt wird.

  26. Also ich habe gar nichts gegen diesen Namen zu sagen, ich finde ihn schön. Ich kann Bettina K nur zustimmen. Einfach ein Toller Name und nicht jeder dritte Mensch heisst so. Einfach Klasse :).

  27. oh mann habt ihr probleme!
    dieser name ist doch so schön 😉 oder immerhin sind die abkürzungen dafür toll!
    Ich mag es wenn man mir Betty oder Tina sagt.

  28. Ich weiß gar nicht was ihr habt?
    Ich finde unseren/ meinen Namen gut. Meine damalige beste Freundin
    hat mir schon früh den Spitznamen “Hetty” gegeben. Quasi seit der 1. Klasse!
    Viele kannten/ kennen mich nur darunter womit ich absolut keine Probleme hab.
    Klar wird man auch oft “Tina, tinchen oder Betzy” gerufen… Doch das finde ich
    überhaupt nicht schlimm. Man selbst gibt anderen ja auch schnell Kosenamen.
    Ich wurde so genannt, weil meine Großeltern der Anstoß für meinen und den Namen
    meiner Geschwister waren. Wir sind zu 4. und ich die Jüngste, nach meinem Opa
    wurde noch niemand benannt (die Anfangsbuchstaben sollte identisch sein) er hieß
    “Berend” also war klar, mit B sollte der Name beginnen. Wäre ich ein Junge gewesen
    wäre es “Bernd” geworden. “Bianka” war auch heiß im Rennen… Nur so hieß die damals
    beste Freundin meiner Schwester und die hatten grad Streit 😀
    Als Mama u Papa dann abends Bettina Titjen im TV sahen, war die Entscheidung
    gefallen.
    Bettina – ein schöner Name, passend für ein kleines Mädchen, sowie für eine junge und
    Selbstbewusste Frau.

    Ich bin von 1991.

  29. Tja, auch ich bin mit meinem Namen nie besonders glücklich gewesen. Es gibt so viele schöne Namen und dan Bettina ?

    Was sich meine Eltern dabei gedacht haben weiß ich: Mein Vater wollte mich Sonja nennen, meine Mutter Katharina.
    Nach eigener Aussage haben sie sich in der Mitte getroffen… mein Gedanke: wo ist da die Mitte ??

    Na ja, egal. Hauptsache ist: Ich lebe mit dem Namen seit 1994 und mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt.
    Es ist kein 08/15 Name ein postitiver Aspekt, dennoch auch die Spitznamen die man mir gab waren übel.. mehr als seltsame wie z.b. Bätzen, Betzi, Betty oder Tinchen. Da ist sowas von extrem nervig.

    Aber das übelste ist, meine Mama heißt MAR – TINA
    ich BET – TINA
    Das ist so nervig .. selbst meine Großeltern verwechseln uns … furchtbar.

  30. ich mag meinen namen sehr. mein name ist bsehr selten und dabei auch noch ein afrikanischer name ist. manchmal werde ich winta genant das ist scheisse.dabei bin ich ja jetzt auch schon in die realschule in minden,hir werde ich betti genant. BEI BEI BEI

  31. Ich mag meinen Namen nicht, da jeder, der meinen Namen hört direkt dieses Lied im Kopf hat. Ich werde lieber Betti genannt. Aber meine Lehrer sagen Bettina zu mir.

  32. 1965 wurde ich geboren.
    Ich fand meinen Namen schon immer toll. So hieß nicht Jede!
    Auch heute trage ich meinen Namen mit Stolz. Ich mag es nur nicht,
    wenn er abgekürzt wird. Weder Betti noch Tina lasse ich gelten.
    ICH heiße B E T T I N A !!!!

  33. Ich bin 74 geboren und da war der Name auch schon out. Gefallen tut er mir mittlerweile ganz gut, weil es halt nicht so viele Bettina’s gibt. Mein Zweitname ist da schon schlimmer… 😀

    Meine Mutter erzählte mir mal eine tolle Geschichte zu meinem Namen. Ich sollte ursprünglich Bettina Sophia heissen; Bettina, weil’s im Bett geschah und Sophia, weil das Bett doch ein Sofa war. 😀

    Und dann kam meine Patentante, die sagte, sie wird nur dann Patin, wenn ich ihren Namen als Zweitnamen bekomme. Und so wurde aus Bettina Sophia eine Bettina Hiltrud…

  34. Ich bin 79 geboren und mein Name war schon wieder out… Ich mag ihn nicht und hab nach 30 Jahren noch immer keinen Frieden mit ihm geschlossen… Aber es tröstet mich zu wissen, dass es viele unschönere Namen gibt!

  35. Früher hab ich meinen Namen auch nicht besonders gemocht, mittlerweile gefällt er mir aber. Was ich bis heute nicht ausstehen kann ist wenn jemand Betty zur mir sagt. Hätte immer gern das mich alle Betz nennen, hat sich aber leider nie durchgesetzt!!! Na vielleicht im nächsten Leben dann *FGGG*

  36. Ich hasse meinen Namen schon fast. Ich verstehe nicht wie mir mein Vater diesen Namen geben konnten.Der klingt so altmodisch und außerdem wenn ich an die Übersetung denke “Die von Gott erfüllte” oder sonst was wird mir echt übel. Ich glaube überhaupt nicht an Gott.
    Wie viele andere Leute mit diesem Namen wurde auch ich mit dem tollen Lied von Fettes Brot andauerend aufgezogen.Mittlerweile stört es mich nicht mehr, aber damals war das echt fies.
    Meine Freunde nennen mich immer Betty, weil sich der Name wesentlich besser anhört und mir der auch viel besser gefällt.

  37. ich heiße bettina und mag meinen namen. ich bin auch in österreich geboren und meine mutter fand den namen unter anderem schön, weil er italienisch ist. ich mag das auch, seit dem ich das weiß 😉
    viele liebe grüße,
    bettina 🙂

  38. Ich fand meinen Namen als Kind nicht besonders schön, besonders als mich meine Freunde Betty nannten. Nun wohne ich seit einigen Jahren in den USA und die meisten Amerikaner haben meinen Vornamen noch nie gehört. Für sie ist mein Name einfach auszusprechen und kein Zungenbrecher wie manch andere deutsche Vornamen. Ich treffe viele Menschen durch meine Arbeit und bekomme fast immer Komplimente “What a beautiful name!” Ich habe mit minem Namen Frieden geschlossen und bin sehr zufrieden damit….und alle, die mich Betty nennen wollen weiße ich sofort zurecht daß ich Bettina heiße.

  39. Bettina ist ein blöder Name! Ich mag ihn gar nicht und wenn ich daran denke, wie ich zu dieser “Ehre” gekommen bin, kann ich nur den Kopf schütteln. Meine Mutter las während der Schwangerschaft mit mir einen Groschenroman, in dem eine Gräfin (oder ähnlich Blaublütiges) die Hauptrolle einnahm. Unglücklicherweise hieß das Objekt der Inspiration “Bettina” Danke auch!

  40. Ich hasse meinen Namen. Nicht nur wegen der Beleidigungen die daraus entstehen, sondern hauptsächlich wegen der Bedeutung. Auf anderen Seiten fand ich oft die Bedeutung: “Die von Gott gesante” was für mich grauenvoll ist. Ich bin Okkultistin und bin zu 100% von Gott abgewannt, auch wenn ich keine Satanistin bin. Jetzt möchte ich mich in Nereza umbenennen lassen.

    • hay.
      kannst du mir bitte sagen was nereza heißt?
      ich nenne mich selber gerne so habe aber die bedeutung vergessen und finde keine seite wo die bedeutng dazu steht.

  41. Keine Ahnung, wie meine Eltern auf diese drei besch.. Namen gekommen sind!!! Hasse einen wie den anderen, auch wenn die Erklärungen derselben noch so schön klingen. Nenne mich aus Verzweiflung oftmals Ellys, weil Bett-ina, Betti, Tina, Eki, Rieke u.dgl.genausowenig behagen. Jaja, ist kein Allerweltsmodename. Tröstet mich nur deshalb, weil ich nicht Angelika, Monika oder Petra heissen muss.( Sorry so genannte..)

    • Ich heisse auch Bettina Elisabeth. Als Teenager musste ich meiner Mutter erklaeren dass es eigentlich der selbe Name zweimal ist. Also im Quadrat. Der 3. Name ist mir Gott sei Dank erspart geblieben….

      Wie eine andere Bettina lebe ich auch seit langem in den USA – und mein Name wird staendig ob seiner Schoen- und Ausgefallenheit gepriesen (Betty geht gar nicht).

  42. Manchmal frage ich mich echt, was sich meine Eltern dabei gedach haben, als sie mir diesen Namen gegeben haben. Mittlerweile kann ich damit leben.
    In der siebten oder achten Klasse wurde ich lange mit dem Lied “Bettina, pack deine Brüste ein” aufgezogen. Das hat mir ganz schön zugesetzt. Aber jetzt steh ich über den Dingen. Meinen Namen find ich aber trotzdem nich sonderlich schön, obwohl andere da ganz anderer Meinung sind.

  43. Ich mag meinen Namen auch nicht sonderlich! Als Kind hatte ich eine Freundin, die hieß Tina– mich nannte man deswegen “Be”, was ich ganz gräßlich fand!!! …dann wurde ich eine zeitlang mit “Bettina Matratzen” und kürzlich dann mit “Bettina, pack’ Deine Brüste ein” von FETTES BROT aufgezogen– und bei aller Gelassenheit: irgendwann nervt’s!!!!! 🙁 Nein, ich verstehe meine Eltern nicht, was sie dazu bewogen hat, mir diesen Namen zu geben!!!!!

  44. Als ich etwa 7 Jahre alt war,nannten mich alle anderen in der Klasse “Bett-Ina”
    Das fand ich echt doof.
    Heute macht es mir nichts mehr aus.Ich finde meinen Namen heute
    schön,denn meine Mutter hat mich nicht nach meinen Omas genannt,zb.:Elfriede…huuuh!

  45. Ich bin inzwischen davon fasziniert, wie viele Menschen nicht in der Lage sind, meinen Namen korrekt zu schreiben. Wie oft habe ich schon eine Variante mit nur einem T gesehen. Ganz zu schweigen von Abkürzungen, die gnadenlos mit einem Y geschrieben werden, denn kaum jemand kann sich scheinbar vorstellen, dass es auch mit einem I gehen könnte. 😉

    Früher mochte ich meinen Namen auch nicht besonders, aber inzwischen bin ich damit mehr als zufrieden, denn ich heiße weder Sara, noch Lisa oder Emma oder Stefanie.

    Und was Fettes Brot angeht: Es gibt schlimmeres. Entweder lachen oder einfach ignorieren, ärgern ist unnötig. Und auch Michaela hat es ja getroffen, wenn auch nicht so eindeutig.

  46. Ich mag meinen Namen mittlerweile auch =) Auf den beiden Schulen wo ich war gabs nur mich mit dem Namen… das hat mich erst ein wenig gestört aber später dachte ich mir gut das macht mich einzigartig. Und dank Fettes Brot hab ich jetzt gleich ein Gesprächsthema wenn ich einem Jungen meinen Namen sage ^^ immer mit Humor nehmen Mädel´s!!! Von meinen Freunden werde ich nur Tina genannt aber das stört mich nicht sonderlich, nur wenn mich wer Betty nennt das hasse ich! Hab vor kurzem einen Italiener kennen gelernt und der fand meinen Namen glaube ich ganz toll =)

  47. Ich mag meinen Namen sehr da er nicht so oft vorkommt.
    Ich finde Bettina viel besser wie viele andere Namen weil er auch so gut zu mir passt.
    Dank an meine Eltern die echt viel Geschmack erwiesen haben.

    Zum Leid auch noch was : Humor hat man oder nicht

  48. Meine Variation von Bettina ist wohl noch etwas seltener .. nämlich mit Y in der Mitte! 🙂 Daaaaavon gibt es wirklich wenige.
    Meine Spitzname ist Betty, Tina oder Biene. Ich mag aber auch meinen kompletten Namen.

    Zum Lied: Lasst ihnen doch ihren Spaß! Ich lächle nur und denk mir meinen Teil …

  49. Also ich muss sagen, dass ich meinen Namen eigentlich mag x3
    Aber meinen Spitznamen mag ich noch viel lieber, alle meine Freunde nennen mich einfach nur “Be” ^^
    Den Namen habe ich schon seit der Grundschule weg, am Anfang hab ich ihn gehasst, aber mittlerweile muss ich sagen, das passt einfach 😀

  50. Also ich finde meinen Namen eigentlich sehr schön aber manchmal nervt er schon ein bisschen, aber man selbst sucht sich ja den Namen nicht aus und dann muss man damit klar kommen. Aber es gibt wesentlich schlimmere Namen und in der Hinsicht bin ich schon froh meinen zu haben.
    Und wegen dem Lied von Fettes Brot: Meine Güte regt euch nicht auf wäre doch mit jedem anderen Namen das gleiche unötige Drama gewesen und nehmt`s halt einfach mit Humor und lacht selbst darüber. Ich zum Beispiel habe eine große Oberweite und zeige gerne was ich habe und gerade zu der Zeit als das Lied so populär war wird das Lied auch auf Festen von Bands nachgespielt und als das Lied dann kam war ich einfach stolz auf meine Oberweite! Man muss sich doch nicht schämen oder so nur wegen so einem beschissenen Lied!

  51. Als ich ( geb. 1974 )in die Grundschule ging, fand ich meinen Namen schrecklich!!! Der Name war allen völlig unbekannt. Ständig mußte ich erklären, daß ich nicht Martina heiß! Da ich wie ein Junge aussah nannten mich alle Bert,… das hat’s nicht unbedingt besser gemacht!
    Meine Mutter erklärte mir dann irgendwann, daß sie mich nach Bettina von Armin benannt hat, die sie für eine moderne, intellektuelle Frau ihrer Zeit hielt.
    Als ich dann später noch erfuhr, das der Name sich von Elisabetha ableitet, war ich dann völlig begeistert. ( Elisabetha war die Frau von Graf Vlad – also dem “richtigen” Dracula!!! )
    Heute liebe ich meinen Namen! Jedoch darf keiner! Betty zu mir sagen!!!
    Immerhin heiße ich nicht Silke (so wollte es mein Vater!) oder Tanja oder Frauke oder Bianca!!!!!!
    Nee, … Mutti hat’s gut mit mir gemeint. Danke, Mutti!!!!!!!

  52. sau geil….ich werd auch Bina genannt weil ich deen Namen Bettina nicht mag. nd das Lied “Bettina pack deine Brüste ein” find ich echt scheiße. 😉

  53. Den Namen Bettina gibts zwar nicht oft, aber in der Hinsicht das mich meine mutter so benannt hat bin ich schOn haas auf sie.! -.-

  54. ich hasse meinen Namen (Bettina) auch.
    Besonders dieses Lied “Bettina pack deine Brüste ein” . Das geht mir am arsch. Aber alle nennen mich Bina 😉

    nja das is find ich besser. Lg Bettina

  55. Ich habe mich nicht immer gefreut das ich Bettina heiße. Früher in der Schule.
    je älter ich wurde (obwohl ich erst 21 bin) desto mehr habe ich meinen Namen geschätzt. besonders viele heißen nicht so. Und das Lied von Fettes Brot sollte man auch nicht so ernst nehmen. Lasst die Leute lachen und gut ist. Gewöhnliche Namen die es in jeder Klasse mindestens einmal bis dreimal gibt Sabrina, Steffanie, Judith Daniela……….das ist um einiges schlimmer. Es gibt zwar schönere Namen als Bettina aber es gibt auch wesentlich mehr schlechtere Namen. Und er hat eine besondere Bedeutung. Vollkommenheit.
    Jedes Mädchen und jede Frau die Bettina heißt sollte stolz darauf sein wenn sie jemand fragt wie sie heißt das ihr Name Bettina ist.

  56. ich mag meinen namen nicht so!! weil es gibt ja das lied von fettes brot bettina pack deine brüste ein das nervt mich totall!!! und auch dise spitznamen bette oder betty!!

    • Also ich mag meinen Spitznamen Betti. 😛 Fettes Brot können mich mal,ich meine sie nahmen zwar den Namen Bettina aber damit muss ich ja nicht gemeint sein. Ich singe in letzter Zeit sogar mit. Gehänselt werde ich auch nich mehr!. 😀

  57. Im Kindergarten/Grundschule habe ich meinen eltern vorgeworfen bettina zu heißen ich fand das gar nciht schön. damals wollte ich lieber einen gewöhnlichen namen haben wie “lisa” oder “sarah”. je älter ich wurde desto glücklicher war ich, ich finde den namen heute echt schön und bin dagegen sehr froh dass ich nicht “lisa” oder “Katharina” heiße. das “fettes brot-Phänomen” wurde ja auch schon angesprochen, am anfang fand ich das tierisch nervig, mittlerweile nehm ichs mit humor und denke mir hey.. so steht man wenigstens wenn das lied läuft im mittelpunkt, und leute die ein schlechtes namengedächtnis haben können ihn sich mit dieser eselsbrücke besser merken.. außerdem geht es einer “Anita” oder “Anna” auch nicht unbedingt besser in diesem Zusammenhang :). ich bin auch nach Bettina von Arnim benannt worden haha… außerdem mag ich meinen ersten namen lieber als meinen zweiten (ilona) der hingegen sehr altmodisch wirkt (finde ich), bettina ist eher zeitlos.

  58. Ich heiße Bettina und ich liebe meinen Namen. Von Kosenamen
    wie Betti, Tinchen etc. halte ich zwar wenig, aber ich mag
    die italienische Schreibweise meines Namens und dass er nicht
    so alltäglich ist. Außerdem klingt er so herrlich pseudo-intelektuell; schließich bin ich nach Bettina von Arnim
    benannt worden. 🙂

Schreibe einen Kommentar